Connection Point

Dieses Thema im Forum "Internet- und Netzwerk-Software" wurde erstellt von PaulM, 24.10.2006.

  1. PaulM

    PaulM Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.10.2006
    Guten Morgen zusammen,

    nachdem ich eben mein neues MacBook konfiguriert hatte, und eigentlich mit der Installation von i-work beginnen wollte, fragte mich Mac, ob ich mit Hilfe eines Öffentlichen Netzwerkes, Connecttion Point eine Verbindung herstellen möchte. Seitdem ich das bestätigt habe, kann ich im drahtlos im Internet surfen, ich Frage mich nur ob das legal ist, wer zahlt das den, ich habe hier in meiner Studentenwohnung keinen Anschluss!?

    Vielen Dank für eure Antworten
    MfG
    Paul
     
  2. Rothlicht

    Rothlicht MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.479
    Zustimmungen:
    411
    MacUser seit:
    31.01.2004
    Ist doch egal, mach dir da mal keine Gedanken. Wenns frei zugänglich ist und sich das Book selber damit verbindet, dann wird das schon legal sein, weil wenn dem nicht so wäre, dann wäre ja eine Verschlüsselung drauf :D

    Ich denke mal, das es ein öffentlicher WLan Hotspot ist.

    So long.

    Alex
     
  3. Leslie

    Leslie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    13
    MacUser seit:
    16.04.2006
    Da hat evtl. auch ein Nachbar sein WLAN nicht gesichert. Wenn er eine Flatrate hat, ist das nicht so ein Problem. Zahlt er volumenbasiert, dann kann das teuer für ihn werden. "ConnectionPoint" nennen sich viele WLAN-Router per Voreinstellung.
     
  4. PaulM

    PaulM Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.10.2006
    Und falls es der Anschluss meines Nachbars ist, kann der erkennen, dass ICH auf seine Kosten surfe???
     
  5. Leslie

    Leslie MacUser Mitglied

    Beiträge:
    484
    Zustimmungen:
    13
    MacUser seit:
    16.04.2006

    Kommt auf den Nachbarn an. Wenn er fit ist, sieht er Deine IP und die Inhalte, auf die Du zugreifst sowie die Datenmenge.

    Aber eher nicht, wenn er schon sein Netz nicht sichert. Es sei denn, er ist ein notorischer Schnüffler, der das absichtlich macht. Wahrscheinlich hat er sich über so etwas aber noch nie Gedanken gemacht und weiß nichtmal, wie man sein Netz sichern kann, sondern freut sich, dass alles läuft.
     
  6. PaulM

    PaulM Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    21
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    24.10.2006
    Ok, vielen Dank für eure Antworten!!!

    Lg
     
  7. ajs

    ajs MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    23.07.2009
    connectionpoint

    hallo,

    heimliche überwachung durch einen illegal angeschlossenen router!?

    Jetzt habe ich im garten und um das haus herum einen connection point entdeckt mit dem ich mich verbinden kann. Es gibt aber nur einen router im ganzen haus und der ist neu und kann daher nicht von dritten manipuliert worden sein. sobald ich mich vom haus entferne besteht keine verbindung mehr. kann also kein connectionpoint eines nachbarn sei.

    Kann ich irgendwie herausfinden ob es in meinem haus noch einen versteckten router gibt der ohne mein wissen instaliert wurde und wie mache ich das ?

    Oder gibt es einen fachmann der das für mich überprüfen kann? Gesucht wurde bereits dort wo voller empfang angezeigt wird, jedoch erfolglos. Der kasten braucht ja strom muß also irgendwo am haus angeklemmt sein.Oder?
     
    Zuletzt bearbeitet: 23.07.2009
Die Seite wird geladen...