DSL per WLAN/Airport mit Nachbar teilen?

Diskutiere mit über: DSL per WLAN/Airport mit Nachbar teilen? im Internet- und Netzwerk-Hardware Forum

  1. Stan Tiefsand

    Stan Tiefsand Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.07.2003
    Hi,

    ich überlege, mir mit meinem Nachbar zusammen einen DSL-Anschluß zu teilen. Der Zugriff muss per WLAN/Airport? erfolgen, da das Haus meines Nachbarn ca. 20 m entfernt ist.

    Vorhanden sind auf meiner Seiter iMac 15"TFT Combo, bei meinem Nachbar ein Windowsnotebook.

    Ich habe nun überhaupt keine Ahnung von DSL und WLAN bzw. Airport. Wie mache ich das am besten?

    Achja, die Telekom hat gerade ein Startangebot inkl. WLAN-Router, ist das für meinen Zweck brauchbar?

    Danke schon mal.

    Gruß

    Stan
     
  2. Zonk

    Zonk MacUser Mitglied

    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.07.2003
    Hallo!

    Im Prinzip ist das kein Problem! An Hardware brauchst du eine Airport Karte, er eine WLAN Karte für WIN und dann braucht Ihr noch eine WLAN Station. Z.B. könntet ihr eine Apple Airbort Basisstation benutzen, die ist auch WIN Kompatibel, wenn er die passende Karte hat. Es gibt da so gewisse Standarts, hab grad nicht auswendig wie die heißen. Wenn der von diesem Telekom Angebot mit deinem Übereinstimmt, dass kannst du auch die verwenden.



    Gruß


    Zonk
     
  3. RDausO

    RDausO MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    28
    Registriert seit:
    16.06.2003
    Hi
    Wenn keine Strasse dazwischen ist, würde ich aus Kostengründen eine Ethernetverbindung legen, vielleicht bei Dir ein Hub, falls der Router wie meiner nicht schon 4 Ethernet-Leitungen hat, bei ihm auch ein Hub und dann der Post nichts davon erzählen.
    Auf die zweite Ader des Ethernet könntet Ihr ja auch noch ein Telefon legen Wenn Ihr Euch gut versteht und nicht jeder einen Eintrag im Telefonbuch braucht ;-)

    Auf Funk würde ich nur dann gehen, wenn ein Weg dazwischen ist, hier habe ich nur Apple-Erfahrung, sicherheitshalber würde ich den neuen Standart nehmen, dann durchdringst Du mindestens zwei Mauern, bei Holz noch mehr. So ab 3 Mauern gibts eventuell Empfangsprobleme, im eigenen Haus gab es bei meinen Tests Probleme durch Decken, die Stahl enthalten.
    Natürlich hätte der Funk auch angenehme Seiten mit draußen, damit es dann keine Einschränkungen gibt eben der neue Standart.
    Manche Leute haben auch Angst vor Elektrosmog (was Sie dann mit ihrem Nachbarn per Handy besprechen).

    RD
     
  4. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    Registriert seit:
    22.02.2003
    Ich weiss nicht welchen WLAN-Router die Telekom anbietet aber eigentlich sollte das kein Problem sein solange sich das Teil an die 802.11b (von Apple Airport genannte) Spezifikation haelt..

    Die Entfernung von 20 m zwischen den Gebaeuden plus jeweils Aussen und Innenwaende scheint mir auf jeden Fall wert, die Sache vor einem Kauf zu Testen. Es gilt jedenfalls, dass mit zunehmender Entfernung der Datendurchsatz sinkt.

    Es gibt externe Antennen fuer die Basisstationen (z.B. bei Dr. Bott ), die die Reichweite erhoehen. Du solltest also u. U. darauf achten, das die Basissation ueber einen entsprechenden Eingang verfuegt

    Cheers,
    Lunde
     
  5. Stan Tiefsand

    Stan Tiefsand Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.07.2003
    Hi,

    erstmal danke für die Antworten!

    Wenn ich das richtig verstehe ist die Airportbasisstation quasi ein Router, richtig?

    @RDausO
    Nein es ist keine Strasse dazwischen, wie verlege ich denn ein Ethernetkabel am besten unterirdisch durch den Garten. Gibt es so etwas ähnliches wie ein Erdkabel oder eine Schutzhülle?

    Was heist "neuer Standard"?

    @lundehundt
    Testen? Könnte etwas schwierig werden, wer stellt einem denn eine Airportstation und entsprechende Karten zum Ausprobieren zur Verfügung?

    Nochmals vielen Dank für die Antworten! *verbeug*

    Gruß

    Stan
     
  6. RDausO

    RDausO MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.456
    Zustimmungen:
    28
    Registriert seit:
    16.06.2003
     

    Ich hab mein Airportzeugs wieder verkauft, mein Haus ist verethernetet und so häufig sitze ich nicht auf meiner Terasse mit dem Laptop, vor allem nicht bei Sonnenschein, verschiedene Mitbewohner sehen die Strahlung skeptisch (nutzen allerdings unsere lokalen Funktelefone).
    Also von der Airport aus ging ich in den Router, jedoch könnte er wohl auch direkt in das Gerät von der Telekom gehen, so gesehen hat der Airport Routerfunktionen.

    Ob Plastik-Hohlrohre notwendig sind ist Ansichtssache, in meinem Garten liegt das Ethernetkabel direkt in der Erde.
    Ich bekomme von meinem Elektriker immer seine große Ethernetrolle, kaufe bei ihm natürlich alle Dosen (nicht die PCs, es sind zwei nebeneinanderliegende Buchsen pro Dose, in die Ethernetkabel zum Computer reingehen, aber auch ISDN-Telefonstecker). Oft hat er auch Ethernet- Kabelreste, die noch billiger sind.
    Vom Elektriker bekomme ich auch die Spezialzange zum Befestigen der Kabel in den Dosen, ist sinnvoll, da mit dem Reindrücken der Einzelkabelchen diese gleich abgeschnitten werden.

    Der neue Standart heißt 802.11g, hat größere Reichweite, ist auch teurer als Station und in den Karten, ich glaube bei den alten Powerbooks ist der Einbau nicht vorgesehen.

    Mein Router für ca 70 Euro hat vier 10/100 MBit Ethernet-Verbindungen, in seiner Nähe enden alle möglichen Verbindungen zu Ethernetdosen, je nach Bedarf wird Telefon oder Ethernet entsprechend mit Patchkabel gesteckt. Je nachdem hänge ich am anderen Ende noch ein Hub ran oder leg eben zwei Ethernetleitungen auf die Dose.

    Gruß RD
     
    Zuletzt bearbeitet: 15.08.2003
  7. Hugoderwolf

    Hugoderwolf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    344
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    07.03.2003
    802.11g ist nebenbei auch noch schneller, 54MBit statt nur 11, und heißt bei Apple Airport Extreme.
     
  8. Kheldour

    Kheldour MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    30
    Registriert seit:
    03.05.2003
    Ob sich der Aufwand mit der Ethernetverkabelung lohnt ist nur bei genauer Betrachtung der gegebenen Umstände zu entscheiden. Wenn Ihr zwischen den Häusern einen Garten habt, in dem Bäume oder große Büsche stehen, dann könnt Ihr das mit dem Wireless LAN eh vergessen.

    Sollte das aber nicht der Fall sein, bleibt die Frage, ob Ihr nicht mit einem Telekom-WiFi-Router startet und Euch denn in das entsprechende andere Haus einen D-Link DWL-2000 reinsetzt, der für €135 eine Wireless-Bridge darstellen kann und somit hat jeder von Euch in seinem Haus maximal mögiche Funk-Abdeckung.

    Nur so eine Idee ;)
     
  9. Stan Tiefsand

    Stan Tiefsand Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    205
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    15.07.2003
    Hi,

    wenn ich allerdings auf der Apple-Seite richtig gelesen habe, ist mein iMac (15"-TFT / Combo) nur Airportfähig und nicht Airport Extreme :(.

    Da sich durchaus relativ große Büsche zwischen den Häuser befinden, scheint die Lösung per Ethernet-Kabel die sinnvollste.

    Gruß

    Stan
     
  10. Kheldour

    Kheldour MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    30
    Registriert seit:
    03.05.2003
    Hat ein Freund von mir auch gemacht.......in einer Nacht-und-Nebel-Aktion haben die zwei Nachbarn das Kopfsteinpflaster aus der Strasse geholt und ein Cat-5-Kabel verlegt......und jetzt läuft der File-Server mit MP3 und DIVX im Keller und bedient die halbe Strasse..... :D
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - DSL per WLAN Forum Datum
Speedport – häufige DSL-Abbrüche Internet- und Netzwerk-Hardware Sonntag um 18:35 Uhr
Airport Extreme Basisstation per WLAN mit dem DSL-Modem verbinden? Internet- und Netzwerk-Hardware 25.09.2009
DSL am PC (Modem?) per Macbook mitnutzen (Wlan?) Internet- und Netzwerk-Hardware 11.04.2007
2 x IMac G4 per Ethernet und DSL ins Net. Wie? Internet- und Netzwerk-Hardware 24.09.2004
Airport & DSL - laaangsamer als DSL per Ethernetkabel ?!?! Internet- und Netzwerk-Hardware 20.11.2002

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche