Ein bisschen enttäuscht von .mac Mail

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Software" wurde erstellt von Tim99, 10.03.2005.

  1. Tim99

    Tim99 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    18.02.2004
    Ich habe mir für 99 Euro einen .mac Account zugelegt. Nicht nur, aber auch wegen der Hoffnung, mit der .mac einen Premium Mail-Account zu erhalten.

    Ich muss fairerweise noch anmerken, dass es meine eigene Schuld war, dass ich den .mac Account vorher nicht ausreichend getestet habe. Ich habe den Trial Account bei meinem ersten Apple Computer im August überschwenglich aktiviert, aber nie genutzt.

    Jetzt habe ich ihn also gekauft und mein erster Eindruck ist doch ein wenig enttäuschend:

    - Keine deutsche Lokalisierung. OK, wusste ich. Zeigt aber irgendwie den Stellenwert von .mac für Apple. So viel Aufwand wäre das nicht.

    - Kein Spam-Filter. Oder bin ich nur zu blöd ihn zu finden? Ich fände das erschreckend, weil sowas mittlerweile eigentlich fast jeder Umsonst-Anbieter liefert.

    - Generell keine Filtermöglichkeiten. Begründung s. Spam Filter.

    - Sehr rudimentäre Anpassungsmöglichkeiten. Noch nicht einmal die Möglichkeit, die ursprünglichen Mails beim Beantworten als Zitat einzufügen.

    Entweder bin ich zu blöd und finde die Sachen nicht, oder .mac Mail ist ein sehr spartanischer eMail Dienst, der für ein Heidengeld deutlich weniger bietet als die meisten kostenlosen Provider. Das wäre sehr enttäuschend. Von Apple bin ich andere Qualität gewohnt.
     
  2. Haschbar

    Haschbar MacUser Mitglied

    Beiträge:
    410
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    15.08.2003
    Die Probleme mit dem .Mac Mail Account kenn ich... aber es stört mich nicht wirklich, da ich einen eigenen Server für Mails benutze.
    .mac ist aber mehr, als eine reinen Adresse.
    Es ist hat noch ein Webspeicher, ein Webserver, ein Chataccount ein Softwarepaket usw und sofort...

    Von daher kannst du nicht sagen, dass der Mail Account so teuer ist.
    Allerdings wäre so oder so für die 100 Euro im Jahr ne Lokalisierung nett gewesen...

    Der Spamfilter steckt übrigens im Mail.app, soweit ich das mitbekommen habe.
    .Mac selber hat sowas leider nicht. (Glaube ich zumindest bis jetzt)
    Aber man darf nicht vergessen, dass .Mac halt eine Erweiterung zum OS X darstellt! Und da OS X mit Mail.App bereits Spamfilter und einen generellen Filter mitliefert... ;-)
     
  3. Tim99

    Tim99 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    18.02.2004
    Klar kann Mail.app sowas. Thunderbird und jedes andere eMail Programm ebenfalls. Genauso wie einen Filter, um die Mails zB nach Absender in verschiedene Ordner zu sortieren.

    Aber ich hätte gerne die Möglichkeit *serverseitig* zu filtern. Ich benutze für meinen Account abwechselnd einen PowerMac, (demnächst) ein PowerBook und ein Windows-Notebook (per Webinterface).

    Ich würde mich sehr freuen, wenn Apple diese (gängigen) Features in .mac integrieren würden. Schwer oder teuer wäre es nicht.
     
  4. zwischensinn

    zwischensinn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.724
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    14.04.2004
    Mail ist das Produkt deiner Wahl. Damit sind dir alle Möglichkeiten gegeben, die du suchst.
    .mac ist nicht in erster Linie als Webmailaccount gedacht. Es ist eher ein Offlineaccount, der, für wenn man mal nicht an seinem eigenen Rechner ist auch ein rudimentäres Webmailinterface bietet.
     
  5. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    MacUser seit:
    22.02.2003
    Mail ist ein Bestandteil des .mac accounts. Der oder die .mac Server stehen in USA und sind nicht lokalisiert.

    Mail hat einen der besten spam filter die ich in mail programmen kennen

    Rules (Filter) sind vorbildlich geloesst

    Reply ist selbstverstaendlich moeglich.

    Voraussetzung um das Nutzen koennen ist die Verwendung von mail.app auf deinem Mac. Das Web Interface bietet selbstverstaendlich nur eine eingeschraenktere Konfiguration als der lokale mail client.

    Das Heidengeld gibst du unter anderem fuer Plattenplatz, mail services und WebDAV (Web-based Distributed Authoring and Versioning) aus. Dass ermoeglicht dir zum Beispiel, dein Adressbuch und deinen Kalender mit .mac zu syncroisieren. Du kannst von wichtigen Dateien automatisch auf dem server ein backup erzeugen, du bekommst kostenpflichtige Software umsonst (Backup, Spiele, Stuff-It usw) und hast auch bis zu 5 nette email adressen (wenn einem das wichtig ist). Und das sind noch lange nicht alle Vorteile von .mac.

    Cheers,
    Lunde
     
  6. oSIRus

    oSIRus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.721
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.09.2004
    es lebe Outlook Web Access, wenn es doch nur vernünfitig funktionieren würde in einem Mac-Browser. Nicht alles von MS ist schlecht.
     
  7. Tim99

    Tim99 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    18.02.2004
    Natürlich bietet .mac noch weitere Vorteile. Und vom Prinzip her ist es sehr gut. Nur finde ich, dass dabei handwerklich vieles nicht vorbildlich gelöst ist.

    Es tut Apple doch nicht weh, ein vernünftiges Web-Interface anzubieten. Viele brauchen's nicht - ich schon. Genauso serverseitiges Filtern.

    Das sind so Sachen, die ich nicht verstehe. Die Grundidee ist super, aber das Gesamtbild wird durch viele vermeidbare kleine Unzulänglichkeiten getrübt.
     
  8. audio07

    audio07 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    156
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    09.10.2004
    Naja ich finde 100eur/Jahr für so einen Dienst mehr als happig. Webspace kriegt man mitlerweile extrem günstig und auch bei Mailaccounts sind seit geraumer Zeit entsprechende "Speicher-Kriege" am Start. IMHO handelt es sich hierbei lediglich um ein Lifestyle-Produkt, welches sich Apple teuer bezahlen lässt.
     
  9. admartinator

    admartinator MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.294
    Zustimmungen:
    290
    MacUser seit:
    09.09.2003
    Stuff-It? Das ist aber schon länger her, dass es das gab, oder?
     
  10. Tim99

    Tim99 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.498
    Zustimmungen:
    6
    MacUser seit:
    18.02.2004
    Soweit ich weiss, kann man falls man Besitzer eines .mac Account ist und Besitzer von Stuff-it Deluxe auch mit Stuff-it auf die iDisk zugreifen (z.B. für Backups). Das heisst dann "Exklusiv Feature". Korrigiert mich, wenn ich da falsch liege.

    Im Moment liegt meine Hoffnung darin, dass Apple den Dienst doch bitte etwas erweitert. Ich verlange ja nichts Unmögliches.
     
Die Seite wird geladen...