Druckkopf verstopft beim Canon Pixma iP4000

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von nicolas-eric, 25.02.2006.

  1. nicolas-eric

    nicolas-eric Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    30.05.2005
    Hi,

    ich habe seit Monaten einen iP4000 von Canon. Damit habe ich auch schon diverse Fotos in A4 in bester Qualität gedruckt und hatte noch nie Probleme.
    Gestern musste ich 250 doppelseitige A4 Fotos drucken. Um Geld zu sparen wurden mir Tintenpatronen der Marke "Staples" mitgebracht. Vom Druckbild her gab es keinen Unterschied. Es wurde auch von dem Staples-Mitarbeiter versichert dass es keine Unterschiede zur Original-Tinte gäbe.
    Nun mein Problem:
    Heute nach dem Anschalten wurde die Farbe Magenta nicht gedruckt, obwohl die Tinte fast ganz voll war.
    Nach über 20 mal Tiefenreinigung des Druckkopfes und einer schleichenden Verbesserung ist das Problem nun behoben und es wird auch wieder ordentlich gedruckt.

    Jetzt meine Frage:
    Liegt das an der günstigeren Staüples Tinte? Oder kann das immer vorkommen wenn man viele Seiten lang viel Tinte durchden Druckkopf jagt?
    Wie kann ich das umgehen? Soll ich nach jeder "hardcore" Druckaktion (bisher hab ich immer nur mal 1-2 Seiten in so hoher Qualität hintereinander gedruckt)wie gestern eine Druckkopfreinigung machen vor dem Ausschalten?

    Bitte Helft mir bei dem Problem.
    LG nicolas-eric
     
  2. styler

    styler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.245
    Zustimmungen:
    32
    MacUser seit:
    11.05.2005
    ich habe auch einen pixma 4000 und nutze sogar noch billigere patronen von ebay.
    ich hatte auch schon einige male ähnliche probleme, kann aber nicht sagen, ob es an den patronen lag. der pixma, oder besser gesagt canon-drucker haben ja im gegensatz zu einigen anderen marken (lexmark etwa) einen festen druckkopf im drucker, der auch durch patronenwechsel nicht erneuert wird. ich denke es könnte auch ganz einfach daran liegen.

    ich denke es hilft, wenn man ganz einfach 1x pro tag eien seite druckt.
    sozusagen zum "frischhalten" ;)
     
  3. nicolas-eric

    nicolas-eric Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    30.05.2005
    danke für die nächtliche antwort "nachbar"...

    also scheint mein problem ja nicht an den billig patronen zu liegen, das ist ja schonmal gut. obwohl alle patronen neu waren kam das ja auch nur bei einer (magenta) vor, obwohl die bilder alle fast nur blau enthielten.
    das mit dem einmal am tag eine seite drucken kann ich irgendwie nicht nachvollziehen.
    ich habe letzte nacht 250 seiten gedruckt und keine 12 stunden später war der eine druckkopf verstopft...

    die haben einen festen druckkopf?
    was habe ich enn aber beim aufbau in den drucker gepackt bevor die patronen rein kamen? stand da nicht in der anleitung dass das der druckkopf ist? hmmm...

    hast ne PN in wenigen minuten...
     
  4. dbc

    dbc MacUser Mitglied

    Beiträge:
    288
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    09.11.2005
    Ja. Das war der Druckkopf den du vor den Patronen reingepackt hast.

    Der ist bei Canon auch austauschbar, nur muss man sich das reichlich überlegen, meist bekommt man die nach 2-3 Jahren sehr schlecht und für 20-30€ bekommt man schon einen neuen Drucker. Druckkopf 60-150€ je nach Modell.
     
  5. nicolas-eric

    nicolas-eric Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    30.05.2005
    naja, für 20-30 euro bekomme ich aber keinen drucker der so gut druckt bei soniedrigen druckosten. und dann auch noch duplex, randlos und auch auf cd-rohlinge.
    ist der für den iP4000 echt so teuer?

    kann man den druckkopf nicht auch durch einlegen in reinigungsalkohol wieder sauber bekommen? sowas könnte man ja alle halbe jahr mal machen. danach müsste der ja wieder wie neu sein...
     
  6. bassman.kh

    bassman.kh MacUser Mitglied

    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.03.2005
    Ich habe einen Canon i560! Bei mir war es auch nach ca. einem Jahr, das die Druck schlechter wurden und er sich nicht mehr einstellen liess. Da habe ich auch gleich den Druckkopf unter verdacht gehabt. Also habe ich den Druckkopf aufgebaut (heraus genommen) und über Nacht in desteliertem Wasser stehen lassen. Danach gut trocken und wieder rein. Alles wieder top.
    Wenn das nicht hilft, würde ich auch Reinigungsalkohol nehmen. Die Druckköpfe sind sehr robust. Da hilft wirklich reinigen und danach läuft alles wie neu.
     
  7. nicolas-eric

    nicolas-eric Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.729
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    30.05.2005
    danke bassman.kh,
    da werde ich nachher gleich mal ne flasche aqua dest. kaufen und das teil nen tag langeinweichen. schlechter kanns ja nicht mehr werden...
     
  8. chrischiwitt

    chrischiwitt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.653
    Zustimmungen:
    189
    MacUser seit:
    24.11.2005
    Um mich auch kurz einzumischen:

    Es liegt nicht direkt an der Tinte. Ich benutze seit Jahren in meine Canon-Druckern kompatible Patronen.
    Der älteste Kopf aus meinem original Apple Stylewriter (Canon BC21e) mag etwa 5 Jahre alt sein und hat bis vor zwei Wochen ausschließlich mit Billigpatronen gute Dienste geleistet, sowohl im Apple-Printer als auch im Canon S100.

    Der Kopf im i450 gab genau nach der Garantiezeit des Printers den Geist auf. Von jetzt auf sofort. Ließ sich nicht reanimieren.
    Ich habe eher das Gefühl, daß die Köpfe nicht mehr so sorgfältig produziert werden und mittlerweile schneller verschleissen. Und das ist beabsichtigt, denn Canon möchte einfach verdienen.

    Bei der Reinigung vorsichtig sein.
    Lauwarmes destilliertes Wasser, Kopf evtl. 2 Tage einweichen, Wasser immer wieder tauschen. Ein Vlies oder so unter den Druck-Kopf legen. Wenn Alkohol, nur mit dest. Wasser verdünnt, und den Kopf nicht baden. Sonst geht die Elektronik kaputt.
    Weiterhin hab ich eine Sache festgestellt:
    Dort, wo die Tinte in den Kopf fliesst, sitzen Membrane. Sehen mach Metall aus. Ich denke eher, das diese oxidieren oder gar verkalken. Mal vorsichtig versuchen, die mit Druckluft oder einem nicht zu harten Pinsel zu reinigen.

    Zur Tinte:
    Habe kürzlich auch tief ins Klo gefasst. Günstiger Einkauf bei Ebay.
    Der Witz: Beide Marken habe ich schon vor Ort gekauft und war sehr zufrieden. Beide Ebay-Chargen funktionierten gar nicht. Mal fehlte Black, mal Magenta, mal Cyan. Die Patronen waren allem Anschein nach mindestens 2. Wahl, entweder schlecht befüllt oder einfach überaltert.
    Zukünftig kaufe ich wieder Pelikan, womit ich die besten Erfahrungen gemacht habe.

    Die Preise für Austauschköpfe finde ich übrigens himmelschreiend. Meist kann man einen neuen Drucker dafür kaufen!
     
  9. applemacbjörn

    applemacbjörn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    188
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    11.05.2005
    hallo

    Meine Druckknopf ist leider kaputt gegangen , wo bekommt mann ganz Billig her? könnt ihr mir helfen ???

    bitte

    danke
     
  10. henryold

    henryold MacUser Mitglied

    Beiträge:
    645
    Zustimmungen:
    21
    MacUser seit:
    02.01.2009
    amazon.de

    60€
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Druckkopf verstopft beim
  1. KaiAmMac
    Antworten:
    19
    Aufrufe:
    8.722
  2. chrischiwitt
    Antworten:
    5
    Aufrufe:
    324
  3. Al Terego
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    308
  4. Saftapfel
    Antworten:
    1
    Aufrufe:
    1.997
  5. schlauebohne
    Antworten:
    25
    Aufrufe:
    6.075