c't Test bzgl. iBook 12"

Diskutiere mit über: c't Test bzgl. iBook 12" im Mac Einsteiger und Umsteiger Forum

  1. stoile

    stoile Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.09.2003
    Hallo!

    Ich habe ode rbesser, ich hatte bis vor nem Tag vor, mir ein iBook 12" zu kaufen, die Version mit Brenner und DVD. Es währe mein erster Mac gewesen *g*.

    Allerdings habe ich dann gestern den Test in der aktuellen c't gelesen, in der das iBook deutlich schlechter abgeschnitten hat, als ich es bisher eingeschätzt habe. Daher bin ich jetzt recht start verunsichert. Soll ich mir doch lieber ein Notebook von IBM, Dell oder sonstwem kaufen?

    Und was mir auch noch zu denken gibt: Kann man auf 12" auch längere Zeit sinnvoll arbeiten oder lohnt sich da der Schritt zu 14" oder evtl. sogar zum PB?

    Ich werde dann bald Informatik studieren. Arbeitet man da mit Programmen, bei denen ich Probleme haben werde, sie auf nem Mac zum Laufen zu bekommen oder ein lauffähiges Pendant zu finden?

    Danke schonmal für die Entscheidungshilfen,
    Philipp
     
  2. kermit

    kermit MacUser Mitglied

    Beiträge:
    997
    Zustimmungen:
    28
    Registriert seit:
    26.05.2003
    Was bemängelt denn die c't? Ich
    meine mal einen Bericht gelesen
    zu habe, bei dem das neue iBook
    im vergleich zu x86 Notebooks ganz
    gut abgeschnitten hat. Ich weiss nur
    leidern nicht mehr wo :-(.

    Mit der Größe des Displays ist es
    Ansichtsache. Da die Auflösung
    beim 12" und 14" gleich ist, hast
    du die gleiche "Übersicht". Da du
    im vergleich zum PC relativ nah am
    Bildschirm sitzt empfinde ich die 12"
    auch nicht als "zu klein". Ich kann
    auch ohne Probleme länger davorsitzten.
    Aber am besten fährst du aber mal in einen
    Store und schaust dir beide in "natura"
    an.

    Zum Thema Informatik kann ich dir nicht viel
    sagen, nur das ich Informatik Studenten kenne,
    die AppleBooks benutzen. Zum Teil habe die auch
    Linux drauf installiert. Es scheint also keine Probleme
    zu geben. Aber vielleicht kann dir hier im Forum jemand
    etwas genaueres dazu sagen.

    kermit
     
  3. tridion

    tridion MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.249
    Zustimmungen:
    242
    Registriert seit:
    21.06.2003
    Hallo Philipp,

    es kommt immer drauf an, was Du tun willst mit Deinem PB. Willst Du es als Zweitcomputer nutzen, primär damit Texte verfassen (und nicht unbedingt hohe Rechenoperationen oder gar Graphik), dann ist das PB 12 mehr als ausreichend. Im Gegenteil, die Abmessungen machen einen Transport, etwa in Bibliotheken, leicht.

    Wenn Du aber Informatik studieren möchtest, wirst Du vermutlich während Deines Studiums immer mit PCs arbeiten. Wenn Du dann Deine Seminararbeiten daheim erstellen willst, brauchst Du natürlich auch die mit den Studienrechnern identischen Programme, und es ist nicht gesagt, daß diese immer für den Mac erhältlich sind.

    Ich selbst arbeite mit dem PB 12, erstelle manchmal sogar XPress-Dokumente damit, also für mich ist der kleinere Bildschirm kein Problem. Meist aber verwende ich ihn zur Texterstellung und nehme ihn auf Reisen mit.

    Gruß tridion
     
  4. stoile

    stoile Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    102
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    03.09.2003
    Also, die c't hat das iBook vor kurzem (nem halben Jahr) getestet und damals hat es recht gut abgeschnitten. Was sie in der aktuellen c't bemängeln, ist:

    Schlechter Bildschirm, mit relativ wenig Kontrast und zu wenig Helligkeit, um im Freien zu arbeiten, wenig Schnittstellen, und dazu teilweise recht evraltete (nur VGA, kein SVideo oder so und nur USB 1.1), und sie bemängeln, dass die Tastatur beim Tippen sehr laut klackert.

    Und Tastatun und Bildschirm sind ja das, was einen guten Laptop ausmacht. Dann sei das iBook halt sehr langsam und dadurch wiederum überteuert.

    Aber je länger ich drüber nachdenke, desto eher kaufe ich mir doch ein iBook. Das ist was solides, und der Schritt zum PowerBook lohnt sich für mich wohl eher nicht, da ich den Laptop nur als Zweitrechner für Unterwegs einsetzen will.

    So komme ich auch zu dem, was ich damit machen will:

    Im Endeffekt alles, was ich nicht bis zum Abend aufschieben will oder kann, was eben jetzt schnell getan werden will, und das beschränkt sich ja primär auf Textverarbeitung und Konsorten. Und natürlich das, was mit dem iBook schöner ist, die DVD Mal abends im Bett anschauen, anstatt am Schreibtisch zu sitzen, dafür. Oder im Sommer Mal im Garten arbeiten.

    Was habt ihr eigentlich für Erfahrungen gemacht, mit dem arbeiten im freien, das durch den angeblich schlechten Bildschirm nicht möglich sein soll?

    Mfg,
    Philipp
     
  5. Kheldour

    Kheldour MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.143
    Zustimmungen:
    30
    Registriert seit:
    03.05.2003
    Die derzeitigen Centrino-Notebooks sind schon gut. Als ich meine Entscheidung getroffen habe (vor 6 Monaten), ging meine Entscheidung zu Gunsten des 12" PowerBooks und ich muss sagen, dass ich es in keinster Weise bereut habe.
    Ganz im Gegenteil warte ich jetzt sogar auf die neuen 15er.
     
  6. tridion

    tridion MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.249
    Zustimmungen:
    242
    Registriert seit:
    21.06.2003
     

    Natürlich ist das möglich. Halt nicht mit Sonneneinstrahlung - aber zeig mir mal den Bildschirm, der den Kontrast aufweist, noch bei einer Sonneneinstrahlung, auch seitlich, gut lesbar zu sein! Arbeiten im Schatten im Garten ist problemlos möglich.

    Für die Aufgaben, die Dein PB erfüllen soll, ist das PB 12 mehr als ausreichend!

    Kleiner Zusatzhinweis:
    Was mich nervt, sind die Anschlüsse, die alle links sind. Noch dazu liegen sie eng beieinander. Wenn Du etwa beide USBs nutzen willst, kommen sich die Stecker, die manchmal etwas dicker sind, ins Gehege. Und wenn Du eine Maus nutzen willst, was bei längerem Arbeiten von Vorteil ist, mußt Du sie außenrum nach rechts führen, und dazu ist das Kabel dann etwas zu kurz. Ich habe mir mit einem Mini-USB-Hub beholfen; aber das ist halt schon wieder ein Kastl mehr.

    Gruß tridion
     
  7. Delmar

    Delmar MacUser Mitglied

    Beiträge:
    803
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    28.09.2002
    Hallo stoile,

    ich bin seit Anfang des Jahres im Besitz eines iBook 12" 800 MHz mit 384
    MB und bin vollkommen zufrieden damit. Ich studiere Wirtschaftsinformatik
    und habe daher auch einiges mit Programmierung zu tun, speziell Java. Und
    da kann ich nur sagen, dass es für mich genügend Möglichkeiten gibt, damit
    auf einem Mac zu entwickeln. Ich persönlich habe mich inzwischen mit dem
    ProjectBuilder angefreundet und kann z.B. berichten, dass wir, wenn wir eine
    Aufgabe bekommen, diese inzwischen nur noch auf meinem iBook lösen, da
    unsere Entwicklungsumgebungen auf Windows meistens nur Müll
    fabrizieren und nicht so wirklich gut funktionieren ... wobei das natürlich
    auch an uns liegen kann. :D

    Die Geschwindigkeit dürfte für Deine weiteren Anforderungen ebenfalls mehr
    als ausreichend sein. Ich stoße jedenfalls nur beim Basteln mit iMovie in der
    Regel an die Leistungsgrenzen des iBooks. Aber dafür habe ich es mir
    auch nicht gekauft. ;)

    Zum Arbeiten im Freien kann ich sagen, dass ich manchmal auf der Terasse
    sitze, dann aber unter nem Sonnenschirm. Bisher bin ich damit immer ganz
    gut gefahren und hatte keine Probleme bzgl. Display. Und unter direkter
    Sonneneinstrahlung sollte man ja sowieso nicht in der Sonne sitzen. :cool:

    Meine Empfehlung lautet daher eindeutig iBook!


    Gruß
    Delmar
     
  8. mybook

    mybook MacUser Mitglied

    Beiträge:
    376
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    01.03.2003
    iBook,auf alle Fälle

    Wenn Du mit einem unkomplizierten Notebook durchs Studium gehen möchtest dann kann ich Dir das iBook 12" sehr empfehlen.Ich habe in den zurückliegenden 10 Jahren beruflich bedingt Notebooks von IBM & Fujitsu-Siemens gehabt.Sie versahen mehr oder minder klaglos ihren Dienst,leider etwas zu schwer und unhandlich.CD-Laufwerk nur im Tausch gegen zweiten Akku zu nutzen und sonstige Gemeinheiten nervten mich schon.Absolut ätzend waren das Starten aus dem Schlafmodus, meist folgte Absturz oder der Lüfter sprang im Ruhezustand an,in der geschlosenen Tasche nicht von Vorteil.Ich nutze seit gut einem Jahr einen iMac G4 15" zuvor einen iMac G3 und seit 3 Monaten mein klasse 12" iBook G3/900 Combo und bin total zufrieden.Anfangs hab ich auch geglaubt das der Monitor zu klein ist,trifft nicht zu.Ich bin mit meinen 40 Jahren schon seit langen Jahrzehnten Brillenträger habe jedoch keine Probleme bei längeren Arbeiten am iBook.Mit Airportkarte ausgestattet bekommst Du ein qualitativ gutes Notebook mit guter Performance und es wird Dir an der Uni hilfreich zur Seite stehen wo andere mit Würmern und anderen Problemen zu kämpfen haben.
    Fazit:Ein Kollege spart schon fleißig auf einen iPod und ein iBook.Er schnappt sich meins mit glänzenden Augen und versucht es mir zu mopsen. Kaufen !!!!
     
    Zuletzt bearbeitet: 07.09.2003
  9. Thommy

    Thommy MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.833
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    23.06.2003
    Ich habe mal den ct Bericht eingescannt. (Ich hoffe das darf man?! Copyright natürlich bei heise).

    [​IMG]

    [​IMG]

    Besonders lustig find ich die Übersichtstabelle, vor allem die Spalte "Lautstärke" clap

    [​IMG]


    Meine Meinung zum Bericht:
    *lautes klappern*:
    Findet ihr das? Ich bin total zufrieden mit der Tastatur. Bei anderen Notebooks wird das Tippgeräusch wohl vom Notebook selbst übertönt ;)

    *Helligkeit*:
    Das stimmt schon, in der Sonne sieht man wirklich fast nichts. KAnn aber leider nichts zum Vergleich sagen.

    *linkshänder*:
    War das negativ gemeint in der ct? Ich hab damit keine Probleme, auch als Rechtshänder kann man die Stecker ohne Umstände reinstecken.

    *Rechenleistung*:
    Das große Vorurteil gegenüber Apple! Natürlich hört sich 900MHz nicht viel an, jedoch hatte ich davor als DOSe einen Athlon 1400 und merke im Vergleich keinen Unterschied. Natürlich rippe ich nicht jeden Tag eine DVD. Für solche Gebiete würde sich dann natürlich eher ein Desktop Apple anbieten.

    *schlecht sitzender Akku*
    Stimmt :) Aber als scharfkantig würde ich den nicht bezeichnen. Er sitzt halt nicht 100%ig bündig.

    Ich habe es nicht bereut ein Ibook gekauft zu haben! Ich freue mich schon auf mein Studium, wo mir das Book noch weiter helfen wird. Stell dir mal vor mit einem dröhnden Notebook in der Vorlesung oder in der Bibliothek zu sitzen ;) Oder dein Notebook geht mitten in der Vorlesung aus :eek:
     
  10. Thomax

    Thomax Gast

    Hi,

    also ich hab ein 900er 12" iBook mit 512MB Ram und kann mich den positiven Vorrednern nur anschließen.

    Was die c't schreibt ist für mich absolut nicht nachvollziehbar. Es sei denn sie haben eines von den ibooks zum Test welche hier schon öfter von unzufriedenen Anwendern beschrieben wurden. Es scheint wohl immer wieder Geräte mit Mängeln zu geben. Daher auch der Tip vor dem Kauf mal über die Suchfunktion zum Thema Verarbeitung und iBook suchen und schlau machen. Wenn Du das iBook vor Ort in einem Shop kaufst, dann machst Du sicher nichts falsch.

    Zum Entwickeln kann ich Dir auch sagen dass es absolut ausreichend ist. Ich bin Anwendungsentwickler und entwickel ein bisschen Java auf dem iBook. Als Entwicklungsumgebung kommt bei mir NetBeans zum einsatz. Auch die 12" sind für mich absolut ausreichend. Inzwischen habe ich sogar meine alte Dose in Rente geschickt und arbeit ausschließlich mit dem iBook. Zu den 12" ist noch zu sagen dass das Display nicht wie üblich 72dpi aufweisst sondern 100dpi. Dadurch wird die Darstellung noch schärfer.

    Also mein Tip. Kauf Dir das iBook :)

    cu

    thomax, ein zufriedener iBookanwender....
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - c't Test bzgl Forum Datum
test-Modus im Snowleopard? Mac Einsteiger und Umsteiger 25.07.2012
MacBook MD103 Test? Mac Einsteiger und Umsteiger 04.07.2012
Tastatur Test ?! Mac Einsteiger und Umsteiger 29.11.2008
FÜR EINSTEIGER: Kauftipp C'T Mac Einsteiger und Umsteiger 08.10.2008
Software-Special der c't für den Mac Mac Einsteiger und Umsteiger 12.02.2008

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche