Core 2 Duo - bringt 64 bit Fähigkeit wirklich viel?

Dieses Thema im Forum "MacBook" wurde erstellt von joey4423, 14.02.2007.

  1. joey4423

    joey4423 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    14.01.2006
    Hallo,

    ich bin unsicher, ob ich mir ein MacBook aus dem refurbished shop kaufen soll mit CoreDuo Processor, oder ein neues MacBook mit Core2Duo Chip. Ich lese immer wieder, der neuere Prozessor sei 64 bit fähig. Bringt das wirklich mehr als die immer wieder genannten 10% Geschwindigkeitssteigerung? Dafür würde ich den ca 30% Rabatt nicht drangeben. Aber ist 64bit zukunfsts-entscheidend? Kann Tiger diese Fähigkeit ausnutzen? Wird es Leopard können?
    Ich arbeite mit dem Teil - büromäßig, sowie Bildberbeitung - spiele allerdings nie.

    Danke!
    Joey
     
  2. Artaxx

    Artaxx MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.087
    Zustimmungen:
    174
    MacUser seit:
    25.03.2004
    Genauso viel oder wenig wie bei den G5 auch. Er rechnet mE nach der 4 Millionsten Nachkommastelle etwas genauer und schneller. Ausserdem kannst Du mit einem 64 Bit Rechner mehr als 4 GB RAM adressieren (was aber bei den aktuellen Macs nicht geht weil sie einen schrottigen Chipsatz haben)
     
  3. CubaMAN

    CubaMAN MacUser Mitglied

    Beiträge:
    924
    Zustimmungen:
    17
    MacUser seit:
    29.03.2005
    Genau so schauts aus. Bringt also nur in den PowerMacs und Servern was sonst eher weniger.
     
  4. jwolensky

    jwolensky MacUser Mitglied

    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.11.2006
    allerdings weiß man noch nicht, inwiefern leo 64bit ausnützt... könnte gut sein dass da das ein oder andere feature kommt... ausserdem ist der c2d schon ein bisschen zukunftssicherer...
     
  5. schimmel

    schimmel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    140
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    11.12.2004
    Unter Windows, Linux und Tiger wirst du keinen nennenswerten Leistungsunterschied merken. Ausser unter speziellen Anwendungen wie z.B. Videokodierung. Es würde mich also wundern, wenn dies sich bei Leopard jetzt ändern sollte.
     
  6. StruppiMac

    StruppiMac MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.835
    Zustimmungen:
    39
    MacUser seit:
    18.05.2006
    Was ein OS beschleunigen könnte wär ein schnellerer Zugang zur Festplatte - bzw eine schnelle Festplatte. CPU-technisch reizt ein OS (abgesehen vom Resourcenfresser Vista) nix aus.
    Applikationen, die mit großen Datenmengen arbeiten, werden aber beschleunigt.
     
  7. Bergsun

    Bergsun MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.427
    Zustimmungen:
    52
    MacUser seit:
    01.03.2006
    Wenn du damit meinst, dass du den Prozessor auf ein anderes Mainboard aufsetzen und dann weiterbenutzen kannst, dann ja. Ansonsten ist er auf dem jetzigen Mainboard nicht wesentlich zukunftssicherer als der CoreDuo. Und wenn, dann nur, weil er marginal schneller arbeitet.
     
  8. joey4423

    joey4423 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    14.01.2006
    Noch eine Zusatzfrage an die Altgedienten hier:
    wenn Leopard rauskommt, werden dann die älteren refubished-Modell mit Leopard ausgeliefert? Was sagt die Erfahrung?
    Joey
     
  9. AssetBurned

    AssetBurned MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.153
    Zustimmungen:
    41
    MacUser seit:
    25.10.2005
    das ist doch mal ne wirklich interesante frage! (refubish)

    äh zum dran erinnern. der C2D hat nen 32Datenbus aber nen 64bit addressbus.

    sprich von der ströhmenden datenmenge wird sich kaum was verändern aber eventuell mehr speicher addressieren, was dazu führt das weniger daten zwischen virtuellen speicher (festplatte) und RAM hin-und-her geschoben werden müssen. das würde nen geschwindigkeitszuwachs bringen.
    und theoretisch müsste man dann auch die bestehenden Macs mit 64bit addressbus auf mehr als 4GB aufrüsten können.
    vorrausgesetzt die chipsätze unterstützen das.
     
Die Seite wird geladen...