Canon PIXMA 6000D im Netzwerk, warum nur mit Printfab?

Dieses Thema im Forum "Peripherie" wurde erstellt von justus, 16.08.2006.

  1. justus

    justus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.02.2003
    Hallo,
    ich habe hier ein Netzwerk zwei Macs unter 10.4.7, einem Mac mit 10.3.9 und einem Win XP Rechner. Am XP Rechner ist per USB ein Drucker Canon PIXMA 6000D angeschlossen und freigegeben. An den Macs kann ich im Druckerdienstprogramm den Drucker auch sehen und auswählen, als Druckertyp kann ich aber nur "Allgemein" angeben, da ein Canondrucker nicht in der Liste steht. Somit kann ich zwar einen Druck abschicken, der auch in der Druckerauftragsliste am XP-Rechner erscheint, aber am Drucker blickt nur kurz die Lampe und das wars.
    Nun habe ich die Demoversion von Printfab installiert und damit erscheint auch ein Canondrucker in der Liste und sogar mein 6000D wird mir angeboten. Und sieheda, der Drucker funktioniert einwandfrei.
    Da mir aber 49,-Euro "nur" für einen Druckertreiber zuviel Geld ist, frage ich mich warum kann ich nicht ohne Printfab drucken? An den Macs ist der Original Canondruckertreiber von CD installiert.
    Mach ich irgendetwas falsch oder geht es wirklich nur mit Printfab? Oder gibt es noch eine andere, kostengünstige, Lösung?
    Danke für jeden Tipp!
    Gruß justus
     
  2. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.526
    Zustimmungen:
    690
    MacUser seit:
    05.01.2005
    Canon-Drucker machen im gemischten Netzwerk oft Probleme. Ich selbst habe es auch mit meinem betagten S6300 nie geschafft, diesen an einen PC anzuschließen und für die Macs im Netz freizugeben. Anscheinend unterstützen die Druckertreiber am Mac nur den direkten Betrieb über USB. Die Auskunft eines Canon Mitarbeiters vor zwei Jahren bestätigte mir das auch. Komischerweise funktioniert es mit meinem Drucker, daß ich diesen an meinen G5 anschließe und alle anderen Macs im Netz wunderbar darauf drücken können.

    Vielleicht solltest Du einmal versuchen den Drucker an den Mac anzuschließen und für den PC freizugeben. Es könnte sein, daß der Windows-Treiber da weit flexibler ist.

    Ansonsten wäre noch die Möglichkeit, mit der ich mir lange Zeit geholfen habe: Falls Dein Drucker auch noch einen Parallel-Anschluss hat, kannst Du diesen mit dem PC verbinden und den Mac per USB mit dem Drucker verbinden. So kann man von beiden Systemen direkt auf diesem Drucker drucken. Solange man nicht versucht gleichzeitig von beiden Rechnern zu drucken funktioniert das wunderbar.

    Leider habe ich die Versuche von Mac und PC auf dem Canon drucken zu können aufgegeben. Ich habe mittlerweile einen alten HP LaserJet als Netzwerkdrucker laufen. Und so wenig, wie ich mittlerweile unter Windows mache, hatte ich keinen Bedarf mehr den farbdrucker von Win aus ansteuern zu müssen. Deshalb kann ich Dir nicht mehr zu dem Thema sagen.
     
  3. justus

    justus Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    360
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    26.02.2003
    Der Grund warum ich den Drucker am XP-Rechner betreiben möchte ist der, dass der PC 24/7 als DSL-via-Sat-Router läuft und keine weitere Aufgabe hat. Und da war mein Gedanke, wenn der Rechner eh immer läuft, dann kann auch der Drucker darüber immer verfügbar sein. Wenn ich den Drucker an einen Mac anschließe, kann ich zwar problemlos auch von den anderen Macs drucken, nur muss ich dann extra immer den Mac an dem der Drucker hängt einschalten.
     
  4. Istari 3of5

    Istari 3of5 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.526
    Zustimmungen:
    690
    MacUser seit:
    05.01.2005
    Verstehe. Das war damals auch mein Gedanke. Zum Glück habe ich meinen XP-Server mittlerweile durch einen G3 b/w mit OSX 10.4 Server ersetzt und nur noch einen PC zum gelegentlichen daddeln im Haus.
     
  5. MrFX

    MrFX MacUser Mitglied

    Beiträge:
    7.352
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    26.09.2003
    Moin!

    Die Mac-Druckertreiber von Canon (und auch vielen anderen Herstellern) sind nicht netzwerkkompatibel. Punkt.
    Frag da nach, wann die das ändern wollen.
    Bei Windows gibt's sowas schließlich auch nicht, dem Treiber ist das herzlich egal, wohin der druckt.

    Der Grund, warum es per Netzwerk zw. 2 Macs und auch zw. Mac und der Airport-Stationen geht: die melden den Drucker per Bonjour an, und da ist der exakt so mit der Kennung verfügbar, als wäre er lokal angeschlossen.
    Da merken die Treiber keinen Unterschied.

    MfG
    MrFX
     
Die Seite wird geladen...