DVD-RAM W-A-R-N-U-N-G / Hilfe!

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von Silent-Hill, 27.08.2004.

  1. Silent-Hill

    Silent-Hill Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.10.2003
    Hallo,

    ich warne an dieser Stelle ausdrücklich vor der Benutzung von DVD-Ram Medien und bitte gleichzeitig um jede erdenkliche Hilfe!

    Ich habe vor einigen Wochen zwecks Entlastung meiner alten, viel zu kleinen Festplatte einige Dateien auf meinem neuen DVD-Brenner von LG auf DVD Ram gebrannt. Bevor ich die Daten auf der Platte löschte, habe ich mich vergewissert, daß alles auf der DVD Ram angekommen ist.

    Erst letzte Woche habe ich die DVD Ram einlesen könne, da ich einem Bekannten einige Daten davon in Kopie habe zukommen lassen wollen (zum Glück! / reiner Zufall....)

    Heute wollte ich erneut einige Daten auf die Scheibe ziehen, nun ist mein geliebter Apple nicht in der Lage, die DVD RAM anzuzeigen! Auf dem Desktop und im Finder - Fehlanzeige.

    Festplattenhilfsprogramm "sieht" zwar die DVD (und benennt sie mit dem von mir vergebenen Titel), nennt als Mount-Point jedoch "nicht gemountet". Auch ein Klick auf "aktivieren" brachte keine Änderung! Eine Überprüfung und alternative Repearatur der DVD brachte nur das banale Ergebnis "Das Laufwerk ... ist offenbar in Ordnung!"....

    Toast erkannte die DVD, las sie ein und brannte sie auf eine neue "normale" DVD. Problem durch das umkopieren behoben? Nein; die gebrannte DVD enthält 4.1 GB, wird aber als LEER gemeldet....!!!!

    Ein Mounten unter dem Terminal brachte außer Fehlermeldungen nix zutage. das Medium hat offenbar die Bezeichnung "disk1s3", war aber nicht zu mounten. Vielleicht war meine Eingabe unter "Sudo" falsch? Wie lautet die korrekte Eingabe um das Medium so zu mounten?

    Eine Fehlermeldung zielte in den Bereich, das das Medium zu groß zum Mounten sei (HÄH???).

    Wer's noch nicht gemerkt hat; ich bin SAUER!!! Beträgt vielleicht die Halbwertzeit einer DVD-RAM eine Woche? Es ist ein Qualitätsprodukt von Panasonic, mit denen ich seit meiner Teenagerzeit nur beste Erfahrungen gesammelt habe (Panasonic, Technics, TDK und andere Markennamen werden von dort geführt)

    Habe ich etwas übersehen? Hat jemand eine Idee?

    Das Backupmedium meiner Zukunft führte zu einer Vernichtung meiner sämtlichen Daten.... welch Ironie...............

    Liebe Grüße

    Arndt
     
  2. mc.Mac

    mc.Mac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    30.06.2004
    Bei LG DVD Brennern wird auch auf anderen BS Plattformen von Problemen berichtet. LG Brenner sollen sehr wählerisch sein, was das verwendete Medium betrifft. Auch in Puncto Geschwindigkeit sind bei derartigen Problemen mehrere Versuche mit unterschiedlichen Raten empfohlen.

    Leider kann ich dir keine Erfahrungsberichte aus erster Hand liefern, da ich selbst auschließlich das interne Apple SD benutze, und damit hatte ich noch keine Probleme.

    Dennoch viel Erfolg bei der Lösung deines Problems.
    Viele Grüße
    mac
     
  3. Silent-Hill

    Silent-Hill Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.10.2003
    Hallo mac,

    danke für Deine - wenig tröstliche - Antwort. Bis gerade hätte ich den Brenner noch jedem empfohlen...

    Ich wäre ja nicht sauer, wenn er die DVD vor ca. 3 Wochen nicht noch akzeptiert hätte und ich auch noch letzte Woche noch von ihr einwandfrei lesen konnte.

    Wenn es auch auf anderen Systemen Probs gibt, liegt wohl meine einzige Hoffnung darin, mir eine Kopie von den Daten schicken zu lassen, die ich erst vor einer Woche meinem Bekannten schickte, so ist der Umfang des Verlußtes zwar derzeit nicht mehr nachvollziehbar, aber immerhin einigermaßen gering...

    Hat jemand weitere Ideen?

    Liebe Grüße,

    Arndt
     
  4. mc.Mac

    mc.Mac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    270
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    30.06.2004
    meine Idee ist der Tipp, dein Problem etwas präziser zu beschreiben. Denn wenn du zum Arzt gehst, weil du vom letzten Mittagessen eine Lebensmittelvergiftung hast, wird der sicher wissen wollen, was genau du wann gegessen hast und ob du bereits ka**en warst.

    Denn ehrlich gesagt, in der jetzigen Form deines Beitrages macht es nicht unbedingt Spaß, sich damit intensiv zu beschäftigen.

    Also...:
    - welche Typenbezeichnung hat dein Brenner
    - welchen Typ Rohlinge hast du verwendet (Hersteller, Bezeichnung)
    - welches Brennprogramm nutzt du/hast du genutzt
    - mit welchen Geschwindigkeiten hast du gebrannt
    - mit welcher Firmware-Version arbeitet dein Brenner

    Zweite Idee: Recherche nach einem Firmware-Update unter:
    http://www.lgeservice.de/cgi-bin/lgservice.cgi?group=15&modell=&func=Group_Search

    Gruß
    mac
     
  5. Silent-Hill

    Silent-Hill Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.10.2003
    Hallo mac,

    Du hast natürlich völlig recht, ich gebe hier mal ein paar Details, ich denke jedoch, daß das Problem eher genereller Natur ist.

    Also:

    Compi:

    iMac G3 DVD 400 Mhz
    512 MB-Ram
    OS X 10.3.5

    Brenner:

    LG GSA 4120 B Dual-Layer
    in einem Formac Gehäuse (beinhaltete bislang einen Lite-On CD-Brenner)

    Firmware des Brenners ist auf dem neuesten Stand; jedenfalls offeriert die LG-Homepage kein Update

    Rohling:

    Panasonic DVD RAM 120 Min / 4.7 GB Rewriteable (keine genauere Typenbezeichnung auf der Disk oder Umverpackung vorhanden)

    Brennprogramm:

    Toast 6.0.7


    Zu Bemerken ist aber folgendes:

    normale Daten, Musik und Video CDs (R/RW) wie auch DVDs (+/-R/RW) werden ohne Probleme unter Toast gebrannt.

    Um DVD-Ram zu nutzen, ist kein Brennprogramm erforderlich. Die Scheibe wird wie eine externe Festplatte auf der Oberfläche angezeigt und auch wie eine solche behandelt. Es ist jederzeit möglich, Ordner oder Files hinzuzufügen, zu löchen oder zu verschieben.

    Bis heute fuktionierte das auch. Änderungen am System wurden in der Zwischenzeit jedoch NICHT vorgenommen.

    Confused,

    Arndt

    Zur Ergänzung noch ein Bildschirmfoto des Festplatten-Dienstprogrammes:
     

    Anhänge:

    Zuletzt bearbeitet: 27.08.2004
  6. Silent-Hill

    Silent-Hill Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.10.2003
    Zwischenergebnis meiner Recherchen

    Hallo,

    nachdem das Thema in diesem Fred leidernicht geklärt werden konnte, habe ich mich mühsam durch alle Freds gearbeitet, die von Problemen in Bezug auf Firewire und externe Festplatten zu berichten hatten.

    So fand ich z.B.:

    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=49389

    mit dem wertvollen Hinweis auf

    http://www.macosxhints.com/article.php?story=20040827005041917#comments

    aber auch:

    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=49489

    mit Hinweis auf:

    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=17380

    Nach alledem verstärkte sich bei mir der Verdacht, daß es ein Problem der Firewiregeräte handelt.

    Über Google fand ich dann einen interessanten Bericht, der Über Probleme zwischen FireWire Festplatten und Panther berichtete:

    http://www.index-site.com/firewirebug2.html

    Auch Macnews berichtete hierüber bereits:

    defekter Link entfernt

    Da es sich nun offenbar um ein Problem des Oxford 911 Chipsatzes einiger FW-Laufwerke handelt (und genauso arbeitet ja auch eine DVD-Ram), welches in Verbindung dieses Chipsatztes mit eingebauten IDE-Laufwerken unter FW und Panther auftritt, liegt die Lösung diesen Berichten nach in einem Update auf die Firmware Version 3.8 des Oxford 911.

    Da ich bei Formac leider kein entsprechendes Update fand, spielte ich Problemlos folgendes Update darauf:

    http://fwdepot.com/firewiredepot/firmware/firmware.html

    Das Aufspielen funktionierte ohne Probleme; das Laufwerk versieht nach wie vor seinen Dienst.

    Die DVD-RAM wurde jedoch nach wie vor nicht gemountet (die Daten werden wohl hin sein); ich gehe jedochdavon aus, daß die Platte nach einem erneuten Formatieren in Zukunft ihren Dienst wie vorgesehen erledigen wird.

    Das Update ist somit m.E. die wirkliche Lösung für alle gleichgelagerten Fälle (s.o. Freds) von FW-Festplatten und sonstigen Laufwerken.

    Gruß,

    Arndt
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 24.10.2015
  7. MrFX

    MrFX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.352
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    26.09.2003
    Moin!

    Aus diesem Grund hab ich das Update schon seit über ’nem halben Jahr auf sämtlichen Bridges drauf :D

    MfG
    MrFX
     
  8. Silent-Hill

    Silent-Hill Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.10.2003
    Hallo MrFX,

    danke, ich werte Dein Statement als Bestätigung meiner Erkenntnisse ;)

    Arndt
     
  9. max_9.2.1

    max_9.2.1 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    09.12.2003
    Lohnt sich denn eine DVD-RAM bei Preisen von ca. 1 € für nen DVD-R Rohling?
    Hat die DVD-RAM irgendwelche Vorteile?
    Hab noch nie damit gearbeitet...
     
  10. Silent-Hill

    Silent-Hill Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.10.2003
    Hallo max9.2.1,

    eine DVD-RAM Scheibe kostet sogar € 3,99 ;)

    Der Vorteil ist, sie arbeitet wie eine normale Festplatte, Du kannst also Files wie auf jede andere externe Festplatte jederzeit verschieben, kopieren oder löschen - ein Brennprogramm o.ä. wird nicht benötigt.

    Im Grunde arbeitet sie wie eine Wechselfestplatte.

    Der Nachteil ist, daß eine DVD-Ram auch nur von DVD-Ram fähigen Laufwerken gelesen werden können, und das sind leider noch nicht viele.

    Ob sich die Funktion lohnt, hängt von Deinem Anwendungszweck ab.

    Gruß, Arndt
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - DVD RAM Hilfe
  1. Steppenwolf
    Antworten:
    7
    Aufrufe:
    610
  2. DesolationFranz
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    287
  3. bowman
    Antworten:
    10
    Aufrufe:
    1.064
  4. reveal
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    472

Diese Seite empfehlen