Canon EOS400D - Makro

Dieses Thema im Forum "Fotografie" wurde erstellt von Licher, 10.12.2006.

  1. Licher

    Licher Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    03.10.2005
    Hallo,

    wie sieht das eigentlich mit der Makrofunktion bei der Canon EOS400D aus? Ist das ne Sache die vom Objektiv gesteuert wird also wo mann dann ein bestimmtes Objektiv brauch oder passiert das Digital in der Kamera?
    Sollte es vom Objektiv gesteuert werden muss dann wäre meine Frage ob das Kit-Objektiv ein Makroobjektiv ist.

    Gruß Philipp
     
  2. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    MacUser seit:
    31.03.2003
    Makro ist bei jeder DSLR eine Sache des Objektives. Ob das Kit Objektiv der EOS 400D Makrotauglich ist weiss ich nicht sicher, aber ich vermute ganz stark: Nein.

    ww
     
  3. Licher

    Licher Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    03.10.2005
    Ok danke!

    Gruß Philipp
     
  4. below

    below MacUser Mitglied

    Beiträge:
    13.882
    Zustimmungen:
    1.086
    MacUser seit:
    15.03.2004
    So, das kommt jetzt darauf an. Als Makro bezeichnet man, wenn ich mich nicht irre, ein Objektiv mit einem Abbildungsmasstab über 1/4. Das Canon Kit Objektiv erreicht das mit 0.28 knapp. "Richtige" Makroobjektive erreichen hier 1/1. Der kürzeste Fokusabstand sind 28 cm.

    Also, per Definition geht das Kit Objektiv gerade als Makro durch. Man muss wissen, ob das einem reicht. Sonst kann man ja ein echtes Makro kaufen.

    Alex
     
  5. Bramix

    Bramix MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    52
    MacUser seit:
    21.02.2005

    Hängt vom Objektiv ab.
    Man kann zwar mit jedem Objektiv nah an ein Motiv herangehen, aber von einer bestimmten Entfernung an nicht mehr scharfstellen, ähnlich wie bei deinen Augen. Was nimmst Du dann? Richtig, eine Lupe.
    Bei einem Objektiv nennt man das Nahlinse, die schraubt man vorne auf das Objektiv. Gibts in verschiedenen Stärken und Qualitäten.

    Eine gute Bildqualität erhält man mit "achromatischen" Nahlinsen.
    Zwischenringe oder Balgengeräte sind weitere Möglichkeiten.
    Sie werden zwischen Objektiv und Kamera gesetzt.
    All diese Lösungen verschieben die Einstellmöglichkeiten in den Nahbereich sind allerdings auch etwas umständlich. Man kann sie dafür mit vielen oder sogar allen Objektiven benutzen.

    Wenn Du häufiger extreme Nahaufnahmen machen willst und es sehr viel bequemer haben willst, lohnt sich ein richtiges Makroobjektiv. Damit kann man in der Regel stufenlos von Unendlich bis zum Maßstab 1:1 einstellen. Sehr universell und praktisch, dazu eine hervorragende Bildqualität und als angenehmen Nebeneffekt ein deutlich hellerer Sucher, der auch die manuelle Scharfeinstellung erleichtert.
    Gute Makroobjektive gibts ab ca. 230 Euro aufwärts.
     
  6. Konstantin2

    Konstantin2 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    148
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    03.04.2005
    Ergänzung zu Bramix: Zu empfehlen sind nach meiner Erfahrung die Makrolinsen von Sigma. 105 2.8, 150 2.8 und 180 3.5 liefern alle hervorragende Ergebnisse und lassen sich auch sehr gut als Portraitlinsen oder Teles einsetzen..

    Grüße
    K.
     
  7. Bramix

    Bramix MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    52
    MacUser seit:
    21.02.2005
    Das 2,8/50 und 2,8/70 mm von Sigma hast Du glatt vergessen.

    Beides erstklassige Objektive und an APS-C Kameras optimale leichte Tele.
    Für meinen Geschmack ideal ist das 2,8/70 mm. Entspricht an KB dem klassischen 105er.
     
  8. Spike

    Spike MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.531
    Zustimmungen:
    142
    MacUser seit:
    16.09.2003
    Zwei interessante Artikel zu dem Thema findest Du hier: klick! und klack!

    Mit einem Retroadapter kannst Du das Kitobjektiv preiswert zu einem brauchbaren Macro machen. Siehe zweiter Link. :)
     
  9. freedolin

    freedolin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.584
    Zustimmungen:
    77
    MacUser seit:
    09.05.2006
    Na, da wurde aber noch mehr vergessen ;-)

    Also, entweder man geht den Weg eines normalen Objektivs, das dann schon ein relativ gutes sein sollte (eine Festbrennweite mit 50 mm zum Beispiel) und ergänzt dieses Objektiv um Makro-Zubehör, also entweder eine Nahlinse (die, wie schon genannt, nicht die billigste sein sollte, mit fallen hier von Nikon die 6T und von Canon die 250D und 500D ein) oder aber, das wurde noch nicht genannt, einen Zwischenring, der den Abstand von Objektiv zur Kamera verlängert. Bei einem guten Objektiv kann das durchaus eine Alternative zur Nahlinse sein.

    In beiden Fällen kann man sehr viel näher fokussieren, verliert aber die Möglichkeit, auf unendlich zu stellen.

    Auch wenn sich mit der obigen Kombi schon gute Ergebnisse erzielen lassen, wenn man Geschmack an der Makro-Fotografie gefunden hat, lohnt dann oft doch der Griff zu einem Makro-Objektiv.
    "Echte" Makro-Objektive bieten dabei meist einen Abbildungsmassstab von 1:1, manche auch nur von 1:2. Diese Objektive sind durchweg Festbrennweiten (also nicht von Zoom-Objektiven, die "Macro" im Namen tragen, verwirren lassen).
    Mir ist kein Makro-Objektiv in diesem Sinne eines grösseren Herstellers bekannt, dass man nicht empfehlen kann. Eine wahrscheinlich nicht vollständige Auflistung (für die 400D):

    Canon EF 50mm F/2.5 macro (nur 1:2, mit "Life Size Converter" 1:1)
    Canon EF-S 60mm f/2.8 USM macro
    Canon EF 100mm f/2.8 USM macro
    Canon EF 180mm f/3.5 L USM macro (das hat mit Abstand den lahmsten AF, den ich jemals gesehen habe)

    Sigma EX 50mm f/2.8 DG macro
    Sigma EX 70mm f/2.8 DG macro
    Sigma EX 105mm f/2.8 DG macro
    Sigma EX 150mm f/2.8 Dg macro
    Sigma EX 180mm f/3.5 DG macro

    Tamron AF 90mm f/2.8 Di SP macro
    Tamron AF 180mm f/3.5 Di SP macro

    Tokina 100mm f/2.8 AT-X Pro macro

    -- Markus
     
  10. Licher

    Licher Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    684
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    03.10.2005
    Danke. Naja mal schauen. Ich bin am überlegen ob ich mir die Canon 400D kaufen soll. Weil ich gerade in Kunst bei mir in der Schule sehr viel Fotografiere und ich manchmal mit meiner Canon IXUS 30 an meine Grenzen stoße und eigentlich weiter muss. Gerade Makrofotografie ist für mich wichtig da ich gerne Detailbilder mache und deshalb bei manchen Fotos sehr nah rann muss.
    Naja mal schauen wie es nach Weihnachten mit dem Geld aussieht.

    Gruß Philipp
     
Die Seite wird geladen...