Devolo Highspeed dLan

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Hardware" wurde erstellt von MacDissen, 27.05.2006.

  1. MacDissen

    MacDissen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.04.2006
    Hallo!
    Probiere verzweifelt, mit zwei dlan-Adaptern, den Mac in mein Hausnetz anzuschließen. dLan funktioniert mit Wind**s prima, aber wenn ich den "neuen" Assistenten von devolo für Mac starte, bricht mein iMac immer mit einer Riesenfehlrmeldung ab, und bietet an, dass ich das Programm erneut öffne. Weiter komme ich aber mit der Software nicht.
    An sich wird auch das Netzwerk trotz lange vorher gemachter Konfiguration der Adapter unter Win nicht erkannt.
    OS X 10.4.6
    Highspeed Adapter 85 devolo
    Das muss doch gehen ... :)
     
  2. eumel59

    eumel59 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    19.08.2005
    Also ich hab zwar noch die Normal- und nicht die Highspeedversion, aber das dürfte keine Rolle spielen.
    Bei mir siehts so aus - Im Keller am Router ist ein LAN-Hotplug, ein zweiter LAN-Hotplug ist im ersten Stock, im Erdgeschoß ein WLAN-Hotplug.
    Am LAN hängt ein Windows-Rechner, am WLAN hab ich ein Acernote mit Win/Linux.
    Alle Rechner sind in beiden Betriebssystemen ganz normal mit DHCP konfiguriert.
    Als ich mein Powerbook bekam, hab ich zuerst das LAN angesteckt, funktionierte einwandfrei. Beim WLAN musst ich beim Netz nur "devolo" angeben und gut ist´s.
    Das bei dir gar nix geht ist schon bissl seltsam.
    Was passiert denn, wenn du den Plug, so wie er den Mac zum Absturzt bringt, an einen Windowsrechner anschließtß Funktioniert er dort?
     
  3. MacDissen

    MacDissen Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    30.04.2006
    Ja, wie erwähnt.
    Unter Windows läuft das Ding einwandfrei, aber unter OS X stürzt der Assistent sofort ab, wahrscheinlich beim Versuch, den Adapter zu erkennen.
    Die Netzwerkdiagnose sagt mir auch, dass Ethernet verfügbar ist, nur ISP und Internet bekommt kein grünes Lämpchen.
    Hat bei jemandem denn schonmal der dLan-Assistent unter OS X 1.4.6 (Intel-Mac) funktioniert?
     
  4. Platin

    Platin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    38
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    31.05.2003
    Hab ein ähnliches Problem mit dem Devolo. Seit dem Umstieg auf ein Intel MacBook funktioniert dieses zwar am Netz , aber mein G4 bekommt über die Steckdosen keine Internetverbindung mehr. Der Assistent stürtz auf dem MacBook auch sofort ab.

    Gibts da irgendwelche neuen Lösungen?
     
  5. MBP

    MBP MacUser Mitglied

    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.05.2006
    also ich habe es gestern probiert am MacBook einzurichten und hatte auch das Problem, dass der Assistent abgestürzt ist unter MacOs... Ich musste also erst unter Windows vorkonfigurieren und dann lief es auch unter MacOs einwandfrei (ich bin übrigens gerade mit den devolos online) ;) ... Das einzige Problem derzeit ist eigentlich nur die Bandbreite...

    Ich habe die alten dLan's mit 14 mbit brutto und teile mir im Wohnheim mit einem Kumpel das Internet stockwerksübergreifend (er wohnt im dritten und ich im zweiten)... Netto kommt da leider nur 1 mbit raus... Hat jemand ähnliche Konfigurationen und hat es nach einem Upgrade zu den neueren dLan's (85 mbit oder gar 200 mbit) was gebracht?

    Grüße
    MBP
     
  6. fabellarubin

    fabellarubin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    258
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    15.03.2004
    Ich habe noch OS X 10.9.3 und es funktioniert wunderbar. Wir haben drei Highspeed Adapter, einer am Router im Keller und 2 im ersten Stock. Am Windows Rechner der erste, am Powermac G4 der zweite. Eingerichtet habe ich die Adapter über DLAN Assistant am Mac. Sie hängen zum Teil auch in mehrfach Steckerleisten, macht alles garnichts.
     
  7. talisker

    talisker MacUser Mitglied

    Beiträge:
    882
    Zustimmungen:
    11
    MacUser seit:
    11.11.2003
    Kollegen,

    ich greife das Thema nochmal auf!

    Der Assistent läuft (derzeit) nicht auf Intel-Macs. Daher kommt es zum Abbruch, noch bevor der Adapter gefunden wurde. Dies ist jedoch „nur“ ;) für die Sicherheit notwendig – für den eigentlichen Betrieb benötigt man kein zusätzliches Programm.

    Bei mir laufen die Adapter so, als wären sie ein Apple-Produkt:

    Der Router (mit Modem) war bereits mit den DSL-Zugangsdaten konfiguriert.
    Diesen habe ich im Keller an den Splitter angeschlossen.
    LAN-Port 1 mit dem dLAN-Adapter verbunden – ab in die Steckdose.
    Im EG den iMac mit dem dLAN-Adapter verbunden – ab in die Steckdose.
    Rechner eingeschaltet – Netzwerkumgebung wie gehabt automatisch – und zack: verbunden.

    Im OG den G4 mit dem dLAN-Adapter verbunden – ab in die Steckdose.
    Rechner eingeschaltet – Netzwerkumgebung wie gehabt automatisch – und zack: verbunden.

    Beide Rechner im Netz – ohne Zusatzprogramme, ohne (großartige) Strahlung und ohne weitere Einstellungen – so, wie es sein soll!

    Zur Netto-Geschwindigkeit im Netzwerk kann ich noch keine Details liefern, da ich keine Messungen vorgenommen habe – schiebe auch keine großartigen Daten hin und her. Im DSL-Betrieb ist alles wie bisher.

    talisker
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen