Bootbares Disk Image auf externe Platte -> Partitionieren?

Dieses Thema im Forum "Mac Einsteiger und Umsteiger" wurde erstellt von ThiemoMD, 04.07.2006.

  1. ThiemoMD

    ThiemoMD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    39
    MacUser seit:
    02.03.2006
    Hi!

    Ich sollte bald mal mein MBP in die Reparatur geben wegen diverser Probleme. Jedoch möchte ich erst ein 1:1 Image meiner internen HD machen, dazu will ich Carbon Copy Cloner benutzen. Allerdings habe ich auf meiner Firewire Platte schon allerlei Daten archiviert. Muss ich nun für das bootbare 1:1 Image eine eigene Partition auf dem externen Drive erstellen, wenn ja wie, und zwar so, dass die vorhandenen Daten auf der vorhandenen Partition nicht flöten gehen?

    Vielen Dank für eure Hilfe!

    Gruss,
    Thiemo
     
  2. ThiemoMD

    ThiemoMD Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    767
    Zustimmungen:
    39
    MacUser seit:
    02.03.2006
    any ideas, mates?

    Cheers,
    Thiemo
     
  3. friesenfrank

    friesenfrank MacUser Mitglied

    Beiträge:
    949
    Zustimmungen:
    63
    MacUser seit:
    16.06.2006
    Nein, du mußt keine eigene Partition erstellen, solange genug Platz auf der externen Platte ist kannst du es einfach rüberklonen. Auch deinen bereits vorhandenen Daten passiert nichts, solange du nicht in den Carbon Copy Cloner Einstellungen sagst, das das Zielmedium vorher gelöscht werden soll.

    Frank
     
  4. JochenN

    JochenN MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    42
    MacUser seit:
    05.12.2002
    Ich würde dennoch, um nicht hinterher das Chaos zu haben, alle Daten/Ordner auf der FW-Platte temporär in einen einzigen Ordner schieben, zB "Datenarchiv" o.ä. Sonst hast Du später die vielen Ordner auf der Root-Ebene der Platte zwischen all den MacOSX Ordnern wie Sys, Benutzer, Library usw. verstreut, was unübersichtlich ist und ggf. auch bei eventueller Namensgleichheit zu Problemen führen kann.
     
  5. glzm0

    glzm0 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    16.03.2003
    meines Wissens kann momentan nur "VolumeWorks" eine vorhandene OS X partition verkleinern. :)

    Bei mir hat es bisher 2x geklappt. Habe meine Platte kleiner gemacht (er defragmentiert dann automatisch) und danach den neuen leeren platz als neue HD formatiert. Der Rest wie gehabt mit CCC.
     
  6. der_daniel

    der_daniel MacUser Mitglied

    Beiträge:
    221
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    23.04.2006
    ich will das programm auch morgen wohl mal ausprobieren. wird denn in deinem beschriebenen fall auch das "Datenarchiv" mit aufs macbook rüberkopiert bei einem wiederherstellungsvorgang?
    also mit anderen worten die daten die auf der firewire-festplatte vorher schon drauf waren...

    dannh0
     
  7. JochenN

    JochenN MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.358
    Zustimmungen:
    42
    MacUser seit:
    05.12.2002
    Wenn Du zum Zurückspielen der Daten die Wiederherstellen-Funktion des FPDP verwendest, wahrscheinlich schon. Dann kriegst Du ggf. ein Platzproblem auf der internen Platte des MBP.
    Das beste wäre, wenn Du Dir eine USB2- oder FW-Platte leihst und die Daten vorher dahin "umbettest". Oder es sind nicht mehr als ca. 10-15 GB, dann kannst Du alles auf DVD auslagern. Ein anderer Weg fällt mir derzeit nicht ein... :kopfkratz:

    Ein Programm, bei dem man beim Zurückklonen bestimmte Verzeichnisse auf dem Quellvolume ausschließen kann, ist mir nicht bekannt (was aber nicht heißt, dass es das nicht gibt... :cool: )
     

Diese Seite empfehlen