Digicams im semiprofessionellen Bereich?

Dieses Thema im Forum "Fotografie" wurde erstellt von arend, 06.10.2004.

  1. arend

    arend Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.10.2004
    Digicams im gehobenen Bereich?

    hallo zusammen,

    mir wurde dieses forum aufgrund der versammelten fachkenntnisse ans herz gelegt. das probiere ich sogleich aus und gebe in diesem sinne auch meinen einstand...
    :)


    mein anliegen:

    ich habe vor, mir in naechster zeit eine digicam im gehobeneren segment zuzulegen (keine spiegelreflex). das heisst, ich bin bereit 500 bis 600 euro auszugeben, will dafuer aber auch was ordentliches in der hand haben.

    was ich brauche:
    - ein lichtstarkes objektiv (sehr wichtig!)
    - gute makro-funktion
    - mindestens optischen 4fach-zoom
    - mindestens 4, besser 5 oder mehr megapixel (aber: bildqualitaet vor pixelwahn!)
    - dreh- und schwenkbares display (nur im notfall verzichtbar)
    - erweiterbarkeit, wie z.b. nahlinsen, telekonverter, filter
    - moeglichst erstklassige abstimmung von sensor, objektiv und autofokus > bilder muessen extrem scharf sein

    was mir egal ist:
    - gewicht
    - video-funktion
    - clubtauglichkeit
    - blitz

    gemessen an diesen kriterien kaemen vor allem die canon powershot g5 und g6 in frage, auch die sony f717 hoert sich gut an. ferner waeren noch die nikon coolpix 5400 und die pentax optio 750z zu nennen.

    1. wer hat erfahrungen mit genannten kameras?
    2. gibt es irgendeine kamera mit besagten kriterien, die ich uebersehen habe?
    3. was sagen die profis dazu?

    habe in der beschreibung der canon g5/g6 gelesen, dass man mit diesen modellen intervall-aufnahmen machen kann, also zeitraffer-effekte erstellen koennte. da ich ein freund solcher spielereien bin - welche funktionen gibt es noch, die potential fuer kreative fotografie haben? ueber die gaengigen funktionen (belichtungsreihen, langzeitaufnahme, blenden- und zeitautomatik) bin ich aufgeklaert, da seit mehreren jahren spiegelreflex-besitzer. gibt's trotzdem was interessantes aus den menues der hersteller?


    danke, a.:c)
     
    Zuletzt bearbeitet: 20.10.2004
  2. Seidi

    Seidi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    06.02.2003
    Hi,

    ich habe die G3 - Vorgänger der G5, und bin damit absolut zufrieden.
    Ich habe sie mir vor allem wegen der lichstarken Optik und der relativ intuitiven Bedienung gekauft.

    Welches SLR-System hast du denn? Schon mal daran gedacht, einfach einen Digital-Body zu kaufen, dann kannst du den Rest deines "alanogen" Systems, z.B. Objektive weiterverwenden....
     
  3. wegus

    wegus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    15.041
    Zustimmungen:
    1.316
    MacUser seit:
    13.09.2004
    Die G5 soll stark unter blooming und CA leiden. Wichtig ist bei einer Kamera aber immer auch die Haptik! Man muß das Bedienkonzept mögen und sich schnell zurecht finden. Ab der Preisklasse die Du nennst, machen eigentlich schon alle Cam's gute Bilder. Die technischen Daten sind da allein schon nicht mehr Aussagekräftig. Vom Deinem Anspruch her würde ich Dir zur Sony 717 raten! Aber vor allem rate ich Dir die Kameras alle mal in die Hand zu nehmen und auszuprobieren. Ich selber habe eine Nikon D70. Die Canon 300d und Nikon d70 user haben sich teilweise wie die kleinen Kinder gestritten wer denn nun die bessere Kamera habe...
    völliger Unsinn, die Kameras liegen technisch dicht bei einander ( von den Ergebnissen her!) und was dann noch entscheidet ist das subjektive feeling, die Benutzbarkeit! Probier eine Canon G6 aus, probier eine Minolta A2, teste eine Sony und nimm auch mal eine Nikon Coolpix in die Hand. Tabellen nebeneinanderlegen hilft nicht weiter.

    Nachtrag:
    Zu meinen Eingangs erwähnten Blooming-Aussagen. Das ist hörensagen ich hatte nie eine G5 in der Hand. Grundsätzlich gilt zu technischen Aspekten wie Blooming, Rauschen, Hot-Pixel, Verzerrungen der Objektive und Vignetierung:
    Klingt schlimmer als es meist ist und gute EBV-Software kriegt das meist alles in den Griff!
     
  4. schlunki

    schlunki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    162
    Zustimmungen:
    20
    MacUser seit:
    10.09.2004
    Moin,

    hab selbst eine Nikon cp 5400 und bin damit zufrieden.
    Die gibt es zur Zeit seeehr güstig: 399,-- EUR.
    Sie besitzt zahlreiche auch 'professionelle' Einstellmöglichkeiten.

    Ich nutze sie als 'Knipse', wenn es nicht so genau drauf ankommt. Für Bilder, die ich unter Kotrolle haben will/muss, nehme ich weiterhin meine analoge Spiegelreflex-Ausrüstung: präzise Fokussierung - Schärfentiefekontrolle - schneller, da rein manuelle Einstellung - lichtstarke Objektive.

    Als Ergänzung find ich die Nikon cp 5400 bestens, Ersatz für die analoge Spieglreflex ist sie für mich nicht.

    schlunki
     
  5. arend

    arend Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.10.2004
    @ seidi: hab auch schon dran gedacht, einen digitalbody zu kaufen. denke aber dass ich eher eine ergaenzung zu meiner analogen spiegelreflex haben moechte. halt eine kamera, die viel kann, aber nicht so gross ist.

    ich benutze im moment schon die kombination spiegelreflex (canon eos 500n) + kompakte digicam (canon a10). nur kann die a10 ausser vollautomatik gar nix, und 1.3 megapixel sind einfach zu wenig. deshalb muss eine neue (kompakte) digicam her.


    @ wegus: hab auch schon gehoert dass die g5 in diesem bereich schwaechen hat. das soll daran liegen, dass ihr im vergleich zur g3 nur ein neuer sensor verpasst wurde (5 anstatt 4 mpix) der wohl nicht ganz so gut mit der optik harmoniert. die frage waere hier, ob dies wirklich im sichtbaren oder nur im messbaren bereich liegt.

    sind solche aussagen auch von der g6 bekannt? die wurde ja auf 7.2 megapixel aufgestockt...

    mit dem bedienkonzept von canon bin ich bisher bestens zurechtgekommen. insofern sollten mir diese geraete liegen, bei allen anderen herstellern muesste ich es wirklich mal ausprobieren.


    @ schlunki: die coolpix 5400 ist fuer mich im moment nicht ganz erste wahl, da mir das objektiv nicht lichtstark genug ist. faengt meines wissens erst bei blende 2.8 an, die canons werfen eine 2.0 ins rennen. vielleicht ruecke ich davon aber noch ab, wer weiss - insofenr gut zu wissen, dass du mit dem geraet zufrieden bist :)
     
  6. arend

    arend Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.10.2004
    gibt es mittlerweile erfahrungsberichte zur neuen canon g6?
    ist ja nun schon seit ein paar wochen auf dem markt...
     
  7. shortcut

    shortcut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.927
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    26.04.2004
    semiprofessionell gibt es in deiner avisierten preislage (500 - 600 euro) nicht. dafür erhälst du gerade mal eine digitale kompaktkamera mit akzeptabler objektivleistungg und ausreichender auflösung. blooming, abbildungsleistung, bildrauschen etc. kannst du nicht mit vergleichbaren auflösungen von digitalen slr-systemen vergleichen.

    als semiprofessionell würde ich nikon d70 oder canon eos d10/20 einordnen. das sind allerdings dann spiegelreflex-systemkameras.
     
  8. aralka

    aralka MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.275
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    25.01.2002
    moin,
    ich habe seit 1,5 Jahren die Canon G 3,
    vorher habe ich die Contax 139 mit Zeissobjektiven lange Zeit benutzt,
    sehr schön bei der G 3 : Schärfe, rel. Öffnung 1:2,0, Brennweite bis 140 mm KB, Aufhellung bei Blitzlicht = Mischlichtaufnahmen, Porträt, schwenkbarer TFT, s.gutes Handling insgesamt,
    schlecht: Trotz aktivem Autofocus keine sichere Entfernungmessung in dunklen Situationen,

    meine Empfehlung geht auch dahin, die Dinger in die Hand zu nehmen, ist halt ein Wekzeug und wenn es nicht perfekt in der Hand liegt ( und nutzungssympatisch ist) is eh alles Keks,

    die techn. Grenzen gibt es bei jedem Gerät, damit kommt man zurecht

    Gruß

    aralka
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.10.2004
  9. meggles

    meggles Gast

    Schau mal unter www.digicamfotos.de - dort kannst Du Dir tausende von Testbildern ansehen, kategorisiert nach Hersteller und Modell.
    War mir bei meiner Kaufentscheidung eine riesen Hilfe - und hat mich zu der Kamera gebracht, mit der ich fast ins bett gehen würde, so geil is die :D : die DSC-F717.

    NB: Ich hatte die Ehre, nach einer zweiwöchigen Argentinienreise die Fotos von insgesamt 6 Digicamfotografen (allesamt teurer bestückt) zu sortieren (insg. 4,8 GB!) - was soll ich sagen? Die 717 ist einfach ein super Stück, im Schnitt waren von meiner mit Abstand die besten dabei, was die Schärfe, das Bildrauschen, die farben etc etc angeht...#

    Hope that helps -
    Simon
     
  10. ali

    ali MacUser Mitglied

    Beiträge:
    255
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    29.07.2002
    was semiproffesionelle kameras betrifft schließe ich mich shortcut an.

    canon g5 und g6 sind nicht schlecht.
    alternativ solltest du dir vielleicht mal die Panasonic Panasonic Lumix DMC-FZ220 ansehen, die hat ein hervorragendes leica objektiv sie bietet manuelle einstellmöglichkeiten, ww-und teleKonverter etc. kannst du verwenden, es gibt einen blitzschuh für einen zusätzlichen blitz und als i-tüpfelchen einen optischen bildstabilisator, was eine tolle sache ist- bisher gabs dass nur für edle profiobjektive, mitlerweile halt auch schon für kompakte kameras von panasonic und konica-minolta.
    ein schwenkbares display bietet sie leider nicht haben aber die semiproffesionellen slr´s ebenfalls nicht.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.10.2015
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Digicams semiprofessionellen Bereich
  1. saschaho
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    1.099
  2. zuecho77
    Antworten:
    8
    Aufrufe:
    480
  3. borgstede
    Antworten:
    0
    Aufrufe:
    675

Diese Seite empfehlen