cdrdao funktioniert nur als Skript

Dieses Thema im Forum "Mac OS X - Unix & Terminal" wurde erstellt von Scyx, 14.06.2004.

  1. Scyx

    Scyx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.02.2004
    Was ich mit "Skript" meine ist, dass ich cdrdao nur mit dem vollen Pfad oder in dem entsprechenden Verzeichnis mit "./cdrdao" starten kann.
    Wie ändert man das, so dass man es, von egal welchem Verzeichnis aus, nur durch Aufruf von "cdrdao" benutzen kann, insofern das Verzeichnis in $PATH ist natürlich?

    P.S. cdrdao hab ich selbst kompiliert, per fink ging's nicht, da er's von keinem Mirror holen konnte. Hab kein $PREFIX benutzt, Standardinstallation geht nach /usr/local/bin.

    Gruß

    Scyx
     
  2. thewalrus

    thewalrus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.02.2004
    Füge in deine ~/.bashrc folgendes ein:

    export PATH=/pfad/nach/cdrdao
     
  3. Scyx

    Scyx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.02.2004
    Supie! Vielen Dank!
    Gibt's jetzt noch 'ne Möglichkeit dass ich nicht immer noch "./" mit eingeben muss?
     
  4. thewalrus

    thewalrus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.02.2004
     

    Äääh...eigentlich solltest du das nicht müssen. Außer du startest es in dem jeweiligen Verzeichnis. Das "Dot-Slash" bedeutet "in diesem Verzeichnis" und soll verhindern, dass man versehentlich Scripte startet, die den gleichen Namen wie z.B. Bashkommandos haben. Zum Beispiel: Böser Mensch macht ein Script "rm -rf /*" und nennt es "ls". Nun kommt root und will in nem Verzeichnis gucken, gibt "ls" ein und hat den Salat. Das "Dot-Slash" soll das verhindern. Bist du in einem anderen Verzeichnis, brauchst du das "Dot-Slash" nicht.
     
  5. Scyx

    Scyx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.02.2004
    Ist schon erledigt.
    Hab ganz vergessen, dass man auch aliase benutzen kann :)
    Hab einfach in meine /etc/bashrc "alias cdrdao /usr/ocal/bin/cdrdao" eingefügt und nu klappt es auch :)

    Danke für die bisherige Hilfe.

    Sollte jmd von der Lösung aber nicht so überzeugt/angetan sein, sprich in Richtung Sicherheit, siehe auch"Dot Slash" (gut zu wissen wofür das da ist :D ehrlich!!!) bitte melden drumm

    Gruß

    Scyx
     
  6. thewalrus

    thewalrus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.02.2004
    Nö Sicherheitsbedenken hab ich da keine. Sofern du weißt was in dem Pfad ist und was das Binary/Script macht ist das OK.
     
  7. Scyx

    Scyx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.02.2004
    @thewalrus: Ich hab jetzt aber echt Bedenken wegen Dir :)
    die Lösung mit dem alias find ich nu nicht mehr so toll...

    Allerdings klappt das mit "export=/usr/local/bin" nicht so wirklich.
    Denn wenn ich einen neuen Terminal öffne, kommt folgende Meldung:
    -bash: grep: command not found
    -bash: grep: command not found
    -bash: cut: command not found
    -bash: grep: command not found
    -bash: grep: command not found
    -bash: cut: command not found

    Erweitern der Path-Variable in /etc/profile auf /usr/local/bin bringt auch nichts.

    Kann mir das jmd mal erklären?
    Hab da mit Linux noch nicht so viel am Hut, mach das meist mit aliasen...


    Gruß

    Scyx
     
  8. thewalrus

    thewalrus MacUser Mitglied

    Beiträge:
    412
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    16.02.2004
    Hast du "export=/usr/local/bin" geschrieben?

    Oder "export PATH=/usr/local/bin".

    Letzteres wäre richtig.
     
  9. Scyx

    Scyx Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    133
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.02.2004
    Ja, hab mich oben im Thread nur vertippt. Hab "export PATH=/usr/local/bin" geschrieben, aber wie gesagt, das funktioniert nicht wirklich.
    Wenn ich "echo $PATH" eingebe kommt auch nur die in /etc/profile festgelegt PATH-Variable zum Vorschein. Falls das irgendwie hilfreich ist.


    Gruß

    Scyx
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen