bin da / neues ibook / die ersten Probleme

Diskutiere mit über: bin da / neues ibook / die ersten Probleme im MacBook Forum

  1. Dr_Ingo

    Dr_Ingo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.11.2002
    moin moin!
     
  2. Dr_Ingo

    Dr_Ingo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.11.2002
    hui, da ist gerade etwas schiefgegangen....

    fang ich halt nochmal an.

    also, ich bin neu hier, switcher:D und neuerdings stolzer besitzer eines (neuen) ibook, mit dem ich mich auf anhieb gut verstanden habe. bis jetzt funktioniert alles verblüffend gut. trozdem gibts schon ein paar wenige offene fragen:

    -wie schließe ich einen externen monitor an? wenn ich einen alten 15"er (der 17"er kommt bald) anstecke schaltet das ibook auf 800x600er auflösung, und der monitor ebenfalls (bei höchstens 60Hz). leider lässt sich in der monitoreinstellung nichts ändern:(

    -wie stelle ich es an, das beim systemstart das freigegebene laufwerk meiner Dose verbunden wird (ohne gehe zu/server verbinden)?

    -wie ändere ich die workgroup... da gab es zwar neulich erst einen kurzen artikel zu in der c´t, allerdings funzte es bei mir nicht :(

    -wie (womit) brenne ich *.cue & *.bin files (wenn möglich share/freeware)

    so, ich hoffe das war für den anfang nicht zuviel, danke schonmal an alle, die bereit sind, einem echten mac-newbie zu helfen
     
  3. maclooser

    maclooser MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.107
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.11.2001
    Hi @Dr_Ingo; Doktores schreibt man anscheinend nicht gerne;)
    Images erstellen, brennen:
    Wenn Dein Rechner ein CD Brenner hat, lege doch mal eine leere CD ein und harre der Dinge, die da kommen.
    Auflösung ändern:
    Bevor der Mac einen Blödsinn anzeigt, setzt er sich auf den bestmöglichsten, darstellbaren Bereich runter. Man kann dies verändern, aber durch die Mirroring (Spiegel) Darstellung ist der Erfolg nicht unbedingt vorteilhaft.
    Automount:
    Solange man immer im gleichen Netz ist, könnte man mit Applescript so etwas realisieren. Ich rate Dir davon ab, da die aüßeren Umstände dan nicht verändert werden dürfen. Wenn also Dein Netzwerk mal nicht so erreichbar ist, wie Du es wolltest, sucht der Mac sehr lange, Deinem Wunsch zu entsprechen. Also lieber den längeren Weg mit" Gehe zu" nutzen. Dieser kleine Fehler ist auch mit einer der Gründe, warum der Mac sehr langsam startet, da er sein Netz bereits durchsucht hat!
     
  4. Dr_Ingo

    Dr_Ingo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.11.2002
    @ maclooser: das gefühl, das man dr.es nicht gerne schreibt hatte ich auch schon, aber es hat sich ja zum besseren gewendet:)

    nochmal zum thema brennen: hatte heute schon etwas ´rumprobiert, allerdings ohne erfolg :( ich wollte das image einer vcd (*.bin) brennen. heraus kam folgendes: 1x *.bin -datei auf rohling, 2*rohling im arsch:mad:
    hinzu kommt, das Toast Titanium 5.1 beendet wird, sobald ich sage:image brennen-->datei auswählen:( bin ich zu blöd oder liegts am ibook?

    wer weiss rat???
     
  5. maclooser

    maclooser MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.107
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    10.11.2001
    VCD's haben Sonderstatus; Thema andere Baustelle. Images lassen sich von beiden Brennerprogrammen normaler weise brennen. Gründe, warum dies nicht funktioniert, können folgende sein:
    -formatierung defekt (wegwerfen)
    -Disk zu klein (falsche Umrechnung der Bits (1024))
    -fehlerhafte Rohlinge (selten allerdings oft bei LowDisk)
    -Systeminkompatibilität (Toast min. 5.x.2) viellecit auch mal die dazu gehörenden Preferences löschen.
    hier gilt immer wieder, die regelmäßigen Aktuallisierungen der Hersteller zu berücksichtigen.
    Eigentlich selten liegen Hardwarefehler vor. Da kann man eigentlich nur sagen; geht oder geht nicht.
    Das sind erst mal allgemein gehaltene Fehlersuche; weitere sollte man den zertifizierten Technikern in den Shops oder Card services überlassen.
    Deshalb rate ich auch jedem zur Zeit den "Apple Care Protection Plan" zu nutzen.
     
  6. Dr_Ingo

    Dr_Ingo Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    398
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    19.11.2002
    @maclooser:

    naja, muss dann wohl oder übel nochmal etwas ´rumprobieren...

    zum thema apple care:

    das ding kostet fürs ibook über 200€, das finde ich schon happig. ich glaube ich würde mir apple care nur zulegen, wenn ich sicher seien könnte, das innerhalb von 3jahren irgendwas am ibook verreckt, was das selbe kostet. aber ich weiss nicht ob das wirklich der fall ist. ich mein, ist ja kein auto, wo (aktuelles problem bei mir) auf jeden fall zwischen 100 und 200tsd km z.b. die einsprizdüsen auf sind.
    wenn jemand schon "langzeiterfahrungen" mit schäden am ibook gemacht hat, bin ich ganz ohr....
     
  7. mj

    mj MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.460
    Zustimmungen:
    317
    Registriert seit:
    19.11.2002
    Wenn du das Gerät nicht grade täglich mit dir an die Uni schleppst oder sonstwohin, brauchst du dir eigentlich keine Sorgen darüber zu machen. Solange es sicher am Schreibtisch oder Umgebung verwahrt wird, solltest du im Grünen Bereich sein.
    Aus eigener Erfahrung kann ich jedoch sagen, dass der Schul-, Uni- oder Berufsalltag für ein Laptop sehr hart sein kann, mein vier Jahre altes PowerBook 1400 stand schon paarmal vorm Delirium ;)

    Zu Toast: Unter Mac OS X 10.2 brauchst du dringend Toast Titanium 5.2 denn die Version 5.1 ist fehlerhaft. Ich hab selber auch massenweise Ausschussware produziert und mich dann gewundert, warum trotz nicht-existenter Fehlermeldung die gebrannten Audio-CDs im Autoradio nicht abspielbar waren. Erst seit 5.2 brauchst du dir keine Sorgen zu machen.
     
  8. sunni

    sunni MacUser Mitglied

    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Registriert seit:
    06.03.2002
    Hallo,

    Also diese *.cue bzw. *.bin Files sind doch Files von einem Windows-Programm oder? Ich glaube es war Nero Burning Rom oder so etwas ähnliches.
    Wenn du ein Programm findest, sag mir auch mal Bescheid :D

    Dann zu deiner Workgroup:
    Im Ordner Programm findest du den Unterordner Dienstprogramme. Darin enthalten ist das Programm "Verzeichnisdienste" Damit kannst du dann die Workgroup einstellen.

    Vielleicht solltest du das mit dem Server so lösen:
    Verbinde dich mit dem Server und logge dich korrekt ein, sodaß er auf deinem Schreibtisch erscheint. Markiere den Server und klicke im Findermenü Ablage auf Alias erzeugen. Wenn du dann das Alias doppelt klickst sollte der Mac versuchen den Server zu mounten und fordert gegebenfalls zur Kennworteingabe auf.

    Grüße
    Sunni
     
  9. Mauki

    Mauki MacUser Mitglied

    Beiträge:
    14.739
    Zustimmungen:
    138
    Registriert seit:
    24.07.2002
    das ist nicht ganz korrekt. Die Files sind von CDRWin.
    Aber man kann doch angeblich mit Toast die .bin direkt brennen, also ohne die .cue oder geht das etwa nicht. In diesem Thread hieß es das dies geht.

    mfg
    Mauki
     
  10. mj

    mj MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5.460
    Zustimmungen:
    317
    Registriert seit:
    19.11.2002
    Ja das geht, ich habe schon diverse Linux-Images die immer im .bin Format kommen mit Toast Titanium 4 - 5.2 gebrannt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen

Benutzerdefinierte Suche