Dock im Hintergrund

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von Bengurion1962, 10.03.2006.

  1. Bengurion1962

    Bengurion1962 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.02.2005
    Gibt es eigentlich eine Möglichkeit, das Dock quasi in den Hintergrund zu legen - so dass sich keine Symbole halb darunterschieben?
     
  2. CheGuevara

    CheGuevara Banned

    Beiträge:
    1.668
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.03.2004
    Du kannst es ausblenden und per Mausover wieder zurückholen.
     
  3. sebsebseb

    sebsebseb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.201
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.01.2006
    Ja du kannst z. B. Dock einstellungen--->Auotomatisch ausblenden.
     
  4. sebsebseb

    sebsebseb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.201
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.01.2006
    Da war mal jemand <1min schneller. clap
     
  5. Bengurion1962

    Bengurion1962 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.02.2005
    Das ist mir bekannt, - sorry, wenn ich mich nicht ganz klar ausgedrückt habe - aber ich will es (rechts) immer eingeblendet lassen, nur finde ich es merkwürdig, dass sich dort auf der rechten Seite Desktopsymbole halb unter das Dock schieben.
    Nichts Weltbewegendes, aber ich finde es schon ein wenig störend.
     
  6. sebsebseb

    sebsebseb MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.201
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.01.2006
    Willst du das Dock immer im Hintergrund haben?
     
  7. eXiNFeRiS

    eXiNFeRiS MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.666
    Zustimmungen:
    46
    MacUser seit:
    21.03.2005
    Deswegen ist es ja auch das "Dock" und nicht die "Taskleiste". Bei mir legt sich unter anderem auch Adium drunter mit seinen Kontakten. Das Dock dient ja nicht als "Grenze".
     
  8. kodjo

    kodjo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    149
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    14.10.2004
    @bengurion:
    Das Dock in den Hintergrund gelegt schafft mehr Probleme als es löst, z.B. wenn es ganz von Fenstern überdeckt wird.

    Übliche Taktiken, nichts unters Dock geraten zu lassen:
     Rechtzeitig Desktop aufräumen und das Dock nicht zu einem überfüllten Streifen über die ganze Breite machen, sondern Material in Ordner legen, die ins Dock gezogen mit der Maus hierarchisch durchforstbar sind
     Eine unüberschreitbare Grenze um das Dock wäre denkbar, aber was Unsichtbares unters Dock fummeln, so daß sich da keine anderen Files ansiedeln können, erfüllt den Zweck auch
     Falls doch mal was drunterrutscht, das Dock/automatisch ausblenden, Icons da wegziehen, wieder einblenden.

    Das reicht meist auch für mausorientierte Perfektionisten, die das Dock aus bestimmten Gründen, unten rechts orientiert haben wollen. Andere: Mit einem geeigneten Werkzeug das Dock z.B. nach unten links legen.

    Wer für berufliche Arbeitsabläufe eine andere Lösung braucht: Mit A-Dock läßt sich eine basteln, bei der das Sankt Steve Dock nur noch als kleiner Launcher dient, während feste Ordner in A-Dock liegen und der Papierkorb abgetrennt ist.
     
Die Seite wird geladen...