Eigener Webserver mit KampDSL

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von cron, 18.07.2004.

  1. cron

    cron Thread Starter Gast

    Hallo zusammen,

    ich habe mir überlegt ob es nicht möglich ist, einen eigenen (kleinen) Webserver zu betreiben. Nun habe ich bei KampDSL die recht preiswerten Flatrates mit fester IP gesehen.
    Es müsste nun doch gehen eine Domain auf meinen lokalen Webserver umzuleiten, oder?

    Es sind allerdings insg. 4 MACs/PCs teilweise über WLan am Router.
    Reicht es da, wenn ich bei Kamp EINE feste IP habe oder benötige ich das 8er IP-Netz, das auch angeboten wird?

    Eventuell könnt ihr mir ja auch einen Tipp geben wo ich meine Domain günstig mieten kann und eine Weiterleitung auf meinen Server möglich ist.

    Vielen Dank schon im voraus und sonntägliche Grüße... :)
     
  2. glotis

    glotis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    18.05.2004
    Hi
    es reicht eine feste ip zu haben und sich dann eine domain eintragen zu lassen.
    Die Frage ist ob dein eigener Webserver nicht teurer ist wie ein Webspace oder einen Webserver bei einem ISP zu mieten. Bedenke auch das du den Traffic mit allen anderen Diensten(mail...usw) teilst. Über Portforwarding kannst du dem Router mitteilen auf welchem Rechner der Webserver läuft so das alle Anfragen dort hin umgelenkt werden. Technisch ist dein Vorhaben kein Problem aber wirtschaftlich dürfte es sich nicht rentieren.
     
  3. ednong

    ednong MacUser Mitglied

    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.02.2003
    Hi,
    Domain auf eine IP umleiten bedeutet, du hast den Domaninamen schon registriert und hast Zugriff auf den Nameserver, wo du dann das Ziel ändern kannst.

    Oder du hast eine Domain irgendwo gehostet, die du umleiten kannst bzw. eine Domain à la "cron.ich-zuhause.de", der du dann auch deine IP zuteilen kannst.

    Wenn du einen Webserver betreiben willst, brauchst du pro Domain eine IP. Dein Router sollte Portforwarding und besser DMZ unterstützen, so daß du die Dienste (http, ftp) auf einen oder mehrere Rechner verteilen kannst.

    Ebenso solltest du bedenken, daß entsprechend Traffic entsteht (hast du eine "echte" Flat oder einen Volumentarif?). Und das du dann auch eine Geschwindigkeitsverringerung bemerkst, wenn du mit deinen Rechnern noch ins Netz willst.

    Tip für Domains: www.webhostlist.de/


    gruss
    ed
     
  4. cron

    cron Thread Starter Gast

    Danke für eure Antworten.

    Die Flat ist absolut Volumenunabhängig, daher brauche ich mir also keine Traffic-Sorgen machen. Und da es eine 3MBit-Leitung ist und es sich nicht um eine große, viel-besuchte Website handelt, werden auch die Geschwindigkeitseinbußen verschwindend sein.

    Bzgl. der Wirtschaftlichkeit... ich benötige sowieso eine Flat und habe hier einen Server mehr oder weniger unnütz herumstehen. Daher verursacht es mir außer den 10 €/Monat für die feste IP keine Zusatzkosten.

    Was ich noch nicht ganz verstanden habe: Wieso benötige ich für jede Domain eine eigene IP? Das lässt sich doch auch anders lösen, oder?
     
  5. ednong

    ednong MacUser Mitglied

    Beiträge:
    482
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.02.2003
    Ja,
    das mit Domain <-> IP läßt sich auch anders lösen.

    Allerdings mußt du es dann auf deiner Seite auflösen. So wäre es am einfachsten. :)



    gruss
    ed
     
  6. cron

    cron Thread Starter Gast

    Ok, wunderbar.

    Habs mir die Flat gerade bestellt. Freut euch in den nächsten Tagen auf einige weitere Fragen von mir... ;) :D

    Dann richte ich jetzt schonmal alles lokal ein und dann kanns demnächst schon losgehen.
     
  7. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.04.2003
    -IP pro Domain: VirtualHosts im Webserver einrichten und man braucht nur eine IP

    -10€/Monat für eine feste IP? Da ist es billiger und schneller sich einen Account bei den großen Hostern (www.HostEurope.de: 8€) zu holen!

    -3MBit-DSL? Ist das etwa eine SDSL-Verbindung oder eine Standleitung? Mit üblichen DSL-Verbindungen (auch 3MBit) kann man Webserver fast vergessen, da der Upload stark beschränkt ist und einem die gesamte Leitung zusammenbrechen kann (virtuell).

    Wenn du mit geringer Bandbreite, wenigen Benutzern exklusive Inhalte auf individuell konfigurierten Systemen (alle möglichen Mods) anbieten willst und möglicherweise rechtliche Probleme bei Providern siehst, ist das vielleicht eine Alternative.
    Wir werden ja sicher noch viel von den Konfigurationsproblemen hier hören, wenn du dich damit nicht auskennst. Von den Sicherheitslücken möchte ich erst gar nicht anfangen, die sich wahrscheinlich Reih' an Reih' auftun werden. ;)
     
  8. starbuxx

    starbuxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.442
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    13.04.2003
    Um nochmal auf dein IP Problem zurückzukommen: Dir reicht eine IP, die bekommt dann Dein Router. Auf der anderen Seite brauchst Du für dein Vorhaben nicht unbedingt eine fixe IP, sondern evtl. reicht Dir auch eine Adresse z.B. von dyndns.org, die immer auf deine jeweilige dynamische IP umgeleitet wird.

    Wie auch immer, wenn Du den Webserver zu Hause stehen hast, solltest Du ihn in eine DMZ stellen (Demilitarisierte Zone), will sagen in ein eigenes Subnetz getrennt von Deinen anderen Rechnern hinter den Router hängen. Die meisten Supermarktrouter beherrschen das allerdings nicht, sondern nur sog. 'Exposed Hosts', die wesentlich unsicherer sind (auch wenn bei nem Netgear oder sonstwas Mediamarktrouter 'DMZ' steht ist das mit 99,99%iger Sicherheit trotzdem nen 'Exposed Host').

    DMZ Schema:
    Code:
         Internet
              |
              |--DMZ* *
              |       *
              LAN * * *
    
    Die Sternchen stehen dabei für sog. 'DMZ Pinholes', damit man aus seinem LAN über 'Löcher im Zaun' noch auf den Server in der DMZ kommt.


    Für die Linksys WRT54G Router gibts Hacks um eine 'richtige' DMZ zu erzeugen, ansonsten evtl. einen alten PC mit 3 Netzwerkkarten zum Router umbauen. Dabei helfen Spezialdistributionen wie z.B. IPCop, Smoothwall, Monowall, Fli4l, ..

    Hier gibts DMZ-Infos: http://www.msexchangefaq.de/internet/firewall3.htm

    Gruesse,
    sbx
     
  9. glotis

    glotis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    18.05.2004
    Hi
    bei deinem Vorhaben interessiert nur der Upload, ich hoffe es ist kein ADSL
    ich würde noch mal über einen gemieteten server bei einemISP nachdenken, wenn du aussergewöhnliche Dienste/Services nutzen willst.
     
  10. glotis

    glotis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    18.05.2004
    Hi
    das ist eine gute Alternative, vor allem wenn der Server nicht
    kommerziell genutzt werden soll oder zu Test-Zwecken genutzt wird.
    Viele Router bieten heute entsprechende Aktualisierungsscripte an, so
    dass die Adresse fast immer erreichbar ist.
     
Die Seite wird geladen...