Dateien oder Ordner verstecken?

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von simhar, 27.11.2005.

  1. simhar

    simhar Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.11.2005
    hallo,

    vielleicht einfache frage: wie kann ich dateien oder ordner verstecken? also dass ich diese zwar noch habe, aber im finder nicht sehen kann?

    danke und gruß
    simon
     
  2. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Es gibt (mindestens) zwei Möglichkeiten.

    1. Der Datei-/Ordnername beginnt mit einem Punkt
    2. Wenn Du die Developer Tools installiert hast, kannst Du mit dem Kommando SetFile das Invisible Bit setzen.
     
  3. sheep

    sheep MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.223
    Zustimmungen:
    24
    MacUser seit:
    21.03.2005
    Indem du das Terminal startest (Programme/Dienstprogramme/Terminal) und folgende Befehle ausführst:

    cd ordner
    mv datei .datei

    Dabei muss "ordner" durch Ordner ersetzt werden, indem sich die Datei oder der Unterordner befindet, der oder die versteckt werden soll.

    Der Ausdruck "datei" steht für den Namen der Datei oder des Ordners, der versteckt werden soll.

    Du fügst duch den zweifen Befehl einen Punkt (.) vor den Datei- oder Ordnernamen. Dadurch wird er Unix-like "versteckt", im Finder ist die Datei / der Ordner nicht mehr sichtbar, im Terminal kann sie / er aber mittels des Befehls

    ls -a

    noch gesehen werden.
     
  4. simhar

    simhar Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    103
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    17.11.2005
    geklappt, aber...

    warum muss ich das über das terminal machen und kann nicht einfach im finder direkt ein punkt davor schreiben - hängt das damit zusammen, daß im finder die objekte eh anders benannt sind, als im terminal?
     
  5. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Probiers aus ;).
     
  6. Difool

    Difool Frontend Admin

    Beiträge:
    8.145
    Medien:
    29
    Zustimmungen:
    859
    MacUser seit:
    18.03.2004
    Auch eine Variante:

    Tinkertool installieren > klick
    Den gewünschten Ordner mit einem Punkt vorn belegen (.schwupps_weg_Ordner_zB)
    und bei Bedarf zum Wiederfinden > In Tinkertool "versteckte und Systemdateien anzeigen" aktivieren. :)
    Finder-Neustart via Tinkertool nicht vergessen.

    Gruß Difool
     
    Zuletzt bearbeitet: 27.11.2005
  7. Timosaurier

    Timosaurier MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    25
    MacUser seit:
    18.02.2005
    Es gibt dafür auch andere Tools, die es einfacher lösen als TinkerTool oder Terminal-Kram. HideFolders oder so (Kenn den Namen jetzt gerade nicht exakt)...

    Wünschenswerter wäre natürlich eine MacOS-interne Checkbox in den Dateiinformationen...
     
  8. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    MacUser seit:
    24.09.2003
    Über die Frage was einfacher ist, ließe sich jetzt sicher streiten ;).
    Ich würde mir jedenfalls keine "Tool" installieren, für eine Aufgabe, die man so simpel mit Bordmitteln lösen kann. Der Name "HideFoiders" lässt zudem vermuten, dass es mit Dateien *nicht* geht ;).

    TinkerTool von Bresink halte ich für sehr vertrauenswürdig, aber man sollte trotzdem nicht vergessen, dass jedes Programm, das man sich aus dem Internet (oder anderen unbekannten Quelle) holt, mit gewissen Risiken verbunden ist.
     
  9. Timosaurier

    Timosaurier MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.515
    Zustimmungen:
    25
    MacUser seit:
    18.02.2005
    Doch, geht auch ;)

    Und was für Risiken sollten das sein ?
    TinkerTool ist doch auch "nur" aus dem Netz...

    Naja, ich persönlich muss sowieso nichts verstecken, demnach brauche ich weder Bordmittel, noch 3rd Party-Lösungen.
    Wollte ja auch nur mitteilen, dass es noch andere Lösungen gibt...
    Und da ich HideFolders mal getestet habe (hab gesehen, dass ich es sogar noch drauf hatte), und es für schnell, schick und zuverlässig halte (zzgl. Passwortschutz etc.), halte ich es für eine gute Alternative.
    Und man muss nix umbenennen oder sich im Terminal rumschlagen :)
    Sollte ich sowas mal brauchen, werde ich Hide Folders jedenfalls benutzen.

    [​IMG]

    Naja, jeder wie er mag ;)

    Gruß
    Timo

    Achja:
    www.altomac.com, für die, die es haben wollen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.11.2005
  10. Bobs

    Bobs MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.590
    Zustimmungen:
    34
    MacUser seit:
    02.11.2003
    lamesecure funktioniert auch wunderbar. man belegt einen beliebigen ordner mit nem passwort, und jedesmal wenn man den ordner dann öffnen will, kommt ne pw-abfrage.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen