Eigenes Büro - Welche Versicherungen??

Dieses Thema im Forum "Freelancer Forum" wurde erstellt von NetNic, 27.02.2006.

  1. NetNic

    NetNic Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.961
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    02.12.2004
    Ich habe ab 01.03. ein kleines Büro angemietet und bin gerade dabei, das Büro ein bisschen auf Vordermann zu bringen (kleinere Renovierungsarbeiten).

    Wie sieht das eigentlich mit Versicherungen (Feuer, Wasser etc.) aus?
    Ich denke mal, da muss ich mich selbst drum kümmern, oder bin ich da irgendwie über den Vermieter mit versichert?
    Nee, wahrscheinlich nicht, oder?

    Und:
    Muss im Büro ein Feuerlöscher stehen?
    Ich erinnere mich schwach, irgendwann mal sowas gelesen zu haben, dass man, wenn man Kundschaftsverkeher hat, einen Feuerlöschen haben muss.

    Ich treffe mich zwar nächste Woche mit einem Versicherungsmenschen, aber ich würde vorher gerne mal von euch hören, welche Versicherungen ihr so abgeschlossen habt.
     
  2. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Ich arbeite zwar zu Hause und vermutlich in einer anderen Branche als Du, aber ich möchte trotzdem mal versuchen, ob ich Dir helfen kann.
    Kann man Pauschal nicht beantworten. Meist gibt es eine Gebäudefeuerversicherung (ist mW. sogar Pflicht). Die kommt aber i.d.R. nicht für Schäden z.B. an Deiner Einrichtung auf.
    Da hat sich in letzter Zeit einiges geändert. Das ist z.T. auch lokal unterschiedlich.
    Ein Anruf bei der Feuwerwehr oder bei der örtlichen Bauaufsichtsbehörde verschafft Dir Sicherheit, ich vermute aber, dass Du keinen Feuerlöscher brauchst.
    Mittlerweile ist es so, dass oft sogar in kleineren Tiefgaragen keine Feuerlöscher mehr verlangt werden, weil die meisten Leute (zumindest in Panik) nicht damit umgehen können und die Feuerwehren eher empfehlen, sie sollen sich selbst retten.
    Nun ja, der Versicherungsmensch möchte tendenziell natürlich Versicherungen verkaufen und insofern zu einer hohen Absicherung raten. Wichtig finde ich (je nach Branche) eine Berufshaftpflicht und evtl. eine Berufsrechtschutzversicherung. In manchen Branchen gibt es auch eine spezielle Vermögensschadenhaftpflicht.

    Noch was. In manchen Fällen kann es sinnvoll sein, einen seriösen, unabhängigen Versicherungsmakler einzusetzen. Der haftet dann auch für die Absicherung als Ganzes und kann Dir die jeweils günstigste Variante verschaffen.

    HTH
     
  3. NetNic

    NetNic Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.961
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    02.12.2004
    Ui, danke schonmal für die Vorabinfos.

    Die Befürchtung, dass der Versicherungsmensch möglichst viel verkaufen will (natürlich nur zu meinem Wohle ;)) hab ich auch ein wenig.

    Na ja, ich werd mir mal anhören, was er so zu bieten hat.
    Und bei mir in der Stadt gibt es auch so eine Beraterin für Existensgründer, die kann mir sicherlich auch noch ein paar Tipps geben, was man so braucht - und was nicht.
     
  4. sharpe11

    sharpe11 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    161
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.04.2005
    Geh´doch zur Verbraucherzentrale. 5EUR auf den Tisch und unabhängige Beratung geniessen.

    Ansonsten kann ich dir eine Inhaltsversicherung empfehlen. Somit sollte dein betrieblicher "Hausrat" gedeckt sein.

    Wenn du Angestellte hast, ist eine Betriebsunterbrechungsversicherung nötig, denn so werden im Schadenfall z.B. Brand die Gehälter weitergezahlt.
     
  5. JürgenggB

    JürgenggB MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.442
    Zustimmungen:
    585
    MacUser seit:
    01.11.2005
    Haftpflicht, Berufshaftpflicht, Krankentagegeld,

    Solltest Du wertvolle Elektronik haben – Schwachstromversicherung.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen