DVD mit Toast gebrannt -> wird auf DVD-Player nicht abgespielt

Dieses Thema im Forum "Blu-ray, DVD und (S)VCD" wurde erstellt von dackel, 28.03.2007.

  1. dackel

    dackel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    22.10.2003
    Hey Freaks,

    ich habe schon mehrfach eine DVD mit Toast gebrannt (mpeg2, mov als klassische DVD) und dazu die Menü-Vorlagen von Toast genutzt.

    Die fertige DVD lege ich in meinen normalen DVD-Player (an Fernseher angeschlossen) ein, Menü wird angezeigt, innerhalb des Menüs kann ich auch die einzelnen Filme auswählen/markieren.

    Will ich die Filme abspielen, hängt sich der DVD-Player (Pioneer) auf.

    Beim aktuellen Beispiel habe ich 2 Filme auf der DVD. Die eine vob Datei ist etwa 150MB groß und die andere 350MB.
    Sind Dateien dieser größe zu groß um von einem DVD-Player gehandelt werden zu können?

    Gab es nicht mal 'ne Option, dass die vob's in kleiner Größen unterteilt werden und vom DVD-Player selbstständig wieder zusammen gefügt werden?

    Schöne Grüße

    Bodo

    P.S.: Problem besteht bei Toast 7 UND 8.
     
  2. GeistXY

    GeistXY MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.078
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    27.03.2003
    Hallo Bodo,

    hast DU es mal mit einer anderen Art von Rohlingen versucht ?
    Eine Standalone Player haben mit gewissen Rohlingen Probleme.
    Habe mit Toast 6-8 schon über 1000 DVDs gebrannt und kenne so
    ein Verhalten nur von gebrannten DL DVDs.

    Gruß


    XY
     
  3. k_munic

    k_munic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.928
    Zustimmungen:
    1.101
    MacUser seit:
    23.07.2006
    Freaks = engl., 'Krüppel' .. na, ich weiß nich?? .. ;)

    * vobs sind bis zu 1MB groß ... abhängig vom encodierten Inhalt, aber 1Mb wird automatsich gesplittet... da stellste aber nirgends 'was ein, um das zu ändern...

    * Brenngeschwindigkeit reduzieren, 2x ...

    * andere Rohlinge..

    * Brenner 'verbraucht' ... mein Pioneer 102 ging exakt 1 Woche nach Garantieende in die Binsen: erst keine videoDVD, dann keine audioCD, dann nicht mehr lesen...
     
  4. daschmc

    daschmc MacUser Mitglied

    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    19
    MacUser seit:
    27.04.2004
    Spielt der DVD Player (Apple Software) die DVD ab?
    Ob dein Pioneer Spieler Probleme mit diversen Rohlingsformaten hat, kann man hier recht gut nachsehen: http://www.videohelp.com/dvdplayers
     
  5. dackel

    dackel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    22.10.2003
    Andere Arten von DVD-Rohlingen habe ich auch probiert ... selbest Problem.
    Mit der Brenngeschwingigkeit probier ich mal aus.
    Der bzw. die Apple-Player (DVD-Player und VLC) spielen die DVD problemlos ab.

    Kann es tatsächlich daran liegen, dass der Player "verbraucht" ist??
    Andre DVD's spielt das Teil problem los ab.

    Muss ich vielleicht irgendwelche Formate im Toast einstellen ... UDF, ISO 1960 und solche Scherze.

    Zum Thema "Freak":
    Ein Freak ist auch ein Begeisterter.
    Siehe auch leo.org
    http://dict.leo.org/ende?lp=ende&la...ctHdr=on&spellToler=on&search=freak&relink=on
     
  6. k_munic

    k_munic MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.928
    Zustimmungen:
    1.101
    MacUser seit:
    23.07.2006

    ... also bei meinem kündigte sich so der baldige Tod an... :eek:

    Ein-(=ver-)stellen darfst du nix, denn eine videoDVD muss ganz bestimmte Standards erfüllen.. und die gibt Dir Toast gern & automatisch vor, Reiter 'Video' ..
     
  7. BirdOfPrey

    BirdOfPrey MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.455
    Zustimmungen:
    465
    MacUser seit:
    14.06.2005
    GB, nicht MB! ;)

    @Dackel
    Du hast aber schon als Video-DVD gebrannt und nicht als Daten DVD?
     
  8. dackel

    dackel Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    818
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    22.10.2003
    So Leute ... ich habs.

    Man muss peinlich genau auf die Defnition von einer VideoDVD achten
    Sowohl für CD-Name als auch Ordner und Dateien dürfen ausschließlich Großbuchstaben von A-Z (ohne ß,Ä,Ö,Ü), Ziffern von 0-9 und als Sonderzeichen ausschließlich . (Punkt) und _ (Unterstrich).

    Wenn man das beachtet, klappts auch wunderbar mit dem abspielen.

    Letztendlich war es ein VIDEO_TS-Ordner mit einem separaten Ordner mit dem Namen "Alternative Formate".
    Das ganze in "ALTERNATIV_FORMATE" umbenannte und schon ging's.

    Das hat aber nur mit euren Tipps funktioniert.

    Bodo
     
Die Seite wird geladen...