Blitzschaden - Überspannung! iMac tod! Wo reparieren?

Diskutiere mit über: Blitzschaden - Überspannung! iMac tod! Wo reparieren? im MacUser Technik Bar Forum

  1. Axtrim

    Axtrim Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    15.02.2005
    Hallo Forum,

    in unser Haus ist diese Nacht der Blitz geschalgen. :( Hat auch leicht gebrannt, der Dachstuhl jedenfalls. Nun gut, ist ne schlimme Sache wird aber von der Wohngebäudeversicherung getragen.

    Andere Sache ist, dass infolge der kurzzeitigen Spannungsspitze im Stromnetz der iMac seinen Dienst versagt. Er ist nichtmehr zum Starten zu bewegen. Nach Rücksprache mit der Versicherung würden die den Schaden bis zu einer Höhe von 2250€ tragen. Dafür brauche ich aber einen Kostenvoranschlag.

    Meine Frage an euch; wo bekomme ich einen solchen Kostenvoranschlag her? Zu welchem Händler kann ich gehen? Direkt zu Apple schicken ist wohl nicht die beste Lösung, oder?

    Eigentlich sehe ich kaum eine Chance mein Baby nochmal zu retten da bei einem Blitzschlag eigentlich alles, vom Netzteil übers LogicBoard bis zur CPU alles kaputt geht. Aber ich brauche halt nen Kostenvoranschlag...

    Liebe Grüße und danke schonmal für eure Hilfe,
    Peter
     
  2. hanselars

    hanselars MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.994
    Zustimmungen:
    21
    Registriert seit:
    27.11.2003
    Wenn Du Deinen WOhnort nennen würdest, könntest Du wohl auch mit Tipps rechnen...
     
  3. AgentMax

    AgentMax Super Moderator

    Beiträge:
    37.201
    Zustimmungen:
    4.052
    Registriert seit:
    03.08.2005
    Also entweder bei Apple anrufen und Fragen ob die das machen. Vielleicht auch mal bei Gravis oder Mactrade etc nachfragen. Nen Kostenvoranschlag werden wohl alle machen.
     
  4. animalchin

    animalchin MacUser Mitglied

    Beiträge:
    4.793
    Zustimmungen:
    79
    Registriert seit:
    14.10.2003
    Beileid! Sei froh, dass nicht mehr passiert ist. *schluck*

    Ich hatte auch mal einen Blitzschlag-getöteten G3-iMac als Ersatzteilspender, die ganze Elektronik ist da wirklich hinüber. Laufwerke und Monitor taten aber noch.

    Für einen Mac-Händler würde ich bei macnews.de ins Händlerverzeichnis schauen. Vllt musst du für den Kostenvoranschlag etwas bezahlen, aber bei der Versicherungssumme scheint mir es das wert.


    animalchin
     
  5. Grobi112

    Grobi112 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.619
    Medien:
    8
    Zustimmungen:
    84
    Registriert seit:
    11.04.2005
    Habe ich das richtig verstanden, dass die Wohngebäudeversicherung den Schaden in Höhe von 250,00 Euro mit übernimmt?
    Normalerweise kommt doch dafür die Hausratversciherung auf, sofern Überspannung mit abgesichert ist. War in meinem Fall so, allerdings hats in die Telefonleitung reingehaut und da war am Haus alles in Ordnung und "nur" der Clone hinüber.

    Der Versicherungssachverständige wollte zwar auch einen Kostenvoranschlag haben, da gab es allerdings keine Obergrenze. Der hat ein paar Fotos gemacht, anhand des Kostenvoranschlages einen wirtschaftlichen Totalschaden diagnostiziert und mir das Geld überwiesen, was es kosten würde um jetzt einen Vergleichbaren Rechner zu beschaffen.
     
  6. Axtrim

    Axtrim Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    15.02.2005
    Hallo :)

    Ihr seit ja echt schnell. Supi! Ich wohne in Düren - quasi genau zwischen Köln und Aachen.

    Wäre Gravis ein guter Ansprechpartner? Die Meinungen sind ja teilweise geteilt - aber wie gesagt, es geht um den Kostenvoranschlag.

    So langsam erhole ich mich wieder von meinem Schock. BigMac - wie er von meiner Frau und mir liebevoll genannt wurde, ihr PowerBokk heißt MacBaby - ist wohl nichtmehr zu retten, das schmerzt mich sehr. Aber vielleicht kommt bald BigMac der 2. damit sich MacBaby nicht so einsam und verlassen vorkommt.

    btw. vor zwei Jahren ist mir schonmal eine DOSe aufgrund von Blitzschlag kaputt gegangen. Leider kann man sich davor aber auch kaum schützen - die Übersapnnungssteckdosen aus dem Baumarkt oder vom Fachhändler bringen laut VdE wohl überhaupt nix da sie a) nicht schnell genug auslösen können und b) die hohe Spannung trotzdem durch gehen würde, selbst wenn die Sicherung ausgelöst hätte.

    Viele Grüße,
    Peter
     
  7. Axtrim

    Axtrim Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    15.02.2005
    Hallo DEnnis F.,

    nein, die Wohngebäudeversicherung übernimmt den Schaden nicht - die kümmern sich um Dachstuhl und die restlichen Schäden am Haus - die ich heute, nach der Arbeit, suchen muss und hoffentlich nicht fündig werde.... Haben das Haus erst vor einem Jahr gekauft.

    Aber meine Hausratversicherung zahlt 5% der Deckungssumme. Das sind aktuell bei uns 2.250,-€. Heißt das unsere Deckungssumme insgesammt bei 45.000€ liegt - jetzt fällt mir auf das das evtl. was tief gegriffen ist. Aber mein Leichtsinn hat sich nie aufwändig mit den Versicherungen beschäftigen wollen... jetzt geht's hoffentlich nochmal gut. Immerhin weiß ich nun das Versicherungen nicht nur Geld kosten sondern manchmal auch nen Sinn ergeben...

    In diesem Sinne, drückt mir die Daumen und nochmal vielen lieben Dank!
    Peter
     
  8. Grobi112

    Grobi112 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.619
    Medien:
    8
    Zustimmungen:
    84
    Registriert seit:
    11.04.2005
    Düren? Na das ist ja direkt um die Ecke!

    Nun ja, manchmal sind die alten Methoden doch nicht verkehrt, wie z.B. bei Gewitter den Stecker aus der Steckdose zu ziehen. Dir in jedem Fall viel Glück mit der Partnersuche für MacBaby.
     
  9. CureMarieAtWork

    CureMarieAtWork MacUser Mitglied

    Beiträge:
    681
    Zustimmungen:
    1
    Registriert seit:
    03.06.2004
    Hallo. Mir ist vor sechs Jahren genau dasselbe passiert und mein iMac steht jetzt immernoch tot in der Ecke rum. Kann mich nicht von ihm trennen. Aber jedesmal, wenn ich rumgefragt habe, ob's wert ist, ihn reparieren zu lassen, meinten die Leute, ich soll's lassen. Zu teuer. Hatte eben keine Hausratsversicherung und damit war's gelaufen. :( Jetzt ziehe ich bei Gewittern immer den Stecker.

    Halte uns doch bitte auf dem Laufenden!!! :)
     
  10. Grobi112

    Grobi112 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.619
    Medien:
    8
    Zustimmungen:
    84
    Registriert seit:
    11.04.2005
    Ich weiß nicht ob man das messen kann, aber frag mal einen Elektriker Deines Vertrauens, ob er irgendwie die Stromleitungen überprüfen kann. Manchmal kann man nach einen Blitzeinschlag anhand von schwarzen Strichen auf der Tapete erkennen, wo die Kabel in der Wand gelaufen sind. Aber auch wenn nichts zu sehen ist, könnten die Kabel in der Wand beschädigt sein. Wenn dann später etwas an Deinen Geräten passiert, oder schlimmsten Falls ein Brand entsteht, könnte es schwer werden, zu bewiesen das es aus dem Blitzeinschlag resultiert.

    Wenn jetzt was auffällt, was mit dem Blitzschlag zu tun hat, müsste das die Wohngebäudeversicherung bezahlen. Frag mal beim Versicherungsvertreter, ich glaube, die Kosten für einen Elektrofachmann, der sich das mal anschaut, können auch von der Versicherung übernommen werden.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Blitzschaden Überspannung iMac Forum Datum
iTunes als Server auf einer Synology NAS MacUser Technik Bar Donnerstag um 14:39 Uhr
iMac HDD klonen MacUser Technik Bar Mittwoch um 17:14 Uhr
Alter G5 iMac - Festplatte ausbauen und extern verwenden MacUser Technik Bar Mittwoch um 15:37 Uhr
Festplattenhalter für iMac 20 MacUser Technik Bar Mittwoch um 02:54 Uhr
Neuer iMac, neues OS, aber alle meine Daten und Progs? MacUser Technik Bar 22.11.2016

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche