Die Geschichte eines Kabelbruchs…

Diskutiere mit über: Die Geschichte eines Kabelbruchs… im MacBook Forum

  1. Dingo

    Dingo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.178
    Zustimmungen:
    116
    Registriert seit:
    06.12.2004
    Hallo Leute…

    Dachte, ich poste hier mal die Geschichte des iBooks meiner Freundin.
    Sie wollte sich schon lange ein iBook kaufen, hat aber auf den letzten Speedbump gewartet, der sich ja lange angekündigt hatte und, wie wir uns erinnern, heiß erwartet wurde…

    Als es dann endlich so weit war, wurde das gute Stück bestellt: 12", 60GB Festplatte, und weil´s sich gerade anbot, noch ein iPod Mini per Studenten-Aktion dazu.

    Der Liefertermin lag genau in unserer Urlaubswoche. Also wurde jemand mit der Entgegennahme des Paketes beauftragt, und die ganze Urlaubswoche war von der Vorfreude meiner Freundin auf ihr iBook geprägt ;).

    Dann aber kam die große Ernüchterung: Das iBook hatte einen Displayfehler. Wenn das Display weiter als ca. 90 Grad aufgeklappt war, hatte der gesamte Bildschirm einen fiesen Pink-Stich. Ärgerlich, aber es ist ja Garantie drauf. Also hab ich das Display zum nächsten Apple-Händler gebracht, der 2 Wochen damit verbracht hat, ein neues Display zu bestellen und dann auch einzubauen.

    Aber die Freude währte nicht lange: nach etwa einer Woche mit neuem Display ist der Schaden nun wieder da, allerdings nicht in Pink, sondern in Grün. Also werde ich das iBook nun wieder zur Reparatur bringen müssen… Welche Farbe wird der Fehler wohl diesmal haben? Blau?

    So, ich hoffe, ich habe niemanden gelangweilt. Falls jemand ähnliche Erfahrungen gemacht hat, oder eventuell Tipps geben kann, so möge er sich frei fühlen, diese hier zu posten…

    Dingo
     
  2. Eames

    Eames MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.591
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    26.09.2003
    Das ist ärgerlich, aber eben ein typisch technisches Problem.
    Man versucht einen Schaden zu beheben und verursacht gleich einen Neuen ;)

    Kleines positives Gegenbeispiel:

    1. Mein 15er Titanium hatte nach 2 Jahren (Habe AppleCare) einen Displayfehler.
    Zum Händler gebracht. 5 Tage gewartet. Titanium abgeholt. Display wurde ersetzt.
    Alles perfekt. Und das blieb es auch.

    2. Bei meinem 17er Alu ging nach 1 Monat das Trackpad nicht mehr sauber.
    Zum gleichen Händler gebracht. 1 Tag gewartet(! Holá die Waldfee). 17er abgeholt. Trackpad wurde ersetzt. Alles perfekt. Geht heute noch. :)

    <Psst>Mein Händler ist übrigens Cancom in Stuttgart.</Psst>

    KnoffHoff*

    Gruß . Mikalux
     
    Zuletzt bearbeitet: 16.10.2005
  3. Dingo

    Dingo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.178
    Zustimmungen:
    116
    Registriert seit:
    06.12.2004
    Glück für Dich!

    Ich will ja hier auch um Gottes Willen nicht die Qualität der iBooks mies machen oder dem Menschen, der den ersten Kabelbruch repariert hat, Schlampigkeit unterstellen – dafür müßte ich das erstmal selber besser machen… Ist halt bloß eine ärgerliche Geschichte… :(
     
  4. Eames

    Eames MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.591
    Zustimmungen:
    14
    Registriert seit:
    26.09.2003
    Klar. Schon richtig verstanden. ;)

    Mal abwarten wie das jetzt mit meinem defekten iPod Kopfhörer und der defekten Fernbedienung für meinen iPod Photo aussieht ...

    Müsste aber eigentlich innerhalb der Garantiezeit kostenlos ersetzt werden.
    Blöd nur, dass ich den nicht bei Cancom, sondern über den Store direkt bestellt hatte. :rolleyes:

    Mikalux
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Geschichte eines Kabelbruchs… Forum Datum
Lohnt sich dieser Gebrauchtkauf eines MBP early 2011? MacBook 13.10.2016
die normalen MACBOOKs (white) sind nun Geschichte - R.I.P. MacBook 20.07.2011
Die beinahe-unendliche Reparatur-Geschichte MacBook 23.05.2009
Eine kleine Geschichte über Brenthaven Taschen MacBook 30.06.2007

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche