Datenverlust, USB Floppy, Windows und OS X

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von krzyz, 20.02.2006.

  1. krzyz

    krzyz Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    583
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    25.11.2003
    Hallo!

    Ich habe immer noch ein schwerwiegendes Problem mit den Daten auf einer Diskette: habe einen USB - Floppy und ein Diskette, auf der sich doc - Dateien befinden, die mit Windows erstellt wurden. Werden diese Dateie bei mir am Mac verarbeitet und wieder auf der gleichen Diskette gespeichert, so ist diese Diskette dann in dem Windowsrechner nicht lesbar, alle Daten sind nicht vorhanden oder lassen sich nicht öffnen.

    Das ist sehr ärgerlich. Ich muss mir doch nicht nur wegen dieser Sache keinen Windowsrechner kaufen müssen. Das wäre ja wahnsinnig. Wo liegt der Fehler? Habt Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

    Danke und Grüsse
    krzyz
     
  2. Incoming1983

    Incoming1983 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.597
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    23.07.2005
    Wenn das windows ein NT ist, dann passiert das ab und zu.
    Der Dateisystemtreiber für FAT12 ist sehr empfindlich.

    Unter welchem OS wurden die Disketten formatiert? Am besten mal abwechselnd unter Mac OS X, Windows und Linux probieren.

    Bei mit zumindest gehts mit den Floppies. Zur Not kannst du auch versuchen, eine Partitionstabelle anzulegen, und darauf dann eine FAT Partition (pervers, ich weiß).
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen