CPU-Entlastung durch mehr RAM?

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von juggleberry, 06.12.2004.

  1. juggleberry

    juggleberry Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    21.06.2004
    guten abend,
    ich hätte da eine kleine frage:
    ich habe vor kurzem ableton live 4 als super-sequencer für meine ansprüche entdeckt und hab da ein kleines problem...
    gleich am anfang: ich weiss dass ich zuwenig ram habe:)
    ich habe ein g4 1ghz ibook mit 256mb ram, als soundkarte verwende ich das tascam us428.
    mein derzeitiges projekt besteht noch aus 14-audio-spuren und ich glaube an die grenzen des 1ghz-prozessors gestossen zu sein.
    wenn ich meinen track abspiele habe ich im intro (wo nur eine spur läuft) bereits eine cpu-auslastung von 40% im hauptteil kommts dann erstmal zu aussetzern und einer kurzzeitigen cpu-auslastung von 200% dann läufts mit minimal 80% weiter (wohlgemerkt bei blossem abspielen mit einer riesenlatenz von 64ms). vst effekte sind natürlich auch im spiel die fressen ja auch einiges an rechenleistung.

    jetzt lautet meine frage:
    kann ich durch mehr arbeitsspeicher die cpu entlasten oder ist es ratsam auf ein powerbook zu sparen?
    inwiefern wirkt sich der grössere frontsidebus des pb´s auf die performance aus?


    das soll kein ibook vs powerbook thread sein, mir gehts hauptsächlich um die frage wie sich die cpu verhält wenn mehr ram eingebaut ist.



    und falls es jemanden interressiert:
    http://www.scrape-tacticians.com/it_takes_a_thief_2.0.mp3
    das ist die nummer welche ich aus oben genannten gründen nich fertig machen kann...:)

    schonmal merci im voraus
     
  2. NyenVanTok

    NyenVanTok MacUser Mitglied

    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.11.2004
    Das Problem bei zuwenig Speicher ist, das Speicherseiten "Pages" ständig ein und ausgelagert werden. Das passiert beim Programmstart eh, da zum Beispiel die Fehlerbehandlung eines Programms weniger benutzt wird, als z.B. der Hauptcode. Um also effizient zu arbeiten, schmeißt das OS Speicherseiten raus, die wenig benutzt werden. So, wenn Du jetzt aber wenig Speicher hast, und dazu noch ein großes File öffnest und einlädst, fängt das OS entweder an, andere Anwendungen auszulagern oder das gerade geladene File in den virtuellen Speicher auf die Platte zu laden. Der Effekt ist dann, dass die Platte viel arbeitet und die CPU auch mehr zu tun hat, als wenn die Daten direkt aus dem Speicher geladen werden.

    Ich kenne deine Anwendung nicht und wage so keine Abschätzung was dir ein Powerbook bringt. Aber 512 MB sind mit Panther schonmal gut ("Du hast zuwenig Speicher ;) "). Zu viel Speicher ist in einem Notebook allerdings auch immer ein zu vermeidendes Faktum weil großer Speicher auch Strom verbrät ("häufig wechselnde Ladungen")... Also ein klassischer Trade Off...

    Du solltest vielleicht einmal testen, was es dir bringt, wenn Du testweise mal 512 MB einsetzt. Wenn Du nun eine geringere CPU Last feststellst...

    Viele Grüße
    NyenVanTok
     
  3. Crest

    Crest MacUser Mitglied

    Beiträge:
    218
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    12.10.2003
    Ja in deinem Fall würde mehr RAM den CPU entlasten, weil unter OS X mit 256MB sehr sehr viel geswapt wird und dies belastet den CPU.
     
  4. juggleberry

    juggleberry Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    523
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    21.06.2004
    danke für die ausführlichen antworten!
    ich hab gerade in der aktivitätsanzeige nachgeschaut und wenn das stimmt was da angezeigt wird sind nur 134mb meines rams aktiv.
    ich werd mich mal nach jemandem umsehen der mir seinen 512mb ram riegel zu testzwecken leiht um zu sehen wieviel das ausmacht..ich hoffe viel, ich hab z zt keine kohle für ein pb :D


    ich hab grad das projekt nochmal abgespielt und in der aktivitätsanzeige steht folgendes:

    %cpu: zwischen 60% und 200%,
    phys. speicher: 62 mb
    virt. speicher: 275mb
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen