DVD mit 90 Minuten Spielzeit

Dieses Thema im Forum "Multimedia Allgemein" wurde erstellt von dereperaner, 13.08.2005.

  1. dereperaner

    dereperaner Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    05.05.2005
    ich habe jetzt zig Videos mit imovie digitalisiert und will sie nun auf dvd brennen. Sobald ich auf IDVD exportieren will, teilt Imovie 5 mir ab etwa 50 minuten länge des videos mit, dass es für das dvd projekt zu groß sein könnte. Kann man irgendwas so einstellen, dass ich längere spielzeiten erreiche. beim pc mit nerovision komme ich problemlos auf längen um die 3h.
     
  2. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    MacUser seit:
    29.12.2004
    Du könntest in iDVD von "Beste Leistung" auf "Beste Qualität" umschalten (Hintergrundcodierung ist dann nicht mehr möglich). Das sollte dann auch etwas längere (mehr als 60Minuten) Projekte ermöglichen. Allerdings ist auch mit dieser Einstellung recht schnell eine DVD voll. Leider biete iDVD keine weiteren Einstellungen. Du musst also ein anderes Programm verwenden.
    Toast biete z.B. auch eine DVD-Option an. Und wenn Toast nicht genug auf die Scheibe bekommt kannst du die Filme auch vorher nach den eigenen Vorstellungen (Bitrate) z.B. mit ffmpegX als MPEG2 codieren.
     
  3. yew

    yew MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.825
    Zustimmungen:
    305
    MacUser seit:
    29.02.2004
    Hi
    ... stimmt. Bis zu 90 min lassen sich so auf eine DVD bringen.
    Aber eigentlich immer noch zu wenig, vor allem, weil die neuen G5 ja auch Double-Layer unterstützen, und da passt ja bedeutend mehr drauf, als auf eine normale DVD.
    Da hat also Apple noch einiges zu ändern, vor allem, weil man ja seit Version 5 nicht mehr gezwungen ist, die DVD direkt zu brennen. Man kann ja inzwischen ein Image anlegen und auf einem anderen Rechner/Brenner brennen.

    Gruß yew
     
  4. quack

    quack MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.346
    Zustimmungen:
    141
    MacUser seit:
    29.12.2004
    Apple könnte, will und wird aber nicht, denn iDVD ist nicht für den Profibereich und absichtlich eingeschränkt (keine Kontrolle über die Bitrate, akzeptiert keine fertigen MPEG2-Streams usw.).
    Wer mehr will, soll und muss sich dann wohl andere Software kaufen. Aber es muss ja nicht immer Apple sein und es gibt auch gute free/shareware.
     
  5. dereperaner

    dereperaner Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    661
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    05.05.2005
    danke für die Hinweise. Dann werde ich meinen PC noch etwas länger in Betrieb halten und ihn zum Brennen von längeren Filmen verwenden.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen