Canon EOS 350D vs Nikon D70

Dieses Thema im Forum "Fotografie" wurde erstellt von zwiebel79, 28.01.2006.

  1. zwiebel79

    zwiebel79 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.11.2004
    Canon EOS 350D vs Nikon D50

    Es ist ja fast schon peinlich noch mal einen Thread zu den Kameras aufzumachen. Aber es wurde schon so viel zu den beiden Kameras gesagt, dass es einfach schon zu viel ist.

    Was mich interessieren würde ist ob hier jemand ist der beide Kameras selber getestet hat - oder einen Link zu einem direkten Vergleich zwischen der Canon EOS 350D und der Nikon D50 hat.

    Ich tu mich mit der Entscheidung echt nicht leicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 28.01.2006
  2. grünspam

    grünspam MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.882
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    21.02.2004
    Also die 350d schwebte mir auch lange vor, aber dann hatte ich sie in der Hand und hatte Angst sie kaputt zu machen. Is eben schon recht klein das Ding.
    Bedienung ist etwas gewöhnungsbedürftig, da fährt man mit der Nikon einfacher.
    Zeigefinger und Daumen bedienen je ein Drehrad und gut is.

    Im Endeffekt isses aber Geschmackssache - ich hab dann die D100 genommen, hab noch ein zwei Nikon Objektive aus Film Zeiten - die tun ihren Dienst fürs Grobe *G*
     
  3. Time4more

    Time4more unregistriert

    Beiträge:
    1.774
    Zustimmungen:
    49
    MacUser seit:
    18.08.2005
    Geh zum Händler deiner Wahl und schau beide Gehäuse an. Gute Händler geben sogar ein Gehäuse über das Wochenende mit zum Kunden. Dann hast Du Zeit und Ruhe DEINE Entscheidung zu treffen.

    Wenn es Dir "nur" um das Gehäuse geht achte darauf wie sympathisch dir das Gehäuse ist. Ein anderes Gehäuse mag zwar technisch besser sein, aber falls du bei der Nutzung "immer irgendwie so das Gefühl hast das" ....

    En Gehäuse muss Dir gefallen. Genau dadurch entstehen ja auch immer solche "Kriege" zwischen den Verfechtern von Nikon und Canon.

    Meiner Meinung tunen sich die Gehäuse in den unteren Preisklasse alle nichts. Die eine oder andere technische Feinheit muss ein Gelegenheits"knipser" erst einmal schaffen auch wirklich zu seinem Vorteil einzusetzen.

    Ich finde das Nikon im allgemeinen die besseren Gehäuse baut, trotzdem nutze ich Canon, da hier aus meiner Sicht die technisch Fortschrittlicheren und vom Preisleistungsverhältnis besseren Optiken vorhanden sind. Gute Objektive bekommst Du aber in allen Bereichen von beiden Herstellern. Leider ist aber Nikon oft teuer.

    Zur D50:
    Ich habe gelesen das weder die D50 noch D70 und D100 wirklich Farbverbindliche Aufnahmen machen (Quelle muss ich suchen).

    Zur 350D:
    In der Tat ist diese Kamera wirklich nicht sehr groß. Schon meine Recht kleinen Hände könnten mehr Platz gebrauchen. Aber das kann auch einen Vorteil haben. Dieses Gehäuse kannst u mit einem 50mm Objektiv (oder besser 35mm wg. der Sensorgröße) noch in eine Jackentasche stecken.

    Mit dem fast obligatorischen Batteriepack ist die Größe des Gehäuses aber wieder kein Problem.

    Gruß
    Patrick
     
  4. Time4more

    Time4more unregistriert

    Beiträge:
    1.774
    Zustimmungen:
    49
    MacUser seit:
    18.08.2005
    Klein ist das Gehäuse, aber genauso stabil wie jede andere Kamera auch.
    Hast Du die Kamera mit angesetztem Querformathandgriff getestet?

    Bedienung ist reine Gewöhnungssache.
    Aber in der Tat ist das -aus politischen Gründen- fehlende zweite Rad ärgerlich. Meiner Meinung hast das Canon auch nur gemacht um noch Unterscheidungsmerkmale zur 20D entstehen zu lassen.

    Gruß
    Patrick
     
  5. zwiebel79

    zwiebel79 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.11.2004
    Erstmal danke für die Antworten.
    Ich habe schon beide Kameras ausprobiert und finde sie vom hadling her beide gut. Allein daran kann ich meine Entscheidung nicht festmachen. ;)

    Was bei mir momentan für die D50 spricht ist der Preisvorteil, Sowohl beim Body als auch bei Pflichtzubehör wie dem Batteriepack. Da spart man insgesamt schnell 200 bis 300 Euro gegenüber der Canon. Geld das is ner guten Optik bestimmt auch gut angelegt wäre...

    Einen gewissen fotografischen Anspruch habe ich auch. Mit meiner Digicam habe ich, glaube ich, schon so ziemlich alle Möglichkeiten ausgereizt.Und ich kaufe mir die Kamera auch fürs Studium, weil ich mich da doch viel mehr in Richtung Fotografie orientieren möchte. Aber auch privat knipse ich relativ häufig. Von Juli bis Dezember warens etwa 3500 Bilder.

    Wie kommt denn dieser große Preisunterscheid zustande?
    Hat die D50 irgendwelche gravierenden Nachteile gegenüber der EOS? Oder hat die EOS irgendwas was ich bei der Nikon evtl. schnell vermissen würde?

    Was mich bei meiner kleinen Digicam stört ist zB die lange Startzeit oder das der Sucher nicht das komplette spätere Bild zeigt - Kadrierung ist da Glückssache.

    PS: jemand ne Idee?
     
  6. Spike

    Spike MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.531
    Zustimmungen:
    142
    MacUser seit:
    16.09.2003
    Hier hast Du mal zwei Reviews, vielleicht hilft Dir das ja weiter...

    http://www.dpreview.com/reviews/canoneos350d/
    http://www.dpreview.com/reviews/nikond50/
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31.10.2015
  7. Bramix

    Bramix MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.708
    Zustimmungen:
    52
    MacUser seit:
    21.02.2005
    Hallo,
    das Preis und Nutzwert nicht unbedingt zusammenhängen, kannst Du an den Preisentwicklungen erkennen. Innerhalb von 1-2 Jahren halbieren sich manchmal die Preise - obwohl die Kameras keinen Deut schlechter geworden sind. Meine EOS 300 D kostete anfangs über 1000 Euro, zuletzt nur noch um 600 Euro.
    Technisch bieten beide Kameras eigentlich fast alles was man so braucht.
    Das Qualitätsniveau dürfte ähnlich sein.
    Nimm die, die Dir symphatischer ist und deren Bedienung Dir mehr zusagt.
    Mach doch einfach mal eine Plus/Minus Liste, dann fällt die Entscheidung leichter.
    Jeder hat da so seine speziellen Vorlieben.
     
  8. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    MacUser seit:
    31.03.2003
    Ich weiss ja nicht, wie es bei der EOS 350D damit aussieht, aber der Verschluss der 300D hat nicht gerade den Ruf stabil zu sein. Ich hab von mehreren gehört, bei denen er nach 12000-15000 Aufnahmen nicht mehr zuverlässig funktionierte. Das kommt dann einem Totalschade gleich, da die Reperatur so teuer ist.

    Von Nikon ist mir derartiges nicht bekannt.

    ww
     
  9. tomric

    tomric MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.605
    Zustimmungen:
    82
    MacUser seit:
    13.09.2003
    Eigentlich muß man EOS350D und D70s vergleichen. Hier ist die Haptik der Vorteil der D70s und die 2MP Auflösungsunterschied verbucht die EOS als Hauptvorteil. Ansonsten sind das für mich absolut gleichwertige Kandidaten, der höhere Preis der D70s im Kit mit dem 18-70er Nikon liegt am Qualitätsunterschied bei der Optik. Das 18-70er ist ein solides Objektiv, das Canon Kitobjektiv ist dagegen nicht wirklich vernünftig brauchbar.
    Um die D50 zu günstig zu machen hat man ihr ein (unterschätztes) billigeres Kitobjektiv verpasst, welches zum einen auf Innenfokus verzichtet, kein echtes AF-S (man kann in den AF nicht einfach mal schnell manuell eingreifen wie bei den richtigen AF-S) und auch etwas lichtschwächer ist. Es ist aber knackscharf und hat dafür kaum Verzeichnungen (weder im WW als auch im "Tele"-bereich). Des Weiteren ist das obere Display nicht beleuchtet, die Abblendtaste fehlt, aber das sind m.E. Features, die nicht jeder benötigt.
    Das was immer wieder bemängelt wird ist der schlechte automatische Weißabgleich, nimmt man den selbst vor oder macht Aufnahmen im RAW und erledigt das mit der WB in der Software gibt es gar nichts zu meckern.
    Die einzige (auch die Canons haben Abweichungen) Kamera, deren automatischer Weißabgleich in nahezu allen Lagen perfekt funktioniert ist die Fuji S3Pro (Nikon-Bajonett). Von der Haptik näher an den Profimodellen, preislich recht interessant, grundsolide, aber die Menüführung ist in der Praxis eine echte Katastrophe....
    Eine gebrauchte D100, D1X oder eine Canon 10D könnte übrigens auch eine gute Option sein.

    gruss vom Tom
     
  10. zwiebel79

    zwiebel79 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    245
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    21.11.2004
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen