DV-Camcorder unter 500 €

Dieses Thema im Forum "Digital Video" wurde erstellt von SGAbi2007, 04.06.2006.

  1. SGAbi2007

    SGAbi2007 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.697
    Zustimmungen:
    131
    MacUser seit:
    28.04.2005
    Hallo ihr Lieben!

    Vertrau euch mal wieder eine Frage an und denke, bei euch - wie immer - gut aufgehoben zu sein. Ich möchte mir gerne eine digitale Videokamera kaufen und damit paar unbedeutende Hobbyfilchen drehen, da mich die Bearbeitung am Rechner und die höhere Qualität gegenüber unserer alten VHS-Cam reizt.
    Hab jetzt mal bei Geizhals geschaut und gesehen, dass es unter 500 € einiges gibt. Nur kann ich da mitunter KEINEN Unterschied feststellen => Ich bin Hilflos ;)
    Könnt ihr mir für meinen Einsatzzweck bedenkenlos ein gerät der unter 500 € Preisklasse empfehlen? - Oder gibts da nur Mist?
    Habt ihr einen konkreten Tipp, welches Gerät ihr mir empfehlen könntet?
    Heißt DV-Out, dass die Cam Firewire hat? - Bzw. woran erkenne ich außer bei Sony (iLink), dass die Cam mit Firewire arbeitet?

    Was ist denn z.B. von diesem Gerät zu halten? http://geizhals.net/deutschland/a182526.html

    Ich dank euch jetzt schonmal für eure Hilfe! :)
     
  2. hiraganaboy

    hiraganaboy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.11.2005
    Hi,
    ich habe zwar auch einen Camcorder (Sony; weiss gerade die Nr. nicht, aber es ist das kleine Ding PC 55 oder so) & es macht zwar Spass damit zu drehen, aber kaum Spass, damit zu editieren, weil das DV-Format extrem datenhungrig ist & meine Festplatte sofort voll bzw. alles erst einmal konvertiert werden muss.
    Wenn's eher für's Hobby sein soll, empfehle ich Dir die kleinen Xacti MP4-Kameras von Sanyo (http://www.sanyo-xacti.de/).
    Ich habe zwar nicht das neueste Modell, aber bin mit meiner C-6 extrem zufrieden. Weil'n neues Modell (HD-1) neulich rauskam, sind die Preise für die älteren Modelle hier in Japan stark gefallen. Habe umgerechnet etwa 250 Eur bezahlt. Es lohnt sich ggf. ein oder zwei Zusatzbatterien und Speicher (SD-Cards) hinzuzukaufen. Mit einer Batterieladung kannst Du auf einer 1 GB-Karte etwa 1 Stunde in Höchstqualität aufnehmen.
    Das Ding paßt in jede Hosentasche & der Import nach iMovie geht sehr flott. Auch die Aufnahmequalität läßt für Web-Filme usf. nichts zu wünschen übrig, d.h.: für Filme in einigermaßen guter Qualität reicht's aus.
    Hier (<- Link) kannst Du Dir mal einige Clips ansehen, die ich damit gemacht bzw. mit iMovie bearbeitet hab.
    Gruss
    H


    aka Onkelmann ;-)
     
  3. SGAbi2007

    SGAbi2007 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.697
    Zustimmungen:
    131
    MacUser seit:
    28.04.2005
    Interessanter Vorschlag, kannte MP4-Cams bisher nur als billige Sch****.
    Aber die Videos sind eigentlich wirklich klasse, einzig der Speicher, also SD-Cards stört mich. DVs sind billiger und z.B. für einen Urlaub in größerer Menge zu beschaffen. Mag keine 5 SD-Cards kaufen ^^
     
  4. hiraganaboy

    hiraganaboy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.11.2005
    DVs sind billiger, das stimmt. Allerdings finde ich es ziemlich mühsam, alles auch zu archivieren und ggf. noch ein Drehtagebuch zu führen, damit ich weiss, wo ich was finde. Schon bei 10 Bändern ist's 'ne ziemliche Qual.
    Bei MP4 kannste alles in iPhoto organisieren.

    Gerade ?ur'n Urlaub kann ich Dir die Xacti sehr empfehlen, weil klein.
    Wenn Du ggf. ein iBook/Powerbook etc. mitnehmen solltest, dann ist's mit den SD-Cards auch nicht so schlimm.
    Außerdem habe ich mit 2 x 1GB, 1 x 512 MB und 1 x 128 MB bisher auch bei 2 Wochen Urlaub keine Probleme gehabt (ich drehe ja nicht ständig...).
    Jedenfalls kannste Dir ja von der Preisdifferenz zu DV-Cams entsprechend noch SD-Cards besorgen, und die kosten inzwischen ja auch nicht die Welt.
    Übrigens macht Xacti auch sehr hochauflösende Photos und kann auch als Audio-Recorder genutzt werden. Allerdings ist die Menüführung etwas umständlich. Auch gefällt mir das Plastikgehäuse nicht so, aber es gibt m.W. momentan wohl nichts Vergleichbares in Alu. (mache Feldforschung, weshalb mir Robustheit wichtig ist)
    Gut ist ggf. auch noch ein kleines Stativ. Ich nutze zwei (ein größeres und ein kleines).
    Gruss
    H

    ps:
    Die Kamera funktioniert übrigens per USB (Ver.2).
     
  5. Willeswind

    Willeswind MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.983
    Medien:
    2
    Zustimmungen:
    172
    MacUser seit:
    03.06.2005
    Ich habe selber die JVC GR-D 245 und kann die bedenkenlos jedem Einsteiger empfehlen. jvc-homepage
    Und der Nachfolger GR-D 239 scheint besser zu sein, kenne ich aber nicht.
    Nachfolger bei Amazon
     
  6. SGAbi2007

    SGAbi2007 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.697
    Zustimmungen:
    131
    MacUser seit:
    28.04.2005
    OK, stimmt, bei einem Urlaub, bei dem ich Strom hab, kann ich auch mein MacBook mitnehmen...überzeugt :)
    Bekomm hier die C-6 allerdings nicht für den japanischen Preis :(
    Was ist denn z.B. an der C-5 schlechter, die kostet bloß rund 300 € (http://geizhals.net/deutschland/a141693.html)
    Speicher wäre auch kein Problem, man bekommt 2 GB ja schon für 50 €...
     
    Zuletzt bearbeitet: 04.06.2006
  7. SGAbi2007

    SGAbi2007 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.697
    Zustimmungen:
    131
    MacUser seit:
    28.04.2005
    Das wäre ja wirklich heftig, eine 223 € Cam, die für Hobbyfilmer wirklich zu gebrauchen ist, wäre super...
    Allerdings haben es mir die Größe und die Fotofunktion der Sanyo schon angetan...weil eine Digitalkamera hab ich keine. Benutze momentan nur die 1,3 MP meines Handys...ohne AutoFocus, also sehr erbärmlich.
     
  8. Gamecock

    Gamecock MacUser Mitglied

    Beiträge:
    252
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    29.11.2005
    Ich bin ja ganz baff von den Sanyo Dingern. Besonders geil ist ja das HD1 Modell.
    @hiraganaboy sag mal in was fuer einer Aufloesung kannst Du denn mit Deiner Sanyo filmen? Und wieviel paasst da auf eine SD Karte?
     
  9. hiraganaboy

    hiraganaboy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.11.2005
    HD-1 ist bestimmt 'ne geile Sache.
    Auflösung? Ähm, keine Ahnung, aber müsste in der Produktbeschreibung stehen: Link
    In der Anleitung steht irgendwas von 640x480, aber mir reicht die Quali.

    Übrigens: das aktuell billigste Angebot im Nipponesenland liegt bei ¥ 32,090 (ca. 225 EUR).

    Speicherbedarf bei bester Qualität: pro Stunde ca. 1 GB
     
  10. McDiver

    McDiver MacUser Mitglied

    Beiträge:
    304
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    21.08.2005
    Hi,

    ich klinke mich hier auch kurz dazu. Ich nenne eine Sony DCR-HC42E mein Eigen. Gibt meines Wissens davon wohl einen Nachfolger (43? 44?). Ich bin von dem Teil sehr begeistert. Highlights: Absolut genialer Bildstabilisator und ein Display, das bereits 16:9 anbietet, was mir sehr wichtig war, da ich zu Hause ausschließlich 16:9-Geräte verwende.

    Die Bildqualität spricht - vermutlich dank Mega-Pixel-Feature - für sich. Ich hatte vorher eine Panasonic NV-GS 140, gab diese aber schon nach drei Tagen wieder zurück, weil der Bildstabilisator im 16:9-Modus nicht aktiviert werden kann und auch sonst die Qualität nicht so war, wie ich es mir vorstellte.

    Die Filme verarbeite ich momentan über iMovie, werde jedoch bald Final Cut Express 3.5 ordern. Unser Urlaubsfilm mit vielen Outdoor-Aufnahmen wurde richtig klasse (Kommentar einer Freundin: "Läuft das demnächst als Beitrag bei Voxtours?").

    So, it´s up to you!!! :)
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen