CD Sammlung Archivieren / komprimieren – WIE am besten?

Diskutiere mit über: CD Sammlung Archivieren / komprimieren – WIE am besten? im Digital Audio Forum

  1. lemmi-g

    lemmi-g Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    21.10.2005
    Hallo Forum,
    vor Jahren habe ich schon einmal unsere komplette CD / Platten / Kassetten Sammlung digitalisiert.
    Das war damals noch auf einem PC (pfui) komprimiert als MP3 in 128 kb/s.

    Nun habe ich in letzter Zeit ein wenig über komprimierungen gelesen und da stehe ich mit meinen 128 kb/s nun gar nicht so gut da!

    Da ich in der Zukunft einen iPod zusammen mit Aktivlautsprechern „JAMO i300“ betreiben und die „alte“ Anlage komplett zu „entsorgen“ möchte, überlege ich NUR die CD‘s noch einmal in AAC 192 kb/s umzuwandeln...
    Ich denke bei den Schallplatten und Kassetten wird man den Unterschied wohl nicht sooo höhren, oder?
    Oder ist MP3 in 192 / 320 doch besser (kompatibilität) ???

    Was meint Ihr dazu?

    Wie habt Ihr Eure Sammlung komprimiert?

    Erzählt doch mal...


    Gruß, lemmi-g
     
  2. HumanOfTheWeek

    HumanOfTheWeek unregistriert

    Beiträge:
    308
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    16.05.2006
    Hi!

    Abgesehen davon, dass man keine zwei Threads zu einem Thema aufmachen sollte (gibt nur Ärger...) - was sagt die Suche?

    Ansonsten hier meine Version: Je nachdem, was für eine "Anlage" du hast (man wundert sich, was als solche bezeichnet wird...), würde ich an deiner Stelle gut überlegen, ob iPod-"HiFi" auf die Dauer so geil ist. Vor allem, wozu hast du dann CDs? Willst du die im Keller verstauben lassen? Verkaufen geht ja nicht, da illegal, wenn du die Musik auf der Platte hast und nutzt.

    Wenn, dann *.mp3 - ich habe mir auch Gedanken zu einigen Formaten gemacht und bin dann dabei geblieben, weil die Kompatibilität einfach am größten ist (Autoradio?) und zur Kompression nur soviel viel: Versuch mal die Unterschiede a) ab 192 kb/s aufwärts (*.mp3) und b) zwischen verschiedenen Formaten (bei vergleichbarer Rate) zu hören. Viel Spaß.

    Ich nutze *.mp3s fast nur am Rechner und am iPod, habe meine CDs mit 192 kb/s über iTunes gerippt und bin damit rundum zufrieden.
     
  3. Tensai

    Tensai MacUser Mitglied

    Beiträge:
    10.941
    Zustimmungen:
    582
    Registriert seit:
    02.11.2004
    Schöner wärs, wenn man kein verlustbehaftetes Format nehmen würde und noch zusätzlich komprimierte Kopien für den iPod hat. z.B. alles als unkomprimiertes WAV oder Aiff als Sicherung für einfache Umwandlung in andere Formate und Kopien in iTunes als AAC für den iPod.
     
  4. lemmi-g

    lemmi-g Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    377
    Zustimmungen:
    10
    Registriert seit:
    21.10.2005
    Danke für die schnellen Antworten und ein GROSSES sorry für die 2 Threads!

    hmm... ok
    Also kompatibel sollte es schon sein = MP3
    Eine anständige Datenrate wär da wohl mind. 192 kbit/s

    Hat noch einer ne Meinung dazu?
     
  5. abonino

    abonino MacUser Mitglied

    Beiträge:
    33
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    11.12.2002
    AAC beinhaltet DRM's (digitaler Kopier-Schutz), daher ist MP3 'freier'.
    Mit 192kBit komme ich sehr weit.
     
  6. per.lyregard

    per.lyregard MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    13.09.2006
    128kbps waren damals ganz schön hui, nicht wahr? Entdecke die Möglichkeiten! In ein paar Jahren lacht man über MP3s allgemein, egal welche Kompressionsrate.

    Ein iPod kann niemals eine halbwegs vernünftige Anlage ersetzen!

    Ich kaufe soweit möglich nur Vinyl. Mit einem vernünftigen Plattenspieler, der richtigen Nadel und einer dem angemessenen Pressung steht audiophilem Hörgenuss von der schwarzen Scheibe nichts im Wege, im Gegenteil! Außerdem finde ich ist es ein meilenweiter Unterschied zwischen analogem Lo-Fi und, naja, sagen wir mal "digitalem" Lo-Fi.

    Zunächst habe ich sämtliche Tonträger als Image in FLAC encodiert und ein Cuesheet für den Trackindex erstellt. FLAC ist lossless, dh. es kommt dem originalem Audiosignal plus den wandlungsbedingten Störsignalen verdammt nahe, hat bei q5 jedoch eine compression ratio von ca. 0.54 und ist damit nicht so sehr Platzintensiv. Sämtliche lossless-Rips archiviere ich dann auf DVD und erstelle davor MP3s in 170-210 kbps VBR oder Ogg-Vorbis bei q6...
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Sammlung Archivieren komprimieren Forum Datum
CD-Sammlung auf MP3 umstellen - Wie am vorgehen? Digital Audio 28.09.2016
Komplette CD-Sammlung digitalisieren in welchem Format Digital Audio 16.09.2011
(Stereo-expandieren und Dynamik komprimieren) Digital Audio 09.10.2005
Song von GB/Audacity komprimieren??? Digital Audio 14.03.2005

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche