Doch alles nicht soooo stabil.... :-/

Diskutiere mit über: Doch alles nicht soooo stabil.... :-/ im MacBook Forum

  1. elastico

    elastico Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    Registriert seit:
    25.08.2004
    Also nun habe ich mein PB 12" ja eine Zeit lang und es macht sich auch wirklich nicht schlecht.
    Das System lernt man eigentlich ganz gut kennen bzw. hat kaum was damit zu tun. Das ist auch ganz gut so - schließlich mag man arbeiten und nicht am System doktorn)

    Aber ich muss sagen: So oft, wie ich in der Zwischenzeit Kernel-Panics oder Hänger hatte.... nun ja... da laufen ALLE meine Windows-Geräte (Win2000 und XP) deutlich stabiler. Da kackt halt mal ein Prozess ab - den schmeißt man raus und gut ist. Diesen Fall hatte ich beim PB genau EINmal - ansonsten hing plötzlich das ganze System.

    Kernel-Panics hatte ich wohl inzwischen 3 und eben gerade ist das Display einfach schwarz geworden. Die Platte drehte wohl noch (hört man) aber er reagierte nicht mehr (zuklappen, aufklappen - nix. Powerknopf kurz drücken nix. Erst ein laaanges Powerknopfdrücken führte zum ausschalten und ich konnte neu booten)

    Was tue ich so mit dem Gerät? Nicht viel eigentlich.
    - Hauptsächlich EMail checken (Thunderbird installiert; greift auf meine Konten zu die sich auf einer USB-Platte befinden - FAT32)
    - Surfen (Firefox und Safari)
    - Chatten (iChat und Adium)
    - ab und an iPhoto öffnen um neue Bilder hinzuzufügen oder welche herauszusuchen
    - ab und an iTunes öffnen um neue Songs zu ergänzen oder den iPod zu füttern
    - selten mal GarageBand starten um mal mit der E-Gitarre zu spielen

    - Frisch drauf ist FinalCut Express und ich habe in letzter Zeit zwei oder dreimal einen externen Monitor (DVI) angeschlossen.

    Normalerweise werden alle Programme von mir wieder beendet (Apfel+Q) um Speicher zu sparen (iPhoto brauche ich z.B. nicht permanent etc.).
    FireFox bleibt meistens aktiv und auch Adium läuft schon mal längere Zeit.

    Das Gerät selbst kommt eigentlich immer nur in den StandBy.

    Nun verstehe ich die Probleme mit den Panics oder Hängern nicht.
    Die Anwendungen sollten daran keine Schuld tragen - schließlich sollte bei heutigen Systemen eine Anwendung nicht das System zum stehen bringen können, es dürfte höchstens diese eine Anwendung stehen bleiben.

    Bliebe noch das anschließen des externen Monitors. Ich mache das im laufenden Betrieb. Ist das vielleicht das Problem? Das ist ja doch recht Systemnah und wäre für mich die Einzige echte mögliche Ursache, die z.B. zu einem Hänger führen könnte (wenn da beim Umschalten auf Systemebene irgendwas nicht sauber läuft)

    Einen Speicherdefekt möchte ich quasi ausschließen. Warum? Weil ich das System (durch GarageBand z.B. oder andere Aktionen) schon öfter bis ans Limit getrieben habe (swappen angesagt - ich habe 786 MB). Wäre der Speicher wirklich defekt, dann müsste ich eine Kernel-Panic alle 2 Tage oder öfter haben. Und SO drastisch ist es nun auch wieder nicht.

    Aber so richtig Arbeiten ohne mal neu zu booten traue ich mich fast nicht.
    Ach ja, einmal war es PhotoShopElements (aber auch wieder am externen Monitor!) was geöffnet war als ich versuchte zusätzlich iPhoto zu starten und dann ein Bild über das Netzwerk zu kopieren. Das hatte ich vorher schon einmal gemacht. Beim 2. Mal: Kernel-Panic.

    Und eben war es halt so: Das Gerät steht einfach so da. Thunderbird ist geöffnet (die externe Platte angeschlossen). Plötzlich wird das Display schwarz. ich dachte an Display-Schoner (Stromspar) oder Standby. Aber als ich wieder was tun wollte rührt sich die Kiste nicht.

    Also ich möchte jetzt keinen MacOS vs. Windows Kampf starten! ECHT NICHT!!!!
    Aber wenn man immer so hört, wie stabil Macs sein sollen.... also nun ja - das mag bei OS9 vielleicht gewesen sein. OS-X scheint da noch nicht ganz am Ziel zu sein.

    Wer von Euch _arbeitet_ so _richtig_ mit dem System (also richtig stressen die Kiste mit FCE, PSE, GarageBand, Netzwerk usw.) und wie oft bootet Ihr (ggf. auch provilaktisch)???
     
  2. bwzler

    bwzler MacUser Mitglied

    Beiträge:
    461
    Zustimmungen:
    16
    Registriert seit:
    28.11.2004
    also ich hab in etwa das selbe anwendungsprofil wie du. kernel panics oder komplette systemcrashes sind mir völlig fremd (hab mein ibook ca. seit 6 monaten), gebootet wird außer nach systemupdates eigentlich nie, firefox, mail, adium und ähnliche sachen sind permanent geöffnet. dass ein einzelner prozess mal abschmiert ist bislang auch kaum vorgekommen (vielleicht 5x in 6 monaten)

    fazit: mit deinem book stimmt was nicht, vor allem kernel panics passieren nicht einfach so. ursachenforschung müssen aber wohl andere betreiben, da fehlt mir, mangels problemen, die erfahrung...
     
    Zuletzt bearbeitet: 03.06.2005
  3. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    Registriert seit:
    22.02.2003
    Wie ist die externe Platte angeschlossen - USB oder FW. Wenn es USB ist - verwendest du einen Hub. Tritt das Problem auch auf wenn die externe Platte nicht dran haengt.
     
  4. QuickSilverEX

    QuickSilverEX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    13.06.2004
    Ich kann mir auch nur vorstellen, dass es an dem Bildschrim an-und abhängen während des Betriebes zusammen hängen kann. Vorallem wenn du sagst, der Bildschirm wurde einfach schwarz.
    Hast du mal die 'Zugriffsrechte checken lassen? Oder Aufräumarbeiten mit dem Terminal oder über Onyx gemacht?
     
  5. djdc

    djdc MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    71
    Registriert seit:
    29.04.2004
    Wo hast du den Speicher her? Schonmal ausgebaut und geschaut, ob die Fehler noch auftreten?
     
  6. Seagate

    Seagate Banned

    Beiträge:
    64
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.05.2005
    Das bringt im Prinzip genausoviel wie einen Registry Cleaner in Windows XP drüber laufen zu lassen.

    Installier OS X einfach mal neu.

    Wenn das nichts hilft, ab damit zu Apple.

    In Windows XP weiß ich meistens sofort warum die Kiste abgeschmiert ist bzw. ich surfe ein bißchen im Netz rum und finde was zu dem Thema.

    Bei OS X ist das unmöglich. Fehler werden generell unter den Tisch gekehrt. Der Support sieht sie auch erst im Computer wenn eine Lösung dafür vorhanden ist.

    Manchmal gibts auch nie eine Lösung wie beim Mac Mini TFT Monitor Problem.

    Aber als geübter Windows und PC Dosen Bastler hab ich das Problem eben selber gelöst.
     
  7. QuickSilverEX

    QuickSilverEX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    772
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    13.06.2004
    @Seagate
    Nein, nicht direkt neuinstallieren!
    Bin mir sicher wir finden den Fehler auch so.
    Neuinstallation sollte das letzte Mittel sein.
     
  8. HAL

    HAL Gast

    Es gibt bei OS X keine Registry, also kann man das auch nicht
    miteinander vergleichen. Onyx ist ein GUI Tool für Unix-Befehle,
    Registry Cleaner ist ein Tool um die Registry zu entschlacken.

    Wir sind hier nicht im Windows-Lager.

    Wäre es möglich, dass Du endlich aufhörst so einen Schwachsinn
    zu verbreiten. Es nervt langsam, das ist heute bereits das dritte
    Mal, dass Du so einen Dünnsinn brabbelst.
     
  9. songliner

    songliner Gast

    OT: @Seagate: Du trollst hier auch nur noch herum, bis Du rausgeschmissen wirst, oder?

    Ich denke schon, dass ich meinen Rechner "stresse", und habe (Gott sei Dank) keines Deiner Symptome. Für mich hört sich das wie ein echtes HW-Problem an.

    Alternativ (falls möglich) versuche doch einfach mal, das System neu aufzusetzen und dann keine Peripherie daran zu hängen - und dann mit den genannten Programmen probieren. Wenn das dann immer noch so ist - ab zum Apple Center.
     
  10. lundehundt

    lundehundt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    19.352
    Zustimmungen:
    881
    Registriert seit:
    22.02.2003
    Das man bei Fehlern behilflich ist und sie nicht unter den Tisch kehrt siehst du hier im Forum. Und das vielen Leuten hier geholfen wird kannst du beim stillen Lesen der 170.000 Threads erfahren die hier rum liegen.

    System Neu Installieren musst du unter OS X so gut wie nie - und ist in den meisten Faellen wenig hilfreich.

    Und wenn du von OS X noch nicht so viel Ahnung hast dann halte dich doch mit Vorschlaegen zurueck die in der Windows Welt vielleicht gang und gaebe, bei diesem speziellen Probelm aber voellig fehl am Platz sind.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche