Diverse Fragen

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von CAPABLE, 07.11.2003.

  1. CAPABLE

    CAPABLE Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.11.2003
    hallo jungs,
    ih bin der neueste n00b im board und hier sind meine fragen:

    heisst PPC Generic und was GRP?

    was ist SW?

    unterscheiden sich 386, 486, 596 und 686 in 16, 32 und 64 bit prozessoren?

    gibts redhat nicht fuer den ppc?

    ist yellow dog nur fuer nen powerpc geeignet?

    wenn ja, gilt das auch fuer andere distributionen?

    wie lange dauert fuer gewoehnlich das kompilieren fuer binaries?

    bei welchen distries ist das noetig?

    ich habe bisher nur erfahrung mit redhat und suse, deswegen wuerde mich interessieren, welche distris eine grafische benutzeroberflaeche und installation haben?

    welche distribution ist die beste fuer mich, wenn:

    - ich sie speziell fuer meine hardware optimieren moechte (was haltet ihr von X)

    - mir das automatische downloaden von video- und sound-codecs sehr wichtig ist

    - ich hardware habe, die eigentlich nicht fuer linux noch fuer den mac gmacht ist verwenden moechte und keine triber dafuer habe

    - ich best moeglichen online-support haben moechte

    - mir stabilitaet und sicherheit ziemlich egal sind

    - ich keine kitschige benutzeroberflaeche ala win xp haben moechte

    - ich oft mit netzwerken von pcs mit windows oder anderen betriebssystemen verlinkt sein moechte

    - mir das optimal funktionieren meiner internetonnection wichtig ist

    irgendwie ist mir YDL am sympathischsten, weil es eben speziell fuer den mac gemacht ist, aber ich weiss nicht...

    ich danke euch
    capable
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.2003
  2. tsuribito

    tsuribito MacUser Mitglied

    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    13.07.2003
    GRP sind die Binaries von Gentoo afair. PPC Generic heisst, dass es auf allen Powerpc Rechnern läuft.
    Software
    80386 aufwärts sind Intel Prozessoren bzw Clones. Die sind alle 32 bittig.
    Es gibt auch x86-64 aber ist noch nicht verbreitet. Haben mit dem Macintosh aber nix zu tun.
    Jein, Eine Redhat basierte Distro namens Yellow dog
    Ja
    Es gibt von vielen Distributionen PPC Versionen. Für eine Architektur kompilierte Programme laufen nur auf dieser Architektur.
    Das hängt von den Sourcen, vom compiler und vom System ab.
    Das kannste bei allen machen. Bei Gentoo ist es Pflicht.
    Grafische Installation haben alle ausser Gentoo und Debian. Xfree haben alle.
    Gentoo, bringt aber nicht bei allen Programmen was.
    Meinst du beim öffnen der Datei? Das gibt es nicht.
    Unbekannt, 99% der Linux Treiber funktionieren jedoch mit allen Distributionen und Architekturen, wenn sie nicht binär sind
    Wenn du ne Box kaufst, kriegste guten Telefonsupport. In Internetforen kann man dir immer helfen, auch ohne box.
    Dann installiere Windows :)
    Auch egal. Es gibt keinen Standard
    Geht mit jeder Distro
    Das ist ne ziemlch bödes Kriterium.
    Probiers halt aus
    Bitteschön
     
  3. CAPABLE

    CAPABLE Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.11.2003
    Re: Re: Diverse Fragen

    ich meinte welche distris gibt es nur fuer den ppc

    natuerlich ist das individuell, ich wollte eigentlich ein beispiel

    noch ein versuch: wie siehts mit X aus (weiss, dass das kein linux is)

     

    mir gings jetzt ma um die unterstuetzten protokolle


    so, nochmal tausend dank fuer deine hilfe und sorry, wenn ich manchma n bisl *******e laber, ich kenn mich da nicht so gut aus
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.11.2003
  4. tsuribito

    tsuribito MacUser Mitglied

    Beiträge:
    733
    Zustimmungen:
    10
    MacUser seit:
    13.07.2003
    Yellow Dog dürfte da allein sein.

    Zwischen ein paar Minuten bis zu 24Stunden für KDE.
    Bei Xfree bringts nix, dauert etwa 6 Stunden. (Alle Zahlen von einem 1Ghz Pentium 3, 512 MB SD mit aggressiven cflags und gcc 3.3)

    Wenn es sich um Standardprotokolle handelt, werden sie unterstützt. Proprietärer Müll wird nur begrenzt unterstützt.
     
  5. -Nuke-

    -Nuke- MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.135
    Zustimmungen:
    15
    MacUser seit:
    13.09.2003
    Hi,

    das mit dem Compiliern kann man nicht in Zeit fassen.

    z.B. kann es, je nachdem welche Optimierungen du einstellst, sich um mehrere Minuten ändern. Braucht z.B. ein Programm 5 Minuten zum compilieren (ohne Optimierung), dann kann es sein das bei höherer Optimierungen schon mal ne halbe Stunde dauert.

    Aber sag uns doch erst mal was du auf welchem System vor hast. Dann kann man dir schon besser helfen.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen