CPU-Vergleich G4 mit P3-M & P4-M

Diskutiere mit über: CPU-Vergleich G4 mit P3-M & P4-M im MacBook Forum

  1. MoSou

    MoSou Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.248
    Zustimmungen:
    51
    Registriert seit:
    02.01.2006
    Hallihallo,

    mich würde mal interressieren, wie ich z.B. einen G4-550MHz (mobile) im Ver-
    gleich zu einem Pentium III-mobile und Pentium4-mobile einzuschätzen habe.
    Vom Speed her & von der allgeimeinen Leistungsfähigkeit.
    Liegt zB. ein G4-550mobile ungefähr gleichauf wie ein PIII-mobile mit 600MHz ??

    Für die Tipps der Experten danke ich ;)
     
  2. Evilution

    Evilution MacUser Mitglied

    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    11.06.2005
  3. MoSou

    MoSou Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.248
    Zustimmungen:
    51
    Registriert seit:
    02.01.2006
    danke Evilution, hilft zwar schon etwas weiter, bezieht sich aber mehr auf PowerMac & Desktop-PC.

    Nen Kollege hätte gerne nen nettes Subnotebook und ich darf ihm dabei helfen :rolleyes:
    Hatte ihm als Alternative ja ein TI-Book vorgeschlagen, doch weiß ich nicht, wie sich denn
    zb. das TI-Book mit G4-550MHz gegen zb. Sony Vaio mit PIII-M mit 1GHz schlägt.

    *mal schieben* :D
     
  4. dasich

    dasich MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.921
    Zustimmungen:
    89
    Registriert seit:
    22.08.2004
    Das kannste nicht vergleichen. Man kann ja auf einem TiBook nicht Win installieren oder auf einem WinBook OSX. Wie soll man das also vergleichen? Vom Feeling her dürft sich das nicht viel nehmen.


    dasich
     
  5. MoSou

    MoSou Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.248
    Zustimmungen:
    51
    Registriert seit:
    02.01.2006
    also gut, dann muß ich mich deutlicher ausdrücken ;)

    ob OSX oder WinXP ist ihm eigentlich egal, auch wenn ich ihm OSX ja nahegelegt habe.
    Es geht im Prinzip um die reine Performance dieser beiden CPU´s bei "normalen" Anwendungen.
    Also sprich surfen, Musik hören, mal ne DVD ansehen, Word & Excel, ... eben der tägliche Kram.
    Sowie halt für unterwegs bzw. Uni.

    Im Auge hat er grad nen Sony Vaio mit 1GHz PIII-M. Ist halt recht schick, klein & sehr leicht (1,2Kg).
    Preislich schenken sich dieses Vaio & nen TI-Book (550MHz) nicht viel, das TI-Book wiegt halt mehr
    und ist etwas größer (statt 12,1" eben 15,2").
     
  6. bjoern07

    bjoern07 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.095
    Zustimmungen:
    483
    Registriert seit:
    05.02.2007
    Bedenke, dass DU dann der Arsch bist, wenn irgendwas unter Mac OS X nicht funktioniert. Du hast es empfohlen. :cool:

    MS Office flutscht auf dem PC sicherlich besser.

    Wenn er auf einen Mac umsteigen sollte, dann eher auf was aktuelles.

    Meine Meinung.
     
  7. grünspam

    grünspam MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.882
    Zustimmungen:
    16
    Registriert seit:
    21.02.2004
    Also unter Alu Powerbook würd ich heute nimmer anfangen.
    Die 550mhz sind selbst unter OSX nicht das tollste.

    Dann noch RAM erweitern (1gb), neuer Akku und neue HDD.
    Da kommt einiges zusammen um OSX flüssig geniessen zu können.
     
  8. MoSou

    MoSou Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.248
    Zustimmungen:
    51
    Registriert seit:
    02.01.2006
    ist ja klar ;) aber bei weitem nicht so schlimm wie Win-Support zu geben.
    Und für nen neuen MacUser mache ich das dann schon recht gerne.

    man muß nicht immer "das Neueste" haben und für seine Zwecke sollte ein PB sicher ausreichen.
    Auch immer eine Frage des Budgets, mehr wie 400,- Euro sind nicht drin für nen Laptop.

    Meinst Du, daß die 550MHz für seine Zwecke nicht ausreichen werden ??
    Neue HD & 1GB RAM sind bereits drin im TI-Book, Akku hält noch gut 2Std.

    Er tendiert eben lieber zum Sony Vaio, wegen den 12,1" und weil 1GHz sich potenter anhört.
    Das Vaio hat aber leider nur 256MB RAM :rolleyes:
    Aber mit OSX möchte er halt am Liebsten auch arbeiten in Zukunft. Aber mehr als 400,- Euro gibt
    sein Budget für nen Laptop nicht her.
     
  9. Evilution

    Evilution MacUser Mitglied

    Beiträge:
    555
    Zustimmungen:
    6
    Registriert seit:
    11.06.2005
    Wohl eher, dass OS X auf so einer Krücke einfach keinen Spaß machen wird. Windows XP ist da doch wesentlich anspruchsloser und flutscht auch noch auf einem PIII.
     
  10. performa

    performa MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.476
    Zustimmungen:
    253
    Registriert seit:
    11.10.2005
    Versteh ich das so richtig:

    Sony: 1Ghz PIII, 256MB RAM
    TiBook: 550Mhz, 1GB RAM.

    Ist eine schwierige Entscheidung...
    Der reine Vergleich der CPUs führt nicht unbedingt zu so "tollen" Erkenntnissen.

    Rein von der CPU-Leistung her würde ich (und ich habe schon eine verdammte Menge solcher Benchmarks gesucht und gelesen) als Faustformel sagen: Taktfrequenz Mac x 1,2 bis 1,4 entspricht Taktfrequenz PIII.

    Ist aber anwendungsabhängig.
    256 MB sind selbst für Windows (XP) ein bißchen wenig.
    1 GB für OS X ist noch in Ordnung.

    Auf der anderen Seite ist die OS X-Version von Microsoft Office eine Performance-Krücke gegenüber der Windows-Version.
    Und OS X (zumindest in der Tiger-Inkarnation) ist tendenziell ressourcenfressender als XP.
    Dafür schlägt es sich bei ausgelastetem System auch besser.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche