DVD Brenner an HD-Gehäuse?

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von BalkonSurfer, 17.04.2005.

  1. BalkonSurfer

    BalkonSurfer Thread Starter Banned

    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.07.2003
    Hallo!
    Ist es möglich einen DVD-Brenner an den Anschluss meines externen 3,5 Zoll Festplattengehäuses anzuschliessen? Wie sieht das mit dem benötigten Strom aus?

    Gruß
     
  2. marco312

    marco312 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.460
    Zustimmungen:
    211
    MacUser seit:
    14.11.2003
    einige Infos mehr könnten helfen ,mit FierWire sollte das kein Problem sein .
     
  3. BalkonSurfer

    BalkonSurfer Thread Starter Banned

    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.07.2003
    Das Gehäuse hat einen externen Stromanschluss - dh. dem DVD Laufwerk müsste doch genug Strom zur Verfügung stehen, oder?
    Ich habe eben mah nachgeschaut - das Stromkabel, dass an die Festplatte geht, hat nur 3 Adern - ich habe immer nur welche mit 4 Adern gesehen...
     
  4. BalkonSurfer

    BalkonSurfer Thread Starter Banned

    Beiträge:
    5.164
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.07.2003
    Hat das denn wirklich noch keiner gemacht? :(
     
  5. Mobsie

    Mobsie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.04.2005
    Hi,

    doch das geht. Das habe ich selbst vor ein paar Tagen gemacht.

    Je nach FW Chip (Oxford sind die besten) kann es Probleme geben.

    Die Oxfords kann man updaten, und sogar per Software einstellen was denn nun genau dranhängt. In der Regel egal manchmal hilft es aber auf CD/DVD umzustellen.

    Strom ist kein Problem, fehlt nur einmal Schwarz (Mase).

    Gruß
    Michael
     
  6. mys

    mys MacUser Mitglied

    Beiträge:
    422
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    02.02.2004
    Kurze Frage. Willst Du einen externen Brenner im eigenen Gehäuse quasi an den zweiten FW. Port der Festplatte anschließen oder willst Du den eigentlichen Brenner an die Elektronik im HDD-Gehäuse statt der Festplatte anschließen.
    Zweiteres habe ich just-for-fun mal probiert, hat aber nicht funktioniert (IceCube mit Oxford 911).
     
  7. Mobsie

    Mobsie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.04.2005
    Hi,

    genau mit "IceCube mit Oxford 911" gibt es probleme, deshalb habe ich bei mir die Firmware des Oxford's 911 auf den aktuellen stand gebracht und nun geht es.

    Die ersten IceCube's mit dem FW911 sind aber leider nicht Master/Slave fähig, also immer nur ein gerät.

    Gruß
    Michael
     
  8. tomric

    tomric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    82
    MacUser seit:
    13.09.2003
    hat es bei mir und einem Kollegen jeweils einwandfrei auf Anhieb funktioniert... auch ohne update. Die 911er Bridge ist eine der besten für den Einsatz am Mac und ein Quasi-Standard. Solang nur ein Drive dranhängt gibt es keinerlei Probleme und man muß auch nix umstellen... :) Ob der Brenner dann erkannt wird liegt eher am Brenner als an der Bridge

    gruss vom Tom
     
  9. Mobsie

    Mobsie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    229
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    05.04.2005
    Hi,

    das die Oxford's die besten sind hatte ich ja bereits geschrieben.

    Nur wer sich ein wenig im Netz der Netze informiert, wird sehr schnell auf die informationen treffen die ich meinte.

    Weil eben die ersten Oxford 911 (und das IceCube war eines der ersten gehäuse am Markt) nicht alles können.

    Findet man auch auf der homepage des Hersteller der Chips, deshalb wird dort die Firmware erneuert.

    Und sowohl mein NEC ND3500 als auch mein LG4163 wurden von einer anderen Bridge (eine neuere Oxfod 911) erkannt aber von der alten nicht.

    Nach FW update aber doch. Also liegst wohl kaum am Brenner, zumal beide kein noname Mist sind.

    Gruß
    Michael
     
  10. tau

    tau MacUser Mitglied

    Beiträge:
    9.831
    Zustimmungen:
    185
    MacUser seit:
    06.01.2004
    Ich hab hier 2 Billiggehäuse, beides Oxford Chip. (Platte und Brenner)

    6-Polig in Kette, egal wie, es geht immer.

    Auf der Arbeit genauso, hier 2 andere Billiggehäuse. (insgesamt also 4 Gehäusetypen von NoNames aus China)




    für genau sowas wurde doch Firewire entwickelt, oder irre ich mich?
    Falls das nicht laufen sollte -> FEHLERHAFT -> ZURÜCKGEBEN.



    EDIT: Strom muß immer extra sein bei Brennern. Ich kenne auch keine 5,25 Gehäuse mit Passivstrom.
     
    Zuletzt bearbeitet: 18.04.2005
Die Seite wird geladen...