Biographie meines Onkels - als PDF zum Druck?

Dieses Thema im Forum "Layout" wurde erstellt von benjii, 27.10.2006.

  1. benjii

    benjii Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    185
    MacUser seit:
    02.03.2005
    Sind Layout-Profis hier? Folgendes Problem: Ich habe die Biographie meines über 90-jährigen Onkels aufgeschrieben. Das Layout mit zahlreichen Fotos habe ich in Ragtime 5.6 gemacht - war aufwendig, ist aber (nicht nur meiner Meinung nach) ziemlich gut geworden.

    Jetzt möchte ich das morgen zur Druckerei bringen. Die akzeptieren PDFs - ich plane, das Dokument über den Drucken-Dialog von OS X zum PDF zu machen, auf CD zu brennen und zur Druckerei zu tragen. Ist das der richtige Weg? Gibt es da Tipps, wie ich zu einem möglichst einwandfreien Ergebnis komme? Auf was muss ich achten?
     
  2. tocotronaut

    tocotronaut MacUser Mitglied

    Beiträge:
    17.680
    Zustimmungen:
    1.908
    MacUser seit:
    14.01.2006
    klingt erstmal ganz gut so...

    schau dir das pdf einfach nochmal an, wenn es fertig ist... vielleicht auch den www.adobe.de reader herunterladen und damit öffnen...

    wenn alles ok aussieht -> loslaufen und ruhm einfahren...
     
  3. benjii

    benjii Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    185
    MacUser seit:
    02.03.2005
    Danke für die Antwort, toco. Für mich wird das eine Premiere – wird das auch zu 100 Prozent so, wie ich es im Layout geplant habe? Ich habe schon daran gedacht, mir Acrobat Professional zuzulegen, weil ich der PDF-Funktion von OSX nicht so recht traue. Aber ob sich die Mehrkosten lohnen?
     
  4. TheMacManTwo

    TheMacManTwo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    31
    MacUser seit:
    14.01.2005
    Hallo Benjii,
    du kannst auch interessante Informationen unter www.cleverprinting.de finden. Dort gibt es eine Download-Version mit allerei Wissen rund ums PDF erstellen. Ob Ragtime dabei ist weiß ich gerade auch nicht.

    MacMan
     
  5. dehose

    dehose unregistriert

    Beiträge:
    5.208
    Zustimmungen:
    492
    MacUser seit:
    05.03.2004
    Hast du Angst das es dir beim endgültigen (echten) Druck das Layout zerhaut oder das die Farben verfälscht werden?
     
  6. benjii

    benjii Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    185
    MacUser seit:
    02.03.2005
    @TheMacManTwo

    danke für den Tipp! Ist ja ein super Tutorial.

    Über Ragtime ist zwar explizit nichts zu finden, aber dafür steht unter anderem Folgendes drin: Der sicherste Weg zum PDF sei die Konvertierung von PostScript-Dateien mit dem Acrobat Distiller. Der ist aber kostenpflichtig, oder?

    @ dehose. Exakt - ich möchte wissen, ob der Weg gangbar ist. Soll halt eine "Low-Cost-Lösung" für eine Kleinauflage werden, die dann in der Verwandtschaft verteilt wird.
     
  7. mores

    mores MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.575
    Zustimmungen:
    106
    MacUser seit:
    23.12.2003
    naja, eine ordentliche druckerei wird nach überfüllern und schnittmarkierungen ausschau halten.
    print-profis rümpfen ja die nase wenn man den print->pdf befehl verwendet.

    wenn deine bilder nicht bis zum rand gehen sollte aber eigentlich kein problem entstehen.

    nimm auf jeden fall das original-dokument mit. idealerweise nimmste auch deinen laptop dorthin, wenn du keinen hast dann kopier ragtime auf eine cd.
    nur falls die druckerei lieber aus dem original exportiert.
    wenn sie freundlich und gut sind dann helfen sie dir das ding richtig auszudrucken.

    edit: hab mir ragtime mal angesehen (also, die herstellerseite) und die machen werbung dafür, dass man auch ohne adobe distiller PDFs erstellen kann. scheint so als würde das ganz gut funktionieren.
    aber auf jeden fall sag der druckerei du willst beim drucken dabei sein. oder wenn's ein copyshop ist sollen sie dir einen probeausdruck machen. da kannste gucken ob das mit den farben alles hinhaut.
     
  8. TheMacManTwo

    TheMacManTwo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    520
    Zustimmungen:
    31
    MacUser seit:
    14.01.2005
    Der Acrobat ist auf jeden Fall kostenpflichtig.

    Da du eine Klein-Auflage hast, würde ich in einem CopyShop bei der Uni nachfragen. Studenten geben dort oft auch Ihre Diplomarbeiten ab. Diese Shops haben auch oft Möglichkeiten die Ausgabe zu binden.

    Zu diesem CopyShop kannst du problemlos deine PDF-Dateien mitnehmen. Dort wird sowieso lieber von PDF gedruckt.

    MacMan
     
  9. benjii

    benjii Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    2.414
    Zustimmungen:
    185
    MacUser seit:
    02.03.2005
    @ mores & TheMacMan – ich werde es probieren und Eure Tipps mal befolgen. Es stimmt - er Laden geht so in Richtung Copyshop, die binden das auch. Da arbeitet da einer drin, der wohl Drucker gelernt hat - auch Ragtime war dem bekannt. Ich werde auf alle Fälle mal das iBook mitnehmen und die bitten, mir einen Probedruck zu machen. Danke für die Hinweise! :)
     

Diese Seite empfehlen