Der iBook 12" Hardcore-Text, äh Test...

Diskutiere mit über: Der iBook 12" Hardcore-Text, äh Test... im MacBook Forum

  1. HAL

    HAL Thread Starter Gast

    Der iBook 12" Hardcore-Text, äh Test...


    Einleitung

    Gestern irgendwann zwischen 11 und 12 steht dann also der TNT-
    Mann vor der Tür. Im Gesicht ein Grinsen, unterm Arm nen unschein-
    baren braunen Karton...

    Ich war relativ erstaunt, da ich nach stillem Lesen diverser Threads
    hier im Forum eigentlich erst nächstes Jahr mit der Lieferung gerechnet
    hatte. Aber offensichtlich scheint freundliches Flirten mit dem Apple-
    Support doch zu helfen, denn, so sah ich es dann im nachhinein im
    Tracking, das iBook wurde direkt von Luxemburg nach Berlin gebracht.


    Die Bestellung

    Bestellt am 01.12 (Sonntag) abend irgendwann im Apple Online Shop,
    geliefert am 17.12. Mittags. Ich weiss nicht wie andere darüber denken,
    angesichts der Tatsache, das das iBook ein BTO-Gerät ist, bin ich mit
    der Lieferzeit mehr als zufrieden, zumal es fünf Werktage gedauert hat,
    bis endlich bei Apple die Lastschrift gebucht wurde, und die Herrschaften
    dann dem Werk in Taipei grünes Licht für die Montage gegeben haben.


    Auspacken!

    Gut, Karton im Flur, Freundin in der Küche am Abwaschen... Was tun
    sprach Zeus?! Nee nee, nicht was ihr denkt, natürlich hab ich brav
    in der Küche geholfen (murmelt da jemand Frauenversteher???) und
    mich dann mit einer gewissen Vorfreude ans Auspacken gemacht.

    Freundliche Begrüßung: "Designed by Apple in California". Irgendwie
    dachte ich, das da eigentlich noch stehen müsste: "Manufactured by
    unknown Kids in Taipei". Aber hey, wir wollen ja nicht zynisch werden.

    Gut, für das Protokoll: Wir freuen uns mitteilen zu können, das unser
    neuestes Familienmitglied HUXLEY angekommen ist. Die Geburt war
    unkompliziert, es musste nur ein Karton aufgeschnitten und ein bischen
    Kunstoff-Folie entfernt werden. Sämtliche Hardware ist wohlauf.

    Der Rest des Tages war natürlich gebongt, ganz wie früher, als
    man das erste Mal mit einem riesigen Haufen Lego sich selbst über-
    lassen wurde. Apropos, wenn Lego Computer bauen würde, ich kann
    mich irgendwie nicht von dem Gedanken trennen, das die Dinger wie
    ein iBook ausschauen würden...

    Egal, ich bin so lange ich denken kann ein Lego-FischerTechnik-Carrera-
    Fetischist, deshalb habe ich mit dem Tupperigen Erscheinungsbild des
    iBook null Probleme.


    Ich mach Dich fertig!

    Panthervorinstallation schön und gut, aber ich stehe drauf, einen
    Rechner von Ground Zero an aufzubauen. Also Paritionieren (jawoll,
    da muss jetzt auch garnicht nervös gefächert werden!), Panther rauf,
    und die grosse Importorgie meiner Projektdaten in Angriff genommen.

    Erster Schreck: Wieso ist der Akku nur halbvoll? Egal, 220V Adapter
    erst einmal fleissig ignoriert und weitergebastelt, mal gucken wann
    Huxley aufgibt.

    Und ich muss sagen: RESPEKT! Mehrere Setups, persönliche Daten vom
    Server überspielen, rumbrowsen und nebenbei auch noch iTunes dudeln
    lassen und am Ende des Tages einen DivX zur Krönung. Mit 43% hat der Akku 3 1/2 Stunden durchgehalten. Naja, er hätte wenigstens Bescheid
    geben können, weil plötzlich *pluff* das Book ausging... Aber (wheew),
    es war halt nur ein erschöpfter Akku. Tapfer Tapfer...

    Okay, Netzteil ran, Akku füttern, schlafen gehen...


    Der -wirmachensovielwiemöglichaufeinmal- Test

    Heute dann der Sprung ins kalte Wasser: Wie lange hält der Akku, was
    kann ich machen bis ein Morgens auf 6:25 Stunden stehender Akku platt
    ist, respektive nach dem Netzgerät gequengelt wird??

    Glaubt mir: Eine Meeenge. Ich bin geradezu fasziniert! Aber im Detail:

    Um 10 Uhr Huxley aufgeweckt und *plopp* wech mit dem Netzgerät.
    Danach festgestellt, das jemand hier im Haus ein offenes WLAN hat.
    Man ist ja kein Schwein, kurz nen Text auf den Drucker des Nachbarn,
    welcher dann auch prompt erstaunt klingelte und ich ihn dann erklärt
    habe, wie er sein Netz dicht macht...

    Gut, um 12.30 ab in die Agentur und in lockerer Reihenfolge u.a.

    - per Airport Daten hin und her bewegt
    - nebenbei Backups getoastet & Quicktime-Trailer geguckt
    - eMails checken und Browsen sowieso.


    Um 16.00 gemeinsam mit iBook, Kumpel und dessen AlBook ab zum
    Potsdamer Platz, schliesslich hat Sony dort den fettesten Hotspot
    der Stadt, das ganze offiziell, for free und guten Kaffe ausserdem.
    (Vergiss Starbucks, lahme Verbindung und lascher Kaffee (ja, hast
    ja recht, coole Becher...))

    Auch dort wieder das volle Programm, sprich: Daten tauschen (...),
    Videos gucken, via Terminal ein bischen Support per SSH auf einem
    Kunden-Server und dergleichen.

    Wie bereits gesagt, respekt, denn die Akkuanzeige fing erst gegen
    17:30 an, mit einem dezenten roten Strich um Aufladung zu bitten.
    Ich finde das insgesamt ziemlich in Ordnung, waren ja schliesslich
    rund 5 Stunden. Okay, zwischendurch mal für eine 1/2 Stunde auf
    Standby, aber immerhin.


    Technik

    Verarbeitung des iBooks völlig in Ordnung, keine seltsamen Erhebungen
    des Gehäuses, Tastatur platt wie sie nunmal daliegt... Btw, gutes Druck-
    gefühl der Tasten und ein angenehmes Klackern beim Schreiben. Die
    Lautsprecher sind okay und klingen vernünftig. Sicher, kein Bass in Sicht,
    aber hey, wie auch bei dem Gehäuse...

    Display, Farbe und Schärfe ist okay, dank des netten Patches zum
    Vergrößern der Auflösung kann ich auch weiterhin meinen Oldschool-Apple Multiple 20" benutzen. Erwärmung des Books bei voller
    Auslastung ist ein Witz, eher Handwarm und den Lüfter kenne ich
    (bisher) nur aus dem Manual.

    Den abgespeckten 2nd LevelCache habe ich bei den Anwendungen, die
    ich bis jetzt benutzt habe und für meine tägliche Arbeit im Programmier-
    bereich benötige (u.a. Terminal, BBEdit, Dreamweaver und ein bischen
    Photoshop), nicht zur Kenntnis genommen.

    Das einzige, was mir wirklich unangenehm aufgefallen ist, dieses
    sonderbare Geräusch, wenn man eine CD oder DVD in den Slot füttert.
    Das klingt, als wenn der Datenträger einmal brutalst gefaltet und gelocht wird, und das ganze beim Ausspucken der ROM dann gleich nochmal.
    Ist ja auch ein matSHITa-Laufwerk, und kein surrendes Sony *seufz*

    Die Festplatte scheint nicht dazu sein, jedenfalls hört man nada, aber
    ein Blick in den System-Profiler verrät, das doch eine da ist: Urrgs, eine
    Fujitsu! Na, in einem Jahr, wenn die Garantie Geschichte ist, wird da eine
    flinkfette Seagate reingepackt.


    Fazit

    Sicher, das iBook wirkt wie eine Tupper-Box oder ein Legokasten und
    nicht so "stabil" wie ein AlBook. Aber es ist Flink! Vielleicht bin ich ja
    auch blind oder hab zuviel Zeit (Das lässt zumindest dieser Monster-Text
    erahnen (einen Gruss an alle, die bis hierhin durchgehalten haben)),
    aber das iBook 12" ist ein meiner Meinung nach ein schönes Stück Technik. Aber ich steh ja eher auf Lego als auf einen Metallbaukasten...

    Epilog

    Ideale Berufsgrupper für Mr. Tupper? Ich würde mal sagen, Zahnärzte,
    Rechtsanwälte oder Webmaster und Administratoren, die ihren Job per
    Terminal erledigen und BBEdit auf ihrem Helm stehen haben.

    ;)
     
  2. stuart

    stuart MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.155
    Zustimmungen:
    24
    Registriert seit:
    29.12.2002
    Na dann mal herrlichen Glühstrumpf zu deinem neuen Mac! :)

    Was mich mal interessieren würde, mit welchen Einstellungen bist du denn unterwegs? Ganz normal oder alles runtergeschraubt auf niedrigen Energieverbrauch?
     
  3. SoylentGreen

    SoylentGreen MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.863
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    22.10.2003
     
    :rolleyes:

    Danke. Gruß zurück! ;)

    Apropos: Gruß an die Freundin (die möglicherweise die nächste Zeit öfter alleine ist). :D
    Was ist eigentlich mit ihr passiert? Immer noch in der Küche mit dem Abwasch beschäftigt? *g*
     
  4. GermanUK

    GermanUK MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.084
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    25.05.2003
    ...

    Moin!

    Schoener Bericht; gut zu lesen. Die Aktion mit dem Nachbarn finde ich auch klasse. *Oops, da sendet mir jemand was ueber meinen Drucker zu. Phew! Es ist nur der Nachbar... Moment mal! kopfkratz*

    Viel Spass mit Deinem neuen Mac. :D

    Gruss,

    der GermanUK
    (Tupper-Kunde)

    PS: Wenn schon "Epilog", dann auch bitte "Prolog" statt "Einleitung". ;)
     
  5. Seidi

    Seidi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    9
    Registriert seit:
    06.02.2003
    Mann oh mann, der Bericht spricht mir aus der Seele!
    zumal ich heute auch mein iBook in Empfang nehmen konnte, und fast die selben Schritte wie du abgespult habe.

    Die Tatsache, das du den Akku unfreiwillig bis zum Abschied entladen hast ist ganz ok. Apple empfiehlt es sogar und nennt es "Kalibrieren der neuen Batterie" ;)

    Grüße
    Chris
     
  6. HAL

    HAL Thread Starter Gast

    Grins... Ich nenne es "nicht genug kriegen können von einem
    neuen Spielzeug. Irgendwie schon knuffig der Kleine... Weitere
    Assoziationen die ich mit dem iBook 12" in Verbindung bringe:

    - Das Michelin Männchen
    - Marshmellows _vor_ dem Bruzzeln.
    - Der Riese aus "Ghostbusters"


    Nachtrag: Meine Freundin meinte nur "Ich seh schon, wenn meins
    geliefert wird, werden wir wohl nur noch AIMen..."

    Ganz bestimmt nicht.

    :p
     
  7. LuckyKvD

    LuckyKvD MacUser Mitglied

    Beiträge:
    938
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.09.2003
     

    Wirklich schön geschrieben! Vielen Dank!
     
  8. BEASTIEPENDENT

    BEASTIEPENDENT MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.948
    Zustimmungen:
    5
    Registriert seit:
    26.10.2003
    jau, kann mich meinem vorredner nur anschließen! :) und als ich das mit dem drucker des nachbarn gelesen habe, bin ich ja beinah aus dem bett gefallen :D :D :D
     
  9. bjoernmolter

    bjoernmolter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    2
    Registriert seit:
    15.07.2003
    Hey Hal!

    Vielleicht hast Du ja mal öfter "zu viel Zeit". Macht Spaß zu lesen. Mehr davon!
    Finde ich wirklich schön, wenn ein Produkt doch so viel Freude und Begeisterung auslösen kann.

    bm.
     
  10. magic mirror

    magic mirror MacUser Mitglied

    Beiträge:
    81
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.11.2003
     

    <erinnerungsmodus>

    Fischer-Technik *******träum********

    ja, dass waren noch Zeiten, als man stundenlang auf dem Boden rumrobbte, Klötzchen suchte und sich die Knie aufschubberte...:rolleyes:

    </erinnerungsmodus>
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - iBook Hardcore Text Forum Datum
iBook G4 neu aufsetzen MacBook 28.10.2016
ibooks in pdf umwandeln MacBook 16.06.2015
neuinstallation von snow leopard auf ibook 2010 MacBook 24.12.2014
Software verwenden um eBooks zu erstellen , die auch mit dem iPhone kompatibel sind MacBook 25.11.2014
iBook abgleich zwichen MBP u. Mac Mini MacBook 22.06.2014

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche