DSL mit regionalen Anbieter (Nefkom)

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Software" wurde erstellt von leonpicco, 29.04.2005.

  1. leonpicco

    leonpicco Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    29.04.2005
    Hallo liebe Macgemeinde,
    hätte einen Frage zu meinen neuen DSL Anschluß über Ethernet - G4 - Betriebssystem OS 9.2.
    Habe den Treiber (Mac Poet) installiert und läuft auch problemlos, allerdings kann ich keine Webseiten öffnen (Fehler beim Laden ...).
    Wer kann mir sagen welche Einstellungen ich im Kontrollfeld oder sonstwo evtl. vornehmen muß um mit den Internet Explorer eine Seite zu öffen ?

    mfg leonpicco
     
  2. RonTek

    RonTek MacUser Mitglied

    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    28.10.2003
    Klingt als hättest du die DNS-IP nicht eingegeben – oder sie wird nicht richtig übergeben. Mit Mac Poet wird ein kleines Textfile installiert, in dem du genau die Einstellungen in TCP/IP und MacPoet nachlesen kannst. Kann sein, dass bei den Zugangsdaten der Nefkom der DNS nicht dabei war. Die gehen davon aus, dass die automatische Übergabe funktioniert. Die IP die ich bekommen hab (nachdem ich angerufen hab): 212.114.152.1

    BTW.: Bei mir ist Mac Poet auch einwandfrei gelaufen, jedenfalls als Treiber für PPPoE nur für einen Rechner (PPC 9500 mit OS 8.6). Ich hatte allerdings IPNetRouter laufen um mein komplettes OSX Netzwerk zu beschicken. Mit IPNet Router ist es dann leider nicht mehr gelaufen und der alte Telekom Treiber, der bis dahin einwandfrei funktioniert hat, packt die Downloadgeschwindigkeit von Nefkom nicht mehr. Einen ganzen Tag mit gebastel verblödelt, am nächsten Tag den ganzen Rotz rausgeworfen, im nächsten TPunkt Sinus DSL 154 gekauft, 5 Minuten eingerichtet und jetzt bin ich wieder glücklich.
     
  3. Pingu

    Pingu MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.894
    Zustimmungen:
    341
    MacUser seit:
    04.08.2003
    Aber ich hoffe mal, daß Du den WLAN-Teil gut gesichert hast und für das Einstellungsmenü ein ordentliches Passwort vergeben hast. Nicht so wie dieses T-Sinus 130 DSL hier, wo sich mein Rechner immer einbucht und der noch all default Einstellungen gelassen hat. (Ob ich ihm/ihr alles mit Passwort versehe bzw. abschalte. Dann ist der Router zwar sicher, aber er/sie kann dann auch nicht mehr surfen. Nee, ich bin ja nicht fies.)

    Pingu
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen