Druckjob verschwindet einfach

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von Geewiz, 01.10.2006.

  1. Geewiz

    Geewiz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.10.2006
    Hi!

    Ich bin zwar Linux-Profi, aber mit dem Mac hab ich erst seit wenigen Tagen zu tun. Jetzt hab ich mein erstes heftiges Problem: Das Drucken aus Anwendungen heraus funktioniert nicht.

    Ich spreche einen Lexmark Optra T522dn per IPP an. Ich habe den neuesten Treiber von lexmark.com installiert.

    Das CUPS-System schickt den Job auch erfolgreich zum Drucker, der aber tut nichts. Als ich mal den Druck von Postscript-Fehlern aktivierte, wurde ein Syntaxfehler gemeldet.

    Wenn ich eine PDF-Datei mit "pdf2ps" umwandele und das PS dann an den Drucker schicke, kommt eine sauber gedruckte Seite raus.

    Es scheint also irgendwie der Treiber zu sein. Kann ich was tun, ausser mich mit Lexmark rumzuschlagen?

    Oder hat jemand von euch eine gute Idee?

    Gruß,
    Jochen
     
  2. Geewiz

    Geewiz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.10.2006
    Jetzt hab ich grade noch rausgefunden, dass ich gar nichts umwandeln muss: mit "lpr Datei.pdf" kann ich problemlos drucken. Aber wenn ich das PDF mit "Vorschau" oder dem Acrobat Reader öffne, landet der Druck im Nirvana. Auch Neooffice bringt keine Seite raus.

    Was könnte das sein, wenn lpr funktioniert?
     
Die Seite wird geladen...