Debian auf G3

Dieses Thema im Forum "Linux auf dem Mac" wurde erstellt von Kerberus, 05.04.2005.

  1. Kerberus

    Kerberus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.10.2003
    Wollte heute Debian über eine CD auf meinem alten Mac installieren. Es handelt sich allerdings nicht um einen IMac sondern um eine dieser alten grauen Kisten.
    Folgendes Problem: Ich kann schon gar nicht von der CD booten, hängt das damit zusammen, dass es sich um einen OldWorld-Computer hadelt? Wie kann ich Debian dennoch installieren? Brauch ich so was wie eine Boot-Diskette?
     
  2. ratti

    ratti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    56
    MacUser seit:
    09.05.2004
    Ja, genau das. Da sind irgendwo welche.

    Ich habe mir irgendwann mal die für woody ausgegraben und mache jetzt immer die woody-Minmalinstallation per Disketten+CD, upgrade dann auf Sarge und installiere dann erst die gewünschten Pakete, weil ich zu faul bin, die Sarge-Disketten zu suchen. Du brauchst zwei Stück: boot und root. Steck "boot" rein, halte beim Starten Alt-Apfel, dann startet er vond er von Diskette. Du wirst dann zum wechseln aufgefordert.

    Die alternative: BootX. Ungefähr 300 Megs für OS 9, den Rest für Linux partitionieren. BootX ist eine winzige Systemerweiterung, die beim starten von OS 9 fast gleich am Anfang den Linux-Loader ins System prügelt. Man sieht also einmal kurz den kleinen Grinse-Monitor von OS 9, dann ein bisschen Chaos, dann bootet ein Linux-Terminal.

    Da man im Betrieb keine Lust auf Disketten hat, empfehle ich dir diese Lösung. Partitionieren kannst du übrigens dann gleich von OS 9 aus, das Format für Linux hat einen komischen Namen, geht aber aus dem Festplattendiesntprogramm. Ich habe schlechte Erfahrungen damit gemacht, unter OS-9 die HFS-Partition anzulegen und mit macfdisk unter Linux die Linux-Partition. Und ja, kein Schreibfehler: Nimm für OS 9 HFS, nicht HFS+.

    Linux kann zwar auch HFS+, aber HFS ist einfacher. Und du musst bei einem Kernelupdate von Linux aus die Mac-Partition mounten, weil wegen Bootx der Kernel im Mac-Filesystem abgelegt wird, nicht wie bei Linux üblich in /boot.

    Gruß, Ratti
     
  3. Kerberus

    Kerberus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.10.2003
    Danke für die Antwort. Werde mich dann mal auf die Suche nach den benötigten Dateien machen.

    Noch eine Anmerkung: MacOS 9 soll nicht mehr vorhanden sein. Möchte nur Partitionen für Linux. Dann kann ich doch während der Installation das integrierte Formatierungsprogramm verwenden und einfach alles löschen?

    Ok, habe die Dateien gefunden: root.bin, rescue.bin, allerdings konnte ich keine boot.bin finden. Die anderen zwei hab ich auf Disketten gespielt (im raw-Format) und habe einmal versucht von beiden zu booten, funktionierte allerdings nicht. Auch in der Installationsanleitung steht nicht, wo ma das boot.bin-Image finden kann.....
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.04.2005
  4. ratti

    ratti MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    56
    MacUser seit:
    09.05.2004
    Wenn du BootX verwendest, muss OS9 bleiben. Der Rechner bootet OS9 und switcht dann zu Linux rüber. Man kriegt zwar von OS9 praktisch nix zu sehen, es muss aber bleiben. Ggf. Benutzerdefinierte Minimalinstallation machen. Der Rechner sollte aber noch ins Netz kommen, das macht einiges einfacher. Der Multimediaschickimicki kann natürlich weg.

    Wenn du kein OS9 mehr drauf haben willst, musst du mit diesem Rechnertyp Disketten verwenden. Die Firmware kann Linux weder von der IDE-Platte noch vom ZIP booten. Das ist eine Eigenart der grauen G3 und betrifft keinen anderen Rechnertyp.

    Ich habe letztens auch wie blöde gesucht und nix gefunden. Deswegen gehe ich immer über Woody - da habe ich die Disketten. Die Images sind da irgendwo, aber die Anleitung ist sehr schwammig.

    Falls du eine CD hast - guck mal drauf.

    Gruß, Ratti
     
  5. Saski

    Saski MacUser Mitglied

    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.02.2005
    Nichtmal 85xxer/95xxer mit G3-Upgrade? :)
     
  6. Kerberus

    Kerberus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.10.2003
    So, endlich habe ich die Datein und konnte auch erfolgreich davon booten. Mache mich jetzt an die Installation. Noch eine Frage: Wie kann ich updaten? (via apt-get?)
     
  7. Saski

    Saski MacUser Mitglied

    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.02.2005
    Erst apt-get update, um die Paketliste zu aktualisieren
    Dann apt-get dist-upgrade (vielleicht noch mit testing dahinter, bin mir nich sicher), um auf Sarge zu aktualisieren

    Allerdings bevorzuge ich fast wieder Woody, weil man da z.B. nicht die Hälfte von Apache 2 installieren muss, damit bei Apache 1.3 alle Abhängigkeiten gelöst sind :rolleyes:
     
  8. Kerberus

    Kerberus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.10.2003
    Thx. Das mit "update" kannte ich schon aus früheren versuchen :)
    Allerdings war mir dist-upgrade gänzlich unbekannt.
    (Nun Apache brauche ich nicht, das hab ich auf den andere Macs)


    [EDIT] Neue Probleme :)
    Konnte Internet via DHCP konfigurieren und das Basissystem installieren. Habe dann Quick-Bootloader installiert und einen Neustart gemacht. Allerdings konnte Debian nicht gebootet werden.... An was könnte das liegen?
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.04.2005
  9. Saski

    Saski MacUser Mitglied

    Beiträge:
    650
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    06.02.2005
    Gib mal man apt-get ein, dann erfährst du was es alles gibt ;)

    Was kommt denn da? Kenne diesen Bootloader nicht ... allerdings sollte der auch nix bringen, da Ratti ja oben schon gesagt hat, dass du eh immer über BootX booten musst. Und das ist schon der Bootloader ;)
     
  10. Kerberus

    Kerberus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    124
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    28.10.2003
    Es kommt ein Blackscreen. Die Option "BootX installlieren" o.ä. existiert gar nicht in der Installationsroutine....
    Eine Bootdiskette kann ich auch nicht erstelle, das PPC noch nicht unterstüzt wird....
    Auch beim zweiten Versuch hat es nicht funktioniert.

    [EDIT]
    Ok. Die Rountine gibt folgende Anweisungen:
    "Falls Sie vorhaben "Quick" als Bootloader zu benutzen, erstellen Sie keine spezielle "/boot"-Partition. Ausserdem muss das Wurzelverzeichnis vor allen anderen Partitionen liegen, weil "Quick" auf diesem den Bootblock installiert"

    Folgendes Problem tritt dabei auf: dev/hda1 (erste Partition) ist immer die Partitionmap, also kann "Quick" gar nichts am Anfang der Platte schreiben...
     
    Zuletzt bearbeitet: 09.04.2005
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen