Dock friert ein

Diskutiere mit über: Dock friert ein im Mac OS X Forum

  1. Jerry

    Jerry Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    22.11.2003
    Hi,

    ich hab seit ein paar Tagen ein ganz merkwürdiges Problem und ich kann es auch nicht reproduzieren. Also, irgendwann im Laufe eines Tages während ich mit meinem iBook arbeite, kommt es vor, dass das Dock auf einmal einfriert und Exposé nicht mehr funktioniert. Der Rechner braucht dann auch ewig, bis es auf irgendwas reagiert. Fenster kann ich ganz normal hin und her schieben und zwischen den Fenstern hin und her klicken, aber wenn ich z.B. irgendwas in der Menüzeile aufrufen will kommt der Sat1-Ball und es dauert ewig, bis er das Menü runterklappt. Den Finder neu starten bringt auch nichts, ein Neustart kann nicht durchgeführt werden, weil er dann beim Runterfahren hängen bleibt. Die einzige Möglichkeit, die Kiste zu rebooten ist den Einschaltknopf so lange zu drücken, bis der Rechner abschaltet. Die Hardware-Test-CD hab ich schon reingelegt und den ausführlichen Test durchgeführt. Angeblich ist da alles okay. Rechte hab ich auch repariert und OSX auch neu installiert (Neuinstallation mit Übernahme meiner Accounts). Stehe grad ziemlich hilflos da und weiss nicht mehr, was ich machen soll. Würde ungern das System komplett neu draufbügeln (also Platte komplett löschen), deshalb die Frage an Euch....wisst Ihr, was ich noch tun kann, um das Problem zu lösen?

    Jerry
     
  2. ynos

    ynos Gast

    Haste eventuell einen kaputten RAM-Baustein. Wenn du RAM zusätzlich hast, nimm den mal raus.

    Ansonsten das übliche:

    Rechte reparieren pram löschen


    Viel Glück!
     
  3. Ulfrinn

    Ulfrinn MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.676
    Zustimmungen:
    586
    Registriert seit:
    30.01.2005
    Am Arbeitsspeicher wird es mit 99,9-prozentiger Wahrscheinlichkeit nicht liegen, denn wäre der defekt, würde das gesamte System abschmieren und nicht nur eine einzelne Anwendung einfrieren.

    Den PRAM zu löschen wird wohl auch nichts bringen, Rechte reparieren könnte ganz vielleicht helfen.
    Ich würde zunächst vorschlagen, die com.apple.Dock.plist aus deinem Voreinstellungsordner ~/Library/Preferences zu löschen. Außerdem solltest du prüfen ob das gleiche Problem mit einem anderen Benutzerkonto auch auftritt.
     
  4. Jerry

    Jerry Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    22.11.2003
    Okay, also, nachdem ich die ganzen Sachen durchprobiert habe und nichts geholfen hat, habe ich mein System komplett neu draufgebügelt. Festplatte gelöscht und so weiter und meine Software installiert. Gestern ist das Dock wieder hängen geblieben und ich durfte die Kiste erneut ausschalten, indem ich den Powerbutton paar Sekunden gedrückt hielt. Was meint Ihr? Hardwarefehler? Oder irgendein Programm, das Amok lief und das System durcheinander brachte? Die zuletzt installierte Software war die Testversion von iWork, die bei Tiger mit dabei war. Auch bei dem vorherigen System war es iWork, das ich zuletzt installiert hatte. Nur war es da fast 30 Tage drauf, ohne dass es Probleme gab...

    Jerry
     
  5. chocoloco

    chocoloco MacUser Mitglied

    Beiträge:
    71
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    13.09.2005
    same problem here....
    habe ein neues powerbook, selbiges phänomen mit dem dock. hardwaretest
    bestanden ohne fehler. abstürze(freezes), hatte ich in 3 tagen benutzung
    c.a 6..stabil ist was anderes. fehler trat 2x auf beim verschieben einer
    datei in den papierkorb, dock blieb offen mit wölbung bei papierkorb,
    andere menüs ansteuern ging noch, dock programme oeffnen negativ..nach neustart wieder ok. 2 mal kam und blieb das glücksrad, nichts ging ausser hardwarebutton off. zudem die probleme mit den widgets (hab ich im widgetforum beschrieben).
    system: pb 15" 1,5gig ram(alles neu und geprüft), systemsprache english.
    also neu aufsetzen ala windows bringt nichts ?
     
  6. Jerry

    Jerry Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    22.11.2003
    chocoloco: ne, eine Neuinstallation hat bei mir anscheinend nichts gebracht. Ich finde es nur merkwürdig, dass ich seit April überhaupt keine Probleme mit Tiger hatte und auf einmal schmiert das Dock dauernd ab. Kann gut sein, dass es bei Dateizugriffen passiert, dass das Ding auf einmal hängen bleibt. Aber wie gesagt...monatelang nichts und jetzt auf einmal dauernd
     
  7. Jerry

    Jerry Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    287
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    22.11.2003
    chocoloco: sag mal.... hast Du auch wechselnde Desktop-Hintergrundbilder eingestellt, die alle paar Minuten ausgetauscht werden?
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen