DataRescue via Ethernet(-switch)?

Dieses Thema im Forum "Utilities und Treiber" wurde erstellt von tramenes, 04.06.2005.

  1. tramenes

    tramenes Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.12.2003
    Hallo Apfelfreunde,

    aus Schusseligkeit habe ich auf meinem G5 iMac (deutsches Mac-OS 10.3.9) wichtige Jpegs gelöscht.

    Die Dateien würde ich gern mit DataRescue wiederherstellen.

    Dazu ist wohl ein zweites Volume nötig, auf das man die wiederhergestellten Daten spielt.

    Ich würde die von data rescue geretteten Daten gern via Ethernet(-switch) auf einen beigen G3 (266 MHz, 96 MB, deutsches Mac-OS 9.2.2.) überspielen, speichern und dann wieder via Ethernet auf den IMac spielen.

    Geht das?

    Oder brauch ich in jedem Fall ein/e externe/s Festplatte, Zip, MO?

    Beste Grüße aus Minga

    Tramenes
     
  2. cpier

    cpier MacUser Mitglied

    Beiträge:
    31
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.05.2005
    Das hängt vor allem von der Software ab, ob die das erlaubt oder nicht. Generell sollte dies überhaupt kein Problem darstellen.
     
  3. tramenes

    tramenes Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    223
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.12.2003
    Genau darüber bin ich mir eben nicht sicher.

    Bei Brainworks (http://www.brainworks.de/Site/hersteller/prosoft/data_rescue.php), dem deutschen Vertrieb der „Data Rescue Personal Edition“ für Mac OS X heißt es:

    „Data Rescue analysiert Ihre komplette Festplatte und erstellt anschließend auf einem anderen Volume (Festplatte, Netzlaufwerk, Zip, MO) die verloren-gegangenen Daten.“

    Durch Ethernet uns Switch habe ich doch ein (oder zumindestens eine Art) Netzwerklaufwerk, nämlich die so aufgerufene und angeschlossene eingebaute Festplatte des G3-Rechners.

    Beste Grüße

    Tramenes
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 25.10.2015
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen