DarwinPorts und Intel Mac

Dieses Thema im Forum "Mac OS X - Unix & Terminal" wurde erstellt von jefferson__, 11.02.2006.

  1. jefferson__

    jefferson__ Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    30.08.2004
    Hallo an alle,


    seit heute habe ich hier meinen Intel-Mac stehen (JUHU! :)). Eben habe ich versucht per DarwinPorts subversion zu installieren, leider ohne Erfolg.

    DarwinPorts selbst habe ich von Grund gebaut und das ging 1a durch. Sehr fix übrigens mit dem 2 Prozessorkernen :) Danach ging es gleich an subversion. Leider mit der Fehlermeldung:

    Checksum (md5) mismatch for db-4.3.29.tar.gz
    Target com.apple.checksum returned: Unable to verify file checksum

    Ein erneuter Aufruf vom sudo port install subversion bringt nun noch die Fehlermeldung, dass die datei .../distfiles/db4/db-4.3.29.tar.gz nicht geöffent werden kann, was auch richtig ist, weil sie nicht da ist.

    Wie kann ich a) subversion ans laufen kriegen und b) Darwinports dazu birngen, dass er wieder ganz neu anfängt und alles holt?

    Für Hilfe wäre ich sehr dankbar!
     
  2. jlepthien

    jlepthien MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    118
    MacUser seit:
    05.04.2004
    Hat sich bei dir schon etwas getan? Geht es nun? Ich wuerde das auch gerne wieder nutzen, habe es jedoch noch nicht getestet. Fink ist ja auch noch nicht Intel ready...
     
  3. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.808
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    entweder korrigierst du die MD5 sum von dem paket, oder du nimmst woanders subversion her. gibt genug standalone clients inzwischen, auch in java...
    ich finde die paket-abhängigkeiten bei fink für subversion echt haarsträubend, weiß nicht, ob das bei darwinports genau so ist...
     
  4. jefferson__

    jefferson__ Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    206
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    30.08.2004
    Geht nun...

    Hallo,

    ich endlich wieder. Es hat sich geklärt. Die Checksume wurde im Portfile korrigiert, nachdem sich in der Bugliste ein paar Leute gemeldet hatten. Es funktioniert jetzt 1a.

    Mein Hintergrund: Ich wollte einfach ein nativ-Subversion haben, denn wenn ich schon eine neue Kiste habe, dann soll die auch optimal laufen. :) Zugegeben, bei subversion steht keine wirkliche Performance Anforderung im Raum, aber schicker ist es eben schon, wenn das alles zusammenpasst. :cool:

    Gruß!
     
  5. LaborWolf

    LaborWolf MacUser Mitglied

    Beiträge:
    51
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.01.2006
    hallo, gehoert eigentlich nicht genau hierher, aber beim lesen is mir aufgefallen, dass fink nicht wirklich intel ready ist. was meinst du damit? ich habe probleme mit X11 (http://www.macuser.de/forum/showthread.php?t=153390&page=1&pp=15) und habe da auch irgendwie mit fink rumgespielt. kann das mein problem sein, wenn ja, wie kann ich fink wieder runterschmeissen?

    gruesse LW
     
  6. jlepthien

    jlepthien MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.858
    Zustimmungen:
    118
    MacUser seit:
    05.04.2004
    Fink kannst du mit einem 'sudo rm -rf /sw' im Terminal plattmachen....
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen