Der Subnotebookthread. Powerbook + PC

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von Francois, 01.02.2005.

  1. Francois

    Francois Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.01.2004
    Der Subnotebookthread für Powerbook 12" + PC Notis

    Hallo,
    da das Thema immer wieder viele User, mich eingeschlossen, sehr interessiert eröffne ich mal dazu einen eigenen Thread.

    Hier kann alles speziell zum Powerbook 12" und den "Feinden" aus der Windows Welt gepostet werden.:D

    Zu Beginn eine beispielhafte Gegenüberstellung von PC und Powerbook. Ich kopiere das gerade aus dem zweckentfremdeten G5 Thread heraus:

    Meiner Meinung nach ist das überholte PB 12" was Preis-Leistung anbelangt mit das Beste was es von Apple auf dem Markt gibt! Wirklich klasse! Ich mache mal ein Vergleich mit der Asus M5200er Serie. Dem entspr. Äquivalent im PC Bereich:




    Powerbook 12" SD
    Preis: 1688€
    RAM: 512MB
    CPU: 1,5 G4
    HDD: 80GB (54oo)
    LAN/WLAN: ja
    Anschlüsse: Mini-DVI (sonst identisch)
    PCMCIA: nein
    Laufwerk: DVD+- 8x
    Gewicht: 2,2kg
    Zubehör: ilife05
    OS: MacOS
    Garantie: 1 Jahr
    Bluetooth: Bl 2.0 EDR



    ASUS M5659NMP
    Preis:1799€
    RAM: 512MB
    CPU: 1,7 Dothan
    HDD: 60GB (4200)
    LAN/WLAN: ja+GigabitWLAN
    Anschlüsse: nur VGA (sonst identisch)
    PCMCIA: ja
    Laufwerk: DVD+- 2x
    Gewicht: 1,5kg
    Zubehör: AntiVirus,opt. Funkmaus+Tasche Cardreader
    OS: WinXP Pro
    Garantie: 3 Jahre
    Bluetooth:nein
    -----------------------------------------------------
    Rob18: und in welchen Windows Notebook findet man Bluetooth?

    -----------------------------------------------------
    @ Rob18

    Meines Wissens im Subnotebookbereich nur beim IBM X40 BL 1.1. Sind auch exzellente Geräte, aber ich habe sie jetzt mal nicht mit dem PB 12" verglichen aufgrund des fehlenden Laufwerkes. Zum X40 gibts auch eine richtig geile Dockinglösung, auf die das X40 aufgesetzt wird (diesselben Maße wie X40) und in dem ein weiterer Akku+Ultrabay Slim DVDBrenner+- integriert ist. Kann man dann geradeso in den Rucksack packen. Kostet aber entsprechend.

    Das Q25 von Samsung sollte bei dem Hammerpreis eigentlich auch Bluetooth haben, glaube aber nicht das es integriert ist. Kostet halt auch nur 3400€

    Ansonsten fällt mir noch das Sony Vaio VGN-A295HP ein. Ist aber ein 15,4".

    ----------------------------------------------------------------------

    eminhay: @Francois: HP NC4010, hat aber leider auch kein LW eingebaut. Beim Vergleich wäre die akkulaufzeit noch interessant gewesen

    -----------------------------------------------------------------------

    @ emjaywap

    Na ja bei Akkulaufzeit kann man die Herstellerangaben sowieso in die Tonne treten. Beim neuen 12" soll ja der Akku länger halten, aber ich warte da mal die ersten Käuferberichte ab. Beim Asus 3h, dort kann man allerdings noch 2 unterschiedl. Zusatzakkus bis zu 8 Zellen kaufen. Das hält dann wirklich sehr lange.


    Ansonsten halte ich das Weglassen eines internen Laufwerks bei 12" für die konsequente Fortsetzung des Subnotebookgedankens. Insbesondere da es jetzt die externen superschmalen SlimDVD Brenner gibt. Das Powerbook dann mit 1,5kg wär sofort gekauft! Gut für alle Gewichtsfanatiker
    -----------------------------------------------------------------------

    blacksy: Das Asus wiegt gerade einmal 1.5KG............. Deutlich weniger als die angegebenen 2.2 KG vom Powerbook.

    Beim Gewicht ist sogar das Sony 13.3" Widescreen-Book mit 1.9 KG leichter (ne ganze Cola Dose leichter )... 2KG und mehr für ein 12" Book sind schon alles andere als schön. Aber wenigstens ist es kompakt gebaut

    Aber der Vergleich war gut, danke!

    ---------------------------------------------------------------------

    Beim Asus ist das Verhältnis Gewicht/Komponenten aber einfach nicht so ausgetüftelt wie z.B. beim IBM X31,X40 oder Powerbook. Wenn du z.B. das Display aufklappst hebt es auch das restliche Notebook vom Tisch hoch.
    Das ist beim IBM oder PB (was aber auch mehr wiegt) besser gelöst.

    Weiterer Nachteil beim X40 ist, dass die Designexperten von IBM den Firewireanschluss eingespart haben und die ganzen seitlichen Anschlüsse sehr dumm platziert sind. Abgesehen davon werkelt im X40, im Gegensatz zum Vorgängermodell und Powerbook eine 1,8" Festplatte mit 4200RPM. Diese kann nicht aufgebohrt werden, da es schnellere Festplatten für das Format noch nicht gibt. Großer Pluspunkt also für das Powerbook und Asus.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.2005
  2. blacksy

    blacksy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.800
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    14.12.2004
    Ich mach einfach ne kurze Liste an Subnotes die ich mir mehr oder weniger nah angeschaut habe. Zum größten Teil Sony, da ich neben Apple nur noch Sony hübsch finde *G*. Samsung war mir schlichtweg zu teuer, die Preise bei Samsung sind exorbitant hoch.

    Letztenendes pendelt sich im Moment alles beim Powerbook ein. Die Hardwareaustattung ist wesentlich besser geworden und kann nun schon viel eher mit Centrino & Co konkurrieren als vorher. Einzig das teure DVD-RW stört, aber dafür gibt es eben OS-X.

    Beim Lesen in Foren, speziell zu den jeweiligen Notebooks der jeweiligen Marken, erwies sich Apple noch am Fehleranfälligsten. Bei keinem der anderen Hersteller gab es in den Foren so viele Berichte über Harddefekte wie bei den Apple Books. Soviel nur vorneweg.

    Asus S5/M5 :
    12 Zoll, Ausstattung ist sehr variabel, Preis ab 1400 Euro (glaube ich). Beim S5 wird ein externer DVD-Brenner mitgeliefert, beim M5 ist er intern.

    Das Notebook ist hübsch, wenn man denn auf schwarze Notebooks steht, und ziemlich stabil gebaut. Die Akkulaufzeit ist nicht so der bringer, aber es besteht die Möglichkeit nen Zusatzakku für verhältnismäßig wenig Geld zu kaufen, dann sieht das Ganze schon anders aus. Auf vollheide.de (?) gibt es nen Vergleich Asus S5 vs. IBM X40, wobei das X40 der klare Sieger ist.

    Sony S2 :
    Die S1/2/3-Serie ist ein ziemlich guter Kontrahent des Powerbooks, preislich zwischen 1700 und 2300 Euro, glaube ich. Die Vaio S2-Books sind mit 13.3", 1.89KG, der (für so leichte Notebooks untypisch) sehr starken Hardware und den wirklich phänomenalen "XBlack" Screens schon ziemlich beeindruckend, vor allen Dingen was die Akkulaufzeit von 4 Stunden (bis 8 bei Powerakku) Laufzeit beträgt. Aber eher "Slim & Light" als Subnotebook. Das einzig Negative: In stillen Räumen, zumindest in der S1 und S2-Variante, deutlich lauter als das - sehr leise - Powerbook.

    Sony T1
    Weiss kaum was drüber. 10" Subnotebook mit Ultra-Low Voltage CPU. Interessant ist vor allen Dingen die Laufzeit von 8 Stunden, aber das Gerät ist dank der Größe wohl eher ein "mobiler Zweitrechner", während man iBook und Powerbook ja schon ohne weiteres als Desktopersatz verwenden kann. Bei 2000+ Euro auch nicht gerade ein Schnäppchen...

    Sony X505
    Muss man mal gesehen haben. Das Notebook wiegt glaube ich gerade einmal 800 Gramm und ist... Flach. Meine Güte, sowas hab ich in meinem Leben noch nicht gesehen!! Das Motorola RAZR V3-Handy ist ein Monster dagegen ;)

    Allerdings nur 2 Stunden Akkulaufzeit und minimale Hardware - Die Leute die das Teil kaufen, benutzen es ausschließlich als Tool für Unterwegs als besseren PDA. Der Preis von bis zu 3000 Euro ist happig, aber die Zielgruppe wird es sich wohl leisten können.
     
  3. norbi

    norbi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.506
    Zustimmungen:
    22
    MacUser seit:
    14.01.2003
    Man sollte sich das 12" PB auch mal beim Händler ansehen, um festzustellen, wie einzigartig edel das Teil gebaut ist.

    No.
     
  4. Francois

    Francois Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.01.2004
    @ Blacksy

    Die aktuelle S5 Reihe hat im Lieferumfang einen CD-Brenner. Keinen DVD-Brenner.
    Den Vergleichstest zum X40 kenne ich und stimme dem mittlerweile im eindeutigen Fazit pro X40 nicht mehr zu:

    1)Wie oben schon gesagt fehlt der Firewire Anschluss und Firewire ist entgegen anderslautender Behauptungen immer noch erheblich schneller als USB 2.0 bei externen Festplatten.
    2) Nur 2xUSB und dann noch dumm platziert.
    3)1,8" Festplatte. Großer großer Minuspunkt geg. X31 und PB. Für mich ein Killerargument.

    Genial bei IBM ist immer der modulare Aufbau und die Tastatur!
    Natürlich hat das X40 Bluetooth integriert und einige Verbesserungen (ergonomie) zum X31. Insgesamt gesehen ist es aber imho ein Rückschritt.
    Aktuell würde ich mir im PC-Bereich eher ein X31 kaufen.


    Von Sony halte ich im Notebookbereich gar nichts. Liegt einfach an dem unübertrefflich schlechten Service. Der ist bei Notebooks nunmal ein gewichtiges Kaufargument. Abgesehen davon finde ich bei Notebooks unter 12" WinXP nicht mehr das passende OS,da es sehr fitzelig wird. Da spielt dann PalmOS seine Stärken aus und ist auch problemlos abgleichbar mit XP.

    Übrigens der absolute Preiskiller unter den Win Subnotis ist das
    Packard Bell A7720 mit 13.3" und sehr guter Ausstattung. Sieht natürlich nicht besonders aus und Verarbeitung ist auch eher mittelmäßig, aber für den Preis klasse.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.2005
  5. elastico

    elastico MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    25.08.2004
    zum Asus S5200N kann ich ergänzen:
    + Sehr leise (Lüfter geht praktisch nicht an außer bei langer Zeit Volllast und dann ist der auch noch leise)
    - Tastatur-Layout für 10-Finger-Schreiber gewöhnungsbedürftig

    Beim Asus M5200N kommt hinzu:
    - wegen eingebautem opt. Laufwerk läuft der Lüfter sehr oft, wenn nicht permanent. Zwar relativ leise, aber er läuft


    Zum X40:
    - kein opt. Laufwerk eingebaut
    + dafür aber SEHR leicht bei guter Laufzeit (2,5+ Stunden WLAN aktiv/genutzt bei 1,2kg!! bzw. 5+ Stunden (WLAN aktiv/genutzt) bei 1,6??kg)
    + sehr gute Tastatur wie ich finde. Abgesetzter Cursorblock. Abgesetzte Pos/End/PgUp/PgDn... Tasten etc.
    + Tastaturbeleuchtung von oben (praktisch im dunkeln)
    + sehr intelligente Docking-Lösungen verfügbar (je nach Anspruch) und so sogar als Desktop-Ersatz nutzbar (je nach Anspruch natürlich)
    + Bis zu 11+ Stunden möglich gleichzeitig nutzbar für Extremisten (großer Akku hinten am Gerät/unterschnall Akku zusätzlich)


    Edit: was in der PC-Schiene eigentlich normal ist: auch die 12" Geräte haben einen PCMCIA-Slot... das fällt mir gerade noch ein weil ich den oft und gerne benutze (hab da z.B. einen CF-Karten-Adapter drin und kann so ohne Kabel SD und CF Karten am X40 nutzen. Es gibt GSM/UTMS-Module und auch GPS-Module. Je nach Zielgruppe kann das sehr interessant sein)
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.2005
  6. *angebissen*

    *angebissen* MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.580
    Zustimmungen:
    5
    MacUser seit:
    21.09.2004
    Das 12" hat doch gar kein PCMiA-dings oder?
     
  7. Francois

    Francois Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    137
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    10.01.2004
    @ all

    Was würdet ihr von einem 1-Spindle Powerbook 12" halten?
    1.5kg mit externem Slim DVD-Brenner und ansonsten identischer Ausstattung?

    Wäre das perfekte Noti von Apple für mich! Müßte man mal den Steve kontaktieren oder :D

    PS: Auf einen PCMCIA Schacht kann ich gut verzichten. Habe einen kleinen Multicardreader mit USB Kabel. Das genügt mir.

    @ angebissen

    Der Card Slot ist beim X40 ganz vorne rechts an der Seite. Eigentlich kein Problem, aber wenn du eine Karte mit Antenne hast nervt das gewaltig bei der Arbeit.
     
    Zuletzt bearbeitet: 01.02.2005
  8. djdc

    djdc MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.694
    Zustimmungen:
    71
    MacUser seit:
    29.04.2004
    Was bringt es Powerbooks mit Windows Rechnern zu vergleichen? Äpfel und Birnen und so? :D

    Alle Windows Freaks sollten sich mal das Samsung X10 anschauen. Hat 14" wiegt aber nur 1,8 kg. Läuft aber auch kein OS X drauf. Tja...
     
  9. elastico

    elastico MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.051
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    25.08.2004
    Das 12" iBook/PB hat keinen PCMCIA :(

    Ich hatte früher auch einen Multi-Reader mit USB-Kabel.
    Aber seit ich die Slots IM Gerät habe weiß ich, wie verdammt umständlich das war ;)

    Das mit dem Slot vorne stimmt bei großen Antennen - sowas hab ich allerdings wiederum nicht. Das einzige was mal überstand war eine WLAN-Karte die ich getestet hatte, hat aber auch nicht gestört weil es flach war (es stand nix nach oben)

    über PCMCIA kannst Du beim X40 z.B. auch einen Firewire "nachrüsten" wenn er benötigt wird oder gleich ein Amateur-Studio-Taugliches Sounddevice einstecken etc.

    Ich finde es schon schade, dass es sowas bei den iBooks gar nicht und bei den PB erst ab 15" gibt :(
     
  10. wonder

    wonder MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.315
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    11.08.2004
    was gibt es eigentlich für den mac an funktionierenden pcmcia cards?
    außer multicard readern (bzw. besser adaptern) und tv-karten fällt mir nichts ein... :rolleyes:
    gruß
    w

    p.s. auf meinem pc notebook hätte ich auf so einen slot allein schon wegen meiner fritz card isdn nicht verzichten wollen, aber soetwas gibt es ja (zu erschwinglichen preisen <400eur) nicht für den mac... :(
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen