BIND Server - How to

Diskutiere mit über: BIND Server - How to im Mac OS X - Unix & Terminal Forum

  1. echt0711

    echt0711 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    12
    Registriert seit:
    11.10.2003
    Wo wir gerade bei dem Thema sind… mir fallen da immer wieder die Zeilen in meiner sys-log auf…*anscheinend startet Apple "BIND"…*und zwar im Zusammenhang mit "Internet Sharing". Wenn ich mich recht erinner ist das ein Proxy, den ich von Linux her kenne. Aber wenn ich das Log richtig interpretiere, läuft er nicht richtig:

    Jul 7 09:31:40 localhost named[356]: starting BIND 9.2.2 -c /etc/com.apple.named.conf.proxy -f
    Jul 7 09:31:40 localhost named[356]: using 1 CPU
    Jul 7 09:31:40 localhost named[356]: loading configuration from '/etc/com.apple.named.conf.proxy'
    Jul 7 09:31:40 localhost named[356]: listening on IPv4 interface en0, 192.168.2.1#53
    Jul 7 09:31:40 localhost named[356]: /etc/com.apple.named.conf.proxy:26: no forwarders seen; disabling forwarding
    Jul 7 09:31:40 localhost named[356]: none:0: open: /private/etc/rndc.key: file not found
    Jul 7 09:31:40 localhost named[356]: /etc/com.apple.named.conf.proxy:7: couldn't install keys for command channel 127.0.0.1#54: file not found
    Jul 7 09:31:40 localhost named[356]: /etc/com.apple.named.conf.proxy:7: couldn't add command channel 127.0.0.1#54: file not found

    Kann da jemand von euch was zu sagen?
    Grüsse!
     
  2. glotis

    glotis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    18.05.2004
    Hi
    ja richtig in der /etc/hostconfig stehen die Systemdienste, die man ohne Probleme auch über Systemeinstellungen konfigurieren kann.
     
  3. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    Registriert seit:
    24.09.2003
    Ja, da wird wohl BIND gestartet.

    Eigenartig ist, das die conf-Datei "/etc/com.apple.named.conf.proxy" geladen wird.
    Was steht dann da drin?
    Normalerweise liegt die Conf Datei unter /etc/named.conf

    Die letzten drei Zeilen weisen darauf hin, dass die Dateien, die für die Steuerung des BIND über rndc notwendig sind, nicht gefunden werden (wenn Du sie nicht selbst angelegt hast [incl. Schlüssel] , ist das kein Wunder ;))

    Die viertletzte Zeile sagt aus, dass es keine Forwarder gibt; nachdem auch keine Zonendateien geladen werde funktioniert der Nameserver gar nicht ;)

    Wennn Du den BIND gar nicht verwenden willst, änderst Du eine Zeile in der oben erwähnten /etc/hostconfig:
    Anstelle von
    DNSSERVER=-YES-
    muss es dann
    DNSSERVER=-NO-
    heissen.
     
  4. echt0711

    echt0711 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    12
    Registriert seit:
    11.10.2003
    hallo maceis… ich sag es mal so: BIND wurde früher bei mir nicht gestartet, erst seitdem ich die Internetleitung über ein-und-dieselbe Ethernetkarte share (Setup: G5 wählt sich ein, hängt an einem Hub an dem auch der G3 hängt) startet OS X den BIND. Und genau seit diesem Zeitpunkt krieg ich auch die geposteten Fehlermeldungen in der Syslog. Habe selbst nichts dran geändert weil ich garnicht wüsste, wie! :) Fakt ist auch, daß Internet Sharing funktioniert (und auch da kapier ich bis heute nicht, wie er das überhaupt hinkriegt ohne eine zweite Ethernetkarte - normalerweise kenn ich das so: Über eine Karte raus ins netz, über die zweite Karte ans Hub und von dahin ins interne Netz). Kann jemand bestätigen, daß Apple hier beim "Internet Sharing" gepfuscht hat? Oder hab ich da einen Bug der sich nicht näher bemerkbar macht?
     
  5. echt0711

    echt0711 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    12
    Registriert seit:
    11.10.2003
    @maceis: die conf sieht so aus

    =======
    controls {
    inet 127.0.0.1 port 54 allow {any; };
    };

    options {
    directory "/var/named";
    /*
    * If there is a firewall between you and nameservers you want
    * to talk to, you might need to uncomment the query-source
    * directive below. Previous versions of BIND always asked
    * questions using port 53, but BIND 8.1 uses an unprivileged
    * port by default.
    */
    // query-source address * port 53;

    listen-on { 192.168.2.1; };
    forward first;
    forwarders { 145.253.2.196; 145.253.2.81; };
    };

    //
    // a caching only nameserver config
    //
    zone "." IN {
    type hint;
    file "named.ca";
    };

    zone "localhost" IN {
    type master;
    file "localhost.zone";
    allow-update { none; };
    };

    zone "0.0.127.in-addr.arpa" IN {
    type master;
    file "named.local";
    allow-update { none; };
    };

    acl can_query {any;};
    =============

    Die beiden IPs 145.253.2.196; 145.253.2.81; sagen mir schonmal garnix ;)
     
  6. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    Registriert seit:
    24.09.2003
    ist das die Datei "/etc/com.apple.named.conf.proxy" oder die Datei "/etc/named.conf". Vermutlich de erste.
    Die beiden IP Adressen sind zwei Nameserver von Arcor.

    Zwei Schnittstellen sind grundsätzlich gar nicht erforderlich, da eine Schnittstelle auch mehrere Adressen haben kann.
    In Deinem Fall vermute ich aber, dass Du ein (DSL)-Modem verwendest. Damit hast Du schon die zweite Schnittstelle ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 08.07.2004
  7. Woulion

    Woulion MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.310
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.06.2002
    Hi

    Ich versuch mich mal mit einer Erklärung:

    Durch das Internetsharing muss das interne Netzwerk ja mit DNS-Servern versorgt werden. Dies erledigt der OSX eigene bind-server, der über die com.apple.named.conf.proxy konfiguriert wird, und zwar in dem Moment wo du das Sharing anschaltest.

    Der DNS-Server nimmt requests aus dem internen Netzwerk entgegen und leitet sie an die Arcor-Nameserver weiter
    Somit sollte es möglich sein, die Rechner im internen Netzwerk mit der DNS-Serveradresse 192.168.2.1 zu vrsorgen und alles sollte laufen.

    HTH

    W
     
  8. glotis

    glotis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    553
    Zustimmungen:
    7
    Registriert seit:
    18.05.2004
  9. echt0711

    echt0711 Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    858
    Zustimmungen:
    12
    Registriert seit:
    11.10.2003
    @maceis: Jep das war die /etc/com.apple.named.conf.proxy

    So ganz langsam steige ich durch, wie Apple das macht :) Nichts desto weniger scheinen sie aber geschlampt zu haben was die Konfiguration anbelangt…*woher sonst die Error Codes in der syslog?

    @glotis: Thanks für die beiden Links, hab wieder gut was zu lesen :D
     
  10. maceis

    maceis MacUser Mitglied

    Beiträge:
    16.645
    Zustimmungen:
    596
    Registriert seit:
    24.09.2003
    nicht wirklich, denn die Konfiguration über rndc muss man mauell konfigurieren.
    Eigenartig finde ich allerdings die Meldung:
    , nachdem ka forwarder eingetragen sind.

    @ Woulion
    Dass es so funktioniert, wie Du es beschrieben hast ist nachvollziehbar.
    Nur verstehe ich den Grund nicht so ganz, da doch jeder Benutzer des Internetsharing seine eigene Namensauflösung verwenden kann.
    Die Zuordnung des Datenverkehrs zu den verschiedenen Rechnern erfolgt afair mit NAT.
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - BIND Server How Forum Datum
Dateifreigabe im Terminal deaktivieren und aktivieren (OS X 10.9 Server) Mac OS X - Unix & Terminal 17.03.2015
Bottle server bei Startup starten Mac OS X - Unix & Terminal 25.05.2012
scp von Server auf eigenen Rechner Mac OS X - Unix & Terminal 29.07.2011
ssh zu strato server Mac OS X - Unix & Terminal 25.05.2011
mount --bind Alternative? Mac OS X - Unix & Terminal 18.02.2010

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche