eigenen fileserver bauen

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von sacki, 04.08.2004.

  1. sacki

    sacki Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    26.04.2004
    iwe richte ich mir am besten einen eigenen fileserver ein ? Möchte eine Airport-Kompatibilität, um mit dem PB auf den Server zugreifen zu können. Dort sind dann Musik ect. hinterlegt. Wichtig wäre mir auch ein Unterbringen in nem Abstellraum. Somit wäre es doof, wenn ich dort auch Maus, Tastatur ect. unterbringen müsste um alles an und aus zu schalten.

    Ist es richtig, das ich später auch über personal web sharing das ganze als Web-Server nutzen kann. Wo bekomme ich dann ne Internetadresse her und wie sollte das funktionieren ?

    Ich wette mir fallen noch tausend andere Fragen ein !
     
  2. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.04.2003
    Unter OS X oder wie jetzt? Genauer bitte.
    Airport => IEEE802.11b, Airport Extreme =>IEEE802.11g
    Das sind die Standards, die hinter den Namen von Apple stehen und die auch fast überall verwendet werden.
    VNC/Apple Remote Desktop (OS X) zur Fernbedienung. Bei WinXP Prof. reicht der Remotedesktop-Client von Microsoft auf dem Mac.
    Ja, das ist Apache 1.3. Im OSX-Server gibt's auch Apache Tomcat. Apache 2 zu installieren, ist ein Kinderspiel mit dem fertigen Paket von http://www.serverlogistics.com/apache2.php
    DynDNS oder ein anderer Anbieter für dynamisches DNS kann dir eine Subdomain (z.B. xgrid.ath.cx <- fett: Hauptdomain) zur Verfügung stellen, der dann durch ein Tool auf deinem Server jedes mal die neue dynamische IP mitgeteilt wird. Dadurch ist man immer unter dem Namen erreichbar, auch wenn die Verbindung mal unterbrochen wird (Telekom macht das bei DSL alle 24h).

    Bitte keine Drohungen! ;)
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  3. Gibberish

    Gibberish MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.04.2004
    Moin, moin!

    Schmeiß dir auf irgendeine alte Kiste, mit genung Plattenplatz, irgendeine Linux Distribution und gut ist.
    Da ich leider keinen separaten Absetllraum habe steht mein Serverchen in der Küche und ackert dort seit gut einem Jahr ohne, Maus oder Tastatur brav vor sich hin. Das ganze Ding ist ein alter 200MHZ K6, läuft unter Gentoo Linux und wird ausschließlich per SSH administriert.

    Keine Ahnung, was Personal Web Sharing ist aber wenns eine Linux oder gar BSD Kiste wird kannst Du selbstverständlich einen Webserver laufen lassen.
    Die "Internetadresse" bekommst Du bei jeder Einwahl von Deinem Provider was Du aber wahrscheinlich meinst ist eine Domain. Dafür einfach dyndns oder noip o.ä. Dienste nutzen.

    Na dann mal her damit :)

    Bis neulich ...
     
  4. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.04.2003
    Damit ist einfach ein httpd gemeint, der sein docroot in ~/Sites/ hat und per Klick gestartet werden kann. Apple ist das extrem benutzerfreundlich (fast schon zuviel) und hat dafür eine Checkbox:
     

    Anhänge:

  5. Gibberish

    Gibberish MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.04.2004
    Ahh. OK Danke. Hatte ich zwar schonmal in den Dialogen gesehen aber wusste nicht wirklich etwas damit anzufangen. Außerdem bau ich mir Apache + PHP dann doch lieber per Hand.

    Bis neulich ...
     
  6. sacki

    sacki Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    26.04.2004
    was würdet ihr als hardware empfehlen. Hat jemand sowas schon gebastelt ?
     
  7. HAL

    HAL Gast

    Als reiner Fileserver sollte ein PII mit 200 MHz ausreichen. Solltest Du aber
    mit PHP und MySQL etwas im Sinn haben, würde ich mindestens einen PIII
    mit 500 MHz und 256 Mbyte Arbeitsspeicher empfehlen.
     
  8. Grady

    Grady MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.277
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.04.2003
    Wieder die Frage: welches System? OS X oder Win oder einfach eine Linux-Distri?

    Für einen einfachen Fileserver (also kein ausfallsicheres RAID, redundante Netzteile, etc) reicht imho ein beliebiger x86er (bei Win/Linux) ab ca. 300MHz/128MB RAM aus. Da kann man natürlich immer geteilter Meinung sein und einen 150MHz-Rechner nehmen, aber das nur mal so als grobe Einschätzung. Als Webserver mit PHP/ASP & MySQl sollten es schon mind. 500MHz sein. Für ein Unternehmensnetzwerk (ca. 20 User) würde ich einen aktuellen Server (z.B. www.thomas-krenn.de) ab 2GHz und 512MB RAM nehmen. Das ist dann aber etwas teurer. ;)

    Beim Mac OS X reicht ein beliebiger G3 mit mind. 256MB RAM, darunter wird es schon gemächlicher. Es gibt aber auch hier wieder User, die ihre alten "Pizzaschachteln" dafür nutzen.
     
  9. Gibberish

    Gibberish MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.04.2004
    Kommt drauf an, was das Teil alles machen soll.
    Wenns ein reiner Fileserver wird sollte der Board Chipsatz ausreichend große Platten handhaben können.
    Wie gesagt hab ich nen alten AMD K6 200MHz als Serverchen orgeln und für bischen Mailserver, Backup, Webserver und DB reicht das Ding alle mal.
    Lediglich die (uralten) Platten bremsen das System recht stark aus.

    Ähh Ja. Sagte ich doch in meinem ersten Post.

    Bis neulich ...
     
  10. sacki

    sacki Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    26.04.2004
    OK - Sorry - Als überzeugter Mac-User soll der Server natürlich mit OSX laufen. Also Mac-Hardware. Ich hab jetzt schon mal kapiert das das Ding anscheinend nicht so viel Power braucht und nicht das Neueste sein muß - richtig ?
    Da frag ich mich doch gleich, obs ein kompletter Rechner sein muß, oder ob man dies und das raus lassen kann (wenns Vorteile bringt!)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen