Dsl 6000

Diskutiere mit über: Dsl 6000 im Internet- und Netzwerk-Hardware Forum

  1. peppermint

    peppermint Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.380
    Zustimmungen:
    85
    Registriert seit:
    06.06.2003
    Wollte mich kurz informieren über DSL 6000.
    wer hat das von euch?

    2 fragen bitte:

    - wie kann ich rausfinden, wie weit die nächste vermittlungsstelle von mir entfernt ist?

    - wie kann ich ermitteln wie meine durchschnittliche (tages-?)
    down und upload geschwindigkeit ist?

    Hab die Bereitstellung für DSL 6000 bei der Telekom beantragt für Donnerstag und nun beim recherchieren im web folgendes gefunden:





    Chip Artikel, Titel: "Highspeed DSL - Die Breitband Lüge": Die aktuelle Ausgabe des Chip-Magazins weist darauf hin, dass die DSL Bandbreiten, besonders bei den DSL 6000 Anschlüssen meist geringer sind als angegeben. In dem Artikel werden zahlreiche Ursachen dafür genannt. (mehr zum Chip-Artikel: Highspeed DSL)



    Chip Artikel (Ausgabe 12/2005, Seite 72) Titel: "Highspeed DSL - Die Breitband Lüge

    Wir haben schon seit längerer Zeit daruf hingewiesen, dass die DSL Bandbreiten meist geringer sind als angegeben. In den rechtlichlichen Pflichtangaben der DSL Anbieter ist deswegen auch immer die Rede von "bis zu x kBit/s". Besonders betroffen sind natürlich die grossen Banbreiten (DSL 6000 Anschluss, bzw. T-DSL 6000), da die Ansprüche an die Leitungsqualität am grössten sind. Wir freuen uns, dass das Chip-Magazin dieses Thema aufgegriffen und publiziert hat. Besonders gut werden in diesem Artikel die Ursachen dafür beschrieben: Die Leistungsfähigkeit der DSL Technik ist eingeschränkt besonders durch alte Geräte (Modem, Router), alte Leitungen die oft zu Störungen führen sowie elektromagnetische Störungen.

    DSL Technik:

    Modems, die mehrere Jahre alt sind, sind für DSL 6000 ungeeignet. Chip empfiehlt Modems, die älter als drei Jahre alt sind auszutauschen.

    Alte Leitungen:

    Ein DSL Anschluss ist nur möglich, wenn die Leitung zur nächsten Vermittlungsstelle nicht mehr als ca. vier Kilometer Länge beträgt. Chip weist darauf hin, dass die Leitungswege auch über Umwege erfolgen können, dies ist der Grund (neben besetzten DSL Ports, die nur begrenzt zur Verfügung stehen) warum bei Wohnungen in einer Strasse, die direkt gegenüber liegen, auf der einen Strassenseite DSL verfügbar ist auf der anderen aber nicht oder mit geringerer Bandbreite. Ursache laut Chip-Artikel ist der Leitungswiderstand, die s.g. Dämpfung.

    Elktromagnetische Störungen:

    Chip weist daruf hin, dass die DSL Bandbreiten stark schwanken und dass die DSL-Technik sehr empfindlich auf Störungen reagiert. DSL ist Hochfrequenz-Technik, da DSL Anschlüsse oft über Klingeldrähte kreuz und quer ducrh das Haus laufen, sind Störungen sehr wahrscheinlich, da sich die hochfrequente Ströme gegenseitig stören und so zu Interferenzen führen, die den Leitungswiderstand erhöhen. Beschädigungen an den Leitungen verstärken die Störungen sowie verschiedene Leitungslegierungen und Kabeldicken, so kommt es auch zu einem s.g. Übersprechen der Leitung, man hört Teile fremder Telefonate mit.

    Tipps vom Chip-Magazin:

    Bei einer eingeschränkten DSL Bandbreite, soll man sich auf eine geringere DSL Bandbreite zurückstufen lassen (Fallback). Sie sollten in diesem Fall auch von Ihrem 14tägigen Widerrufsrecht gebrauch machen. Falls dieser Zeitraum bereits verstrichen ist, müssen Sie die Mindestvertragslaufzeit (meist 1 Jahr) einhalten und danach eine Neubestellung durchführen. Sie können aber von Ihrem DSL Anbieter neue Leitungen verlangen, wenn es zu viele Störungen geben sollte.


    Original Artikel: Chip Artikel (Ausgabe 12/2005, Seite 72) Titel: "Highspeed DSL - Die Breitband Lüge" von Andreas Hentschel und Valentin Pletzer.
    Das Chip-Magazin Ausgabe 12/2005 ist noch bis zum 2.12.2005 im Zeitschriften Handel erhältlich, die Lektüre wird von uns empfohlen, da auch DSL Tunig-Tools getestet und kritisch betrachtet werden.
     
  2. sikomat

    sikomat Banned

    Beiträge:
    3.617
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    21.11.2005
    Nun, eigentlich recherchiert man, bevor man etwas bestellt. Und das die 6 MBit
    Leitungen auch nur "bis zu" 6 MBit liefern, kann man auch überall lesen. Davon
    ab würde ich in der heutigen Zeit nicht mehr zur Telekom gehen, langfristig
    wird T-Online immer der behäbigste und unflexibelster Anbieter bleiben.
     
  3. matrix3937@gmx.

    matrix3937@gmx. MacUser Mitglied

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.12.2005
    Hm, habe DSL 6000 bei Alice (ehemals Hansenet). Der Download liegt bei 7200 Kbit/s und der Upload bei 832 Kbit/s. Dabei bin ich lt. Hotline weit von der Vermittlungsstelle entfernt. Vorsicht bei AVM fritz.box Wlan. Die derzeitige Firmware schafft den Speed nicht.
     
  4. Margh

    Margh MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.219
    Zustimmungen:
    88
    Registriert seit:
    26.03.2004
    Hallo.
    Vermittlungsstelle hin oder her... mach doch einfach nach der Umstellung einen Check. Lade eine große Datei runter und schau, wie schnell der Download geht.
    Oder mach einen Breitbandcheck über eine Website... gibt es ja einige Speed Tests... einfach mal Googeln. Dass man an seine 600 kb/s nicht wirklich rankommt, ist aber auch klar. Aber wenn diese genannten Möglichkeiten deutlich von deinem eigentlich angestrebten Anschluss abweichen, dann weisst du ja a.G. des Artikels nun, was zu tun ist.

    Margh
     
  5. peppermint

    peppermint Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.380
    Zustimmungen:
    85
    Registriert seit:
    06.06.2003
    klar, ich mach dann einen speedtest, wenn ichs hab.
    hab mich vorher schon informiert, bei der telekom info per teflon.
    6000 wäre bei mir wohl kein thema, meinte er..bin nur skeptisch, aber werde es ja dann sehen...
     
  6. matrix3937@gmx.

    matrix3937@gmx. MacUser Mitglied

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.12.2005
    Eine gute Testseite ist www.wieistmeineip.de
    Man sollte nicht unerwähnt lassen, dass diese Speedtest von vielen Faktoren abhängen. Bessere Werte erhält man beim Download über FTP von einer großen Datei, wie zum Beispiel Knoppix.
     
  7. Z-Kin

    Z-Kin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.768
    Zustimmungen:
    12
    Registriert seit:
    13.01.2003
    Ich habe seit ca. 4 Monaten DSL 6000 der T-Com und bin sehr zufrieden damit! Die Downloadgeschwindigkeit ist gigantisch. Es gibt viele Seiten, auf denen du deinen Up- und Downstream testen kannst. Diese sind aber alle nicht einheitlich und geben in aller Regel unterschiedliche Werte aus.

    Natürlich ist so eine DSL 6000 Leitung anfällig gegen Störungen jeglicher Art - völlig logisch. Den Aufriss, den die von dir zitierten 'Fachzeitschriften' machen, verstehe ich deshalb überhaupt nicht. Meine Leitung erreicht jedenfalls in aller Regel die angepriesene Leistung, obwohl meine Telefonleitung locker 30-40 Jahre alt ist und ich in einem Haus des Baujahres 1932 wohne.... ;) Trotzdem funktioniert alles einwandfrei. Auch die Behauptung, es würden nicht alle DSL-Modems DSL 6000 unterstützen ist nicht richtig. Ich hatte zu Anfang das erste DSL-Modem der T-Com (noch zu Zeiten von DSL 768 produziert) in Benutzung und damit hat es genauso gut funktioniert wie mit dem aktuellen, welches ich nun benutze.

    Wie weit du von der nächsten Vermittlungsstelle entfernt bist, wirst du wohl über die T-Com erfahren, denke ich.
     
  8. deniz

    deniz Gast

    Hi.

    Hier die aktuell schnellsten Provider:

    1. - Tiscali: Tiscali DSL flat
    2. - Arcor: DSL 6 Mbit/s
    3. - Congster: 6 Mbit/s Flatrate
    4. - T-Online/Telekom: T-DSL 6000
    5. - Schlund: DSL 6000 Flat
    6. - Lycos: Flatrate 6 Mbit/s
    7. - 1und1: DSL 6000 Flatrate
    8. - Freenet: DSL 6000
    9. - AOL : 6000 Flat
    10. - 1und1:Volumentarif
    ....

    Ich habe T-DSL 6000, und damit bin ich vollkommen zufrieden.
    Schade dass es im Test nur auf Platz 4 ist, aber ich finde es gut.

    Speedtest:

    Ihre Download-Geschwindigkeit: 5.548 kbit/s (DSL 6000)
    Der Wert 5.548 kbit/s entspricht 694 kByte/s.

    -

    Ich würde (wenn auf Speed gesetzt) T-DSL oder Tiscali bevorzugen.
    Die haben wirklich das beste Preis-/Leistungsverhältnis.
    Beide um die 9 Euro.

    Gruss
    deniz
     
  9. peppermint

    peppermint Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.380
    Zustimmungen:
    85
    Registriert seit:
    06.06.2003
    danke, alles paletti
     
  10. below

    below MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13.882
    Zustimmungen:
    1.086
    Registriert seit:
    15.03.2004
    Also ich hatte T-DSL 3000, das ging bei mir bis an den Anschlag (also fast 375 kByte/sec).

    Auf T-DSL 6000 wurden die T-DSL 3000er Kunden ja kostenlos geswitched, also beschwere ich mich nicht. Ich bekomme maximal 4500 mbit/sec, aber mir waren auch die 584 kBit up wichtiger, und die bekomme ich auch.

    Gruss

    Alex
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Dsl Forum Datum
Speedport – häufige DSL-Abbrüche Internet- und Netzwerk-Hardware 27.11.2016
DSL-Geschwindigkeit in Fritz!Box anzeigen Internet- und Netzwerk-Hardware 22.08.2016
Problem mit DSL-Geschwindigkeit - Video stottert im Wohnzimmer Internet- und Netzwerk-Hardware 22.07.2015
Airport Express und DSL-Provider-Wechsel, nun geht nichts mehr Internet- und Netzwerk-Hardware 21.01.2015
Humax iHD PVR C VDSL-kompatibel? Internet- und Netzwerk-Hardware 23.09.2014

Diese Seite empfehlen