DV-Filme wie archivieren?

Dieses Thema im Forum "Digital Video" wurde erstellt von roberty, 27.02.2004.

  1. roberty

    roberty Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    13.10.2003
    Hallo MacUsers

    Ich möchte auch noch in ein paar Jahren möglichst verlustfrei auf meine DV-Filme zurückgreifen und diese auch wieder bearbeiten können. Natürlich kann ich die DV-Tapes archivieren - lieber möchte ich aber die Filme auf DVD brennen. Meine Fragen:

    In welches "Format" empfehlt ihr mir also meine DV-Filme aus iMovie zu exportieren, damit ich mit iDVD die bestmögliche Film-Qualität zur Aufbewahrung brenne?

    Besteht später wieder die Möglichkeit einer erneuten Nachbearbeitung (Import meiner Filme ab der DVD z.B. nach iMovie, Final cut o.ä.) meiner Filme?

    Wie archiviert ihr eure DV-Filme?


    Besten Dank für eure Hilfe.

    Gruss > roberty
     
  2. sandretto

    sandretto Banned

    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.01.2003
    Aber genau das solltest du machen. Denn bei korrekter Lagerung, halten DV-Bänder wohl länger als gebrannte DVD's, und brauchen nicht 2x gewandelt zu werden (leichter Qualiverlust).
     
  3. roberty

    roberty Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    13.10.2003
    Sallü sandretto,
    besten dank für deine Antwort nur meine Fragen lauteten:

    In welches "Format" empfehlt ihr mir also meine DV-Filme aus iMovie zu exportieren, damit ich mit iDVD die bestmögliche Film-Qualität zur Aufbewahrung brenne?

    Besteht später wieder die Möglichkeit einer erneuten Nachbearbeitung (Import meiner Filme ab der DVD z.B. nach iMovie, Final cut o.ä.) meiner Filme?

    Wie archiviert ihr eure DV-Filme?

    Gruss > roberty
     
  4. sandretto

    sandretto Banned

    Beiträge:
    390
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    27.01.2003
    Zwei Möglichkeiten...

    * Da grosse Festplatten mittlerweile bezahlbar worden sind, alles darauf speichern, idealerweise eine externe.

    * Die fertigen Projekte wieder zurück auf DV-Band sichern. Originalbänder/aufnahmen, würde ich auch nie überschreiben. Aber das muss jeder für sich entscheiden können.

    Die "Lösung" mit iDVD -> VideoDVD ist gar keine Lösung, da hier das Format MPEG-2 zum Einsatz kommt. Es würde dann also zwei mal gewandelt, DV -> MPEG-2 // MPEG-2 -> DV !!! Ausserdem haben DVD-Rohlinge auch eine begrenzte Lebensdauer. Du könntest allenfalls die DV-Projekte als Files auf die DVD-ROM brennen, also als DatenDVD. Bei aber ca. 4,7 GByte Rohlingskapazität, haste auch zu tun.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.2004
  5. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    MacUser seit:
    31.03.2003
    hallo

    ich archiviere meine filme auf band. je eine kopie auf miniDV und eine digital8. ein archiv auf festplatte wäre schön übersichtlich. jedoch würde ich nie nur auf festplatte archivieren. mir ist dort das risiko eines datenverlust zu gross.

    DVD verwende ich nur zum vorführen.

    gruss
    wildwater
     
  6. Hotze

    Hotze MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.579
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    1.785
    MacUser seit:
    16.06.2003
    Du kannst auch Toast 6 benutzen:

    Plug & Burn™ - Brennen Sie Ihre DV-Camcorder-Filmaufnahmen mühelos auf eine Video-CD, Super Video-CD, oder DVD. Stecken Sie einfach Ihre Kamera ein und verwandeln Sie Ihre Wochenendvideoaufnahmen automatisch in eine fertige Disc
     
  7. Donald Townsend

    Donald Townsend MacUser Mitglied

    Beiträge:
    296
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.12.2003
    DV

    Was hindert dich daran, deine Filme aus iMovie wieder in DV Qualität auszugeben? Über den Export via Quicktime ist diese Option doch gegeben. Die Archivierung auf Mini-DV oder ähnlichen Bändern ist zwar teurer als auf DVD, bleibt jedoch bis zur zweiten Generation weitestgehend verlustfrei. Weiteres Kopieren wirkt sich dann langsam auf die DV Qualität aus.
    Der Vorteil von iMovie ist meiner Meinung in diesem Fall sogar, dass es direkt mit dem DV Format arbeitet, also weitestgehend verlustfrei. Man bleibt bei Sichern auf DV auf der sicheren Seite. Nutzt man die Bänder nur zum Archivieren für spätere Verarbeitung oder Ausgabe auf DVD, so sollten sie lange halten. Das Problem, welches sich natürlich stellt: in späteren Jahren braucht man einen kompatiblen Abspieler (DV Cam oder Laufwerk).

    Ich speichere Originalmaterial auf dem DV Band, so wie aufgenommen. Teilweise spiele ich auch geschnittene Filme auf DV. Da ich aber auch die Schnittdateien archiviere und Zusatzmaterial (Bilder, Töne, Musik, Titel, ...), kann ich mittels der Originalbänder jederzeit meine Filme erneut ausgeben, wenn Bedarf besteht. Wenn es geht kopiere ich aber auch die DVD, da das schneller geht und die Qualität von DVD zu DVD nicht schlechter wird. Originalmaterial verwendet man teilweise später noch mal in anderen Zusammenhängen.

    Donald
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.02.2004
  8. roberty

    roberty Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    371
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    13.10.2003
    Re: DV

     
    Was ist den der Unterschied zwischen deiner erwähnten Ausgabe aus iMovie in DV Qualität via Quicktime gegenüber dem direkten Export zur DV-Kamera?

    Gruss > roberty
     
  9. elf-eins

    elf-eins Gast

    Nochmal nachgehakt: Meine Frau ist Therapeutin und muss für ihren Beruf wöchentlich einige Stunden auf Mini DV aufzeichnen.

    Was empfehlt Ihr - was ist die beste und kostengünstigste Methode, um das Material zu archivieren? Auf den Mini DV belassen? Das gibt eben mit der Zeit einen Riesen-Stapel an Cassetten, und günstig ist da ja auch nicht so. Auf eine externe Festplatte spulen? Wichtig ist eben, dass das Ganze ohne großen Zeitaufwand geschieht - sonst muss die ja Stunden da sitzen, um ihr Material zu sichern.

    Dann noch eine Ergänzungsfrage: Wo kauft Ihr MiniDV-Cassetten? Gibt's da besonders günstige Anbieter? Sind auch die Cassetten mit 180 Min. Spiellänge zu empfehlen?
     
  10. Nuclear_Romance

    Nuclear_Romance MacUser Mitglied

    Beiträge:
    56
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.02.2004
    nabend elf-eins,

    ich würde es einfach auf den tapes "lassen". - da haste keine mühe, sofern du oder deine frau sie ordentlich beschriftest.

    nachteil dvd, nicht nur einen gewaltigen qualitätsverlust, sondern je nach rechnerleistung sehr ZEITAUFWENDIG.

    ich selbst verwende immer nur die gleichen (marken) tapes für meine dv camera. (stichwort "gleicher" abrieb) sofern du die dv camera auf "longplay" schaltest, ist die gefahr relativ gross das du sogenannte drop outs bekommst, aber offensichtlich ist es dir wurscht. also, kannste machen.

    gruss nuclear romance
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.02.2006
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen