Canon G 3

Dieses Thema im Forum "Fotografie" wurde erstellt von langeselend, 05.06.2003.

  1. langeselend

    langeselend Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    15.05.2003
    Hallo,

    ich habe vor mir eine Canon G 3 zu kaufen. Das wäre dann meine erste Digitalkamera. Hat jemand erfahrung mit der G3 speziell in der Koppelung mit dem Mac (OS X). Läuft das problemlos?
    Gleichzeitig will ich mir eine größere Compactflash Karte kaufen (256 MB). Da gibt es einfache Karten, SanDisc Karten und Sandisc Ultra Karten. Was istr dennn der Unterschied?
    Wie lange braucht der Mac um die 256 MB über USB zu lesen?
    Wie viele bilder habt ihr so ungefähr mit einem vollen Akku bei der G § machen können?

    Danke
     
  2. Vevelt

    Vevelt MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.609
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.09.2001
    Canons Digital-Kameras funktionieren sehr gut mit OSX (iPhoto oder auch mit der original Canon Software)... :D

    Ich würde an deiner stelle mal nach sog. Transcend-CompactFlash Karten schauen, das sollen momentan die schnellsten sein. (EBay?!)

    Außerdem ist USB ziemlich träge zur Datenübertragung. Wenn es dir nichts ausmacht, dann kein Problem, ansonsten würde ich dir ein FireWire-Lesegerät empfehlen.

    Du weißt, dass Canon eine G5 vorgestellt hat?

    Gruß, Vevelt.
     
  3. Seidi

    Seidi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    06.02.2003
    Erste Erfahrungen mit der G3

    Ich habe mich gerade vor wenigen Tagen von meiner heissgeliebten Canon EOS 1N getrennt und sie gegen eine Powershot G3 getauscht.

    Die digitalen Spiegelreflex von Canon waren mir ehrlich gesagt zu teuer,
    dafür bietet die G3 viele SLR-ähnliche Funktionen.
    Bis jetzt bin ich mit der G3 absolut zufrieden.
    Lichtstarkes Objektiv, das Handling ist schnell erlernt, Fotos sind sehr scharf und brilliant. Der Auto Focus ist natürlich mit der EOS1 von der Geschwindigkeit her nicht zu vergleichen, aber dennoch annehmbar.
    Ausserdem ist der Blitzanschluss voll systemkompartibel mit Canon Speedlite SLR-Blitzen.

    Das laden der Daten über USB reicht meiner Meinung nach aus -
    wenn du nicht gerade 100e Fotos täglich hochladen musst.
    Bei der mitgelieferten 32 MB Karte dauert das bei mir ca. 2 Minuten.
    Zum Akku kann ich noch nicht viel sagen,
    ein Nachteil ist vielleicht das keine handelsüblichen Batterien verwendet werden können, sondern nur der Systemakku.

    Software für OSX ist auch dabei, wobei ich denke dass iPhoto den Job auch übernimmt. Photoshop 5.0 wird als limited Edition mitgeliefert.

    Im aktuellen ForoMagazin gibt es übrigens einen Testbereicht der G3.
    Die G3 war Testsieger bei ColorFoto und ComputerFoto.
    Userberichte gibts unter http://www.ciao.de/ nachzulesen.

    Grüße
    Chris
     
  4. emjaywap

    emjaywap MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.252
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.06.2003
    g2

    ich habe die gute alte g2 zuhause und hatte sie in den ferien mit einem TiBook und OSX verwendet. Ich habe eine 256 mb karte von Kingston und auch einen cardreader von kingston. das herunterladen der fotos dauerte auf dem mac (wirklich) 5 mal so lange wie auf meinem guten alten w2k pc. der reader hat mit iPhoto ohne treiber funktioniert, und es sollte eigentlich auch direkt gehen. Zum Akku: Bei Meiner G2 hielt der in den Ferien einen Tag durch. Die Kamera war aber wirklich fast immer benutzt (es war ein Lager, jeder wollte das Teil mal haben;-)) und im Durchschnitt haben wir so um die 70 Bilder am tag geschossen. und diverse kleine videos gedreht. am abend haben die akkus sogar noch so lange gehalten, bis unser Lagerhaus abgebrannt war, und ich alles so schön dokumentiert hatte. Mit der 256er Karte passen in der Höchsten Quali so 100 Bilder drauf, wenn man 4 MPixel und die höchste kompression nimmt, sind es 417 bilder. Die Videos der Kamera werden übrigens sch**sse...
     
  5. langeselend

    langeselend Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    364
    Zustimmungen:
    1
    MacUser seit:
    15.05.2003
    Hallo,

    allen, die mir geantwortet haben, vielen Dank!

    Hallo Seidi:
    Hast Du schon Abzüge machen lassen? Wie ist die Qualität der G3 Bilder im Vergleich zu Deiner alten Spiegelreflex?

    Hallo Emjaywap,

    wieviel Bilder machst Du denn so ungefähr mit einer Akkuladung im 'Normalbetrieb'?
     
  6. leselicht

    leselicht MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.037
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    08.10.2002
    Tja, das eindeutig bessere Objektiv mit höherer Lichtstärke hat die Sony DSC F-717. Auch bei Einzelobjektiven sind die Zeiss-Produkte durch die Bank sehr gut.
    Nach- und Dunkelaufnahmen sind supergut. Schwarz ist schwarz und die Kontraste sind sehr plastisch.
    Wenn im Test immer nur auf den zu kleinen Memorysticks rumgeritten wird, empfehle ich einfach nen X-Drive mit 20 oder 30 GB. Der kann auch im Hotel bleiben und die Urlaubsausbeute im Hotelsafe abspeichern.
    Wenn so eine 1 oder jetzt 2 GB Minifestplatte mal hinfällt, ist es Essig mit dem Inhalt.
    Und als Designer gefällt mir das silberne Gehäuse besser als die altbackene schwarze G3 oder G5. Die werden recht heiß in der Sonne, was ich demletzt im Vergleich bei einem Shooting um die Mittagszeit bei 35 Grad feststellen konne.
    CCD-Chips mögen keine Wärme...
     
  7. Seidi

    Seidi MacUser Mitglied

    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    9
    MacUser seit:
    06.02.2003
    hab noch keine Ausgearbeiteten Bilder -
    wenn es soweit ist folgt ein Posting....
     
  8. emjaywap

    emjaywap MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.252
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    04.06.2003
    http://www.macuser.de/forum/showthread.php?s=&postid=54661#post54661
     
  9. aralka

    aralka MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.275
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    25.01.2002
    falls noch von Interesse

    Moin !
    Habe die G 3 seit Mai, damals für 900 ?, jetzt viel billiger. Sehr schön die Austattung, ganz besonders gefällt mir bei Gegenlicht die automatische Belichtungssteuerung und das Gegenlichtverhalten. Vorher habe ich mit einer Contax 139 und Zeiss-Objetiven (nur Festbrennweiten, der Qualität) 'geknipst'. Natürlich waren die Objektive besser, doch vorgenannte Nutzung schafft irre gute Ergebnisse bei Portraits im Gegenlicht usw. . Die 140 mm KB-Brennweite bei
    f 3.0 ist ebenso sehr praxistauglich wie die ca. 35 mm als WW.
    Hab von www.reichelt.de zwei 512 MB Toshiba x-tra speed CF-Karten. USB 1 ist viel zu langsam. Die Karten schaffen ca. 6,2 MByte/sec beim lesen, USB 1 ja nur 1,5 MByte/sec. Aber es geht schon. Der eine oder andere USB-Leser macht schon Probleme an der Tastatur. Gerne würde ich mir ein Firewirelesegerät zu Weihnachten wünschen.
    Mit 'Digitale Bilder' klappt das laden und speichern klasse und schnell.

    Bei der G 3 ist für mich das klappbare Diplay besser als der Winkelsucher der KB-SLR. Viele Perspektiven von unten, seitlich und oben sind möglich. Beim Portrait direkt in Augenhöhe, 10 Grad höher oder tiefer- leichtfüßig tolle Ergebnisse.

    Nur mehr Freizeit zum erlernen von Photoshop fehlt.
    Dei G 3 ist jetzt sehr billig zu haben.
    Gruß

    aralka
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen