Bildverknüpfungen iPhoto <-> eigene Struktur

Dieses Thema im Forum "Mac OS X" wurde erstellt von Langeweile, 03.10.2004.

  1. Langeweile

    Langeweile Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    664
    Zustimmungen:
    13
    MacUser seit:
    20.09.2004
    Ein paar Fragen zu iPhoto:

    Alle Bilder, die ich in iPhoto importiere, werden bekanntlich in die iPhoto-Library kopiert.
    Nun habe ich – da die iPhoto-Library ein Archivierungssystem nach Jahren benutzt – meine (Apfel + C) „Bilddatei“en in eigener Struktur auf der Festplatte in einem angelegten Ordner „Meine Bilder“ gespeichert.
    Die iPhoto-interne Archivierung nach Jahren ist für meine Zwecke völlig unbrauchbar, da ich kaum Fotos direkt von der Digitalkamera importiere, sondern meist (Apfel + V)en (z.B. Kunstwerke) aus dem Internet speichere.
    Gibt es ein Tool, mit dem Änderungen, die man in iPhoto an einer (Apfel + V) vornimmt (z.B. Dateinamen ändern), auch an der entsprechenden (Apfel + V) in meinem eigenen Bilderordner vorgenommen werden? Und umgekehrt, wenn ich ein Bild von meinem eigenen Ordner „Meine Bilder“ lösche, wird dies dann auch in iPhoto aus dem Archiv und den Alben gelöscht?
    Auch sind mir detaillierte Informationen über Personen (bei Bildern von Festen o.ä.) oder Entstehungsjahr und Genre (z.B. bei Kunstwerken) sehr wichtig. Der Übersichtlichkeit halber speichere ich sie nicht im Dateinamen ab, sondern in den Kommentaren, die man in iPhoto zu jedem Bild eingeben kann. Werden diese Kommentare in der (Apfel + V) selbst gespeichert oder nur in iPhoto?
    Wenn ich z.B. ein anderes Programm benutze oder die Bilder auf einen anderen Rechner lade, sind die Kommentare dann verschwunden?

    Viele Fragen. Ja, ich hab’ gesucht. Und auch im Handbuch sowie in der Mac-Hilfe nachgesehen. Hätt’ ich Antworten gefunden, so hätt’ ich mir sicher nicht die Mühe gemacht, hier einen Text hineinzuschreiben.

    Vielen Dank für Tips und Tricks.
     
  2. ForceFox

    ForceFox MacUser Mitglied

    Beiträge:
    145
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    18.03.2004
    Spinn ich, oder wieso sehe ich nur "(Apfel + C)" und "(Apfel + V)"???

    Verstehe den Text nicht so ganz genau.

    Gruß FF
     
  3. macmaniac_at

    macmaniac_at MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.586
    Zustimmungen:
    103
    MacUser seit:
    26.09.2004
    Yep, man könnte diesen Fred hier ja mal auffrischen:
    (Warum in dem Text andauernd "Apfel+C/V" steht... keine Ahnung ;))

    Aber meine Frage ist die gleiche: kann man iPhoto '04 irgendwie beibringen, die Fotos aus der eigenen Ordnerstruktur zu übernehmen??

    Wie gesagt, auch für mich ist es unmöglich mit einer kathegorisierung nur durch iPhoto zu leben, und meine eigene Ordnerstruktur aufzugeben. Täte ich dies, wäre ich ausschließlich auf iPhoto angewiesen, um meine Photos bearbeiten und wiederfinden zu können!

    Falls iPhoto '04 das nicht kann, hat jemand Erfahrungen (ja, ich weiß es ist früh dafür) mit iPhoto '05 diesbezüglich? Was man auf der MacWorldExpo so gesehen hat, wäre ja diese iPhoto Version ganz nett und leistungsfähig! - an sich...

    Hat jemand nen Tipp?? :confused:
     
  4. babaloo

    babaloo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.554
    Zustimmungen:
    75
    MacUser seit:
    09.03.2003
    ich warte schon sehnsüchtig auf ilive 05, da iphoto in dieser version erlauben wird, alben in einer eigenen ordnerstruktur anzulegen.
    iphoto wird dann die bilder selbst nach wie vor ablegen wie gehabt (nach datum).
    im iphoto browser kann man sich aber seine eigene übersicht verschaffen (ähnlich wie die playlists in itunes) nur halt zusätzlich mit ordner und untergeordneten alben.

    und wenn ich ein iphoto bild mal im finder sehen will, dann benutze ich (auch jetzt schon, also nicht erst mit dem nächsten iphoto) ein script aus dieser sammlung http://www.apple.com/applescript/iphoto/
    direkter link zu den scripts
    das fragliche script heisst "show image file".

    cheers
    bl
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.2005
  5. macmaniac_at

    macmaniac_at MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.586
    Zustimmungen:
    103
    MacUser seit:
    26.09.2004
    Ja, aber das hilft ja nichts, daß ich in iPhoto Ordner habe. Ich verstehe nicht, weshalb es einfach nicht geht, daß iPhoto die Fotos dort beläßt, wo sie sind! In MEINEN Ordnern :confused:...

    Das ist meiner Meinung echt grottig, wo doch die Software an sich ganz gut wäre!
    Außerdem kanns das doch ned sein, daß man Scripts braucht um vernünftig auf seine Daten zugreifen zu können!
     
  6. babaloo

    babaloo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.554
    Zustimmungen:
    75
    MacUser seit:
    09.03.2003
    ich kann deinen unmut verstehen. war bei mir anfangs auch so. allerdings:
    man soll ja eben nicht "normal" an die bilder kommen können. denn wenn man dann ein bild verschieben oder sonstwie bearbeiten würde, käme iphoto mit seiner angelegten bibliothek ganz schön in schwierigkeiten (sprich, es würd nicht mehr funktionieren).

    und deshalb werde ich mit der neuen version von iphoto die mir gewünschte ordnerstruktur einfach durch ordner und untergeordnete alben realisieren. ist dann für mich genaau so, als ob ich die bilder im finder sortieren würde.

    dazu werde ich natürlich nicht alle bilder auf einmal importieren, sondern ordner für ordner. dann den letzten importierten film anwählen und ein neues album dafür anlegen (vielleicht macht automator in tiger mir das dann einfacher ;) ).

    anschliessend werden die ursprünglichen bilder samt ordnerstruktur im finder gelöscht.

    wer das nicht mag, greift lieber auf graphicconverter (oder ähnliches) zurück, denn der übernimmt die finderstruktur. mach ich zur zeit mit meinen nicht-digicam-bildern auch, werde mit iphoto 05 aber wohl ganz zu iphoto wechseln.
     
  7. macmaniac_at

    macmaniac_at MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.586
    Zustimmungen:
    103
    MacUser seit:
    26.09.2004
    Na, ja, nur wie gesagt, wenn denn iPhoto einen Hänger hat - Käse. Und ich greife TagausTagein mit Photoshop auf die Dateien zu. Und trotz Photoshops Filebrowser weiß ich im Normalfall auch ohne diesen, wo meine Bilder liegen.

    Zudem verwalte ich meine Bilder nicht nach Datum. Für mich sind eher die "THemen" interessant, unter denen die Bilder verwaltet werden, nicht das Datum :rolleyes:

    Und ich kann auch so in der iPhoto Library rumpfuschen und es aus dem Tritt bringen ;) <g>
     
  8. babaloo

    babaloo MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.554
    Zustimmungen:
    75
    MacUser seit:
    09.03.2003
    also bilder, an denen du arbeitest, würde ich definitiv im finder belassen (respektive von iphoto kopieren lassen und nicht im finder löschen).

    und kaputt machen kannst du, soviel du willst. ist ja dein rechner. ;)
     
  9. macmaniac_at

    macmaniac_at MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.586
    Zustimmungen:
    103
    MacUser seit:
    26.09.2004
    Lach, na, ja, mit nem Dual G5 und 2x250GB HDD mach' ich das dann auch, aber mit der 80GB Festplatte meines Powerbooks muß ich da schon etwas haushalten.

    Vor allem, weil' einfach ned notwendig ist was iPhoto da mit der Datenkopiererei anstellt...
     
  10. iCoco

    iCoco MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.495
    Zustimmungen:
    76
    MacUser seit:
    22.03.2004
    Schade, dass iPhoto so krass aus dem ansonsten absolut genialen iLife Paket rausfällt. Kein Mensch begreift iPhotos Dateiablegeundrumkopiererei, wie man an den unzählbaren Beiträgen in sämtlichen einschlägigen Foren sieht. Traurig, denn damit fällt das an sich nette Programm für viele von vorneherein aus. Manch einer mag ja mühsam Pro-Argumente für dieses System finden, aber dennoch: warum, warum, warum?! Lasst doch zumindest dem Anwender die Wahl, ob er seine eigene Ablagesystematik (das altbewährte und systemunabhängige Datei- und Ordnersystem) verwenden will oder die Insellösung von iPhoto! In iTunes geht das doch auch (wobei dort das iTunes-System sicher für jedermann nachvollziehbar und deshalb dort wohl auch empfehlenswert ist. Und: für Notfälle gibt's dort die Funktion "Original zeigen".).

    Auch die Lösung mit den Bild-Kommentaren in iPhoto ist eine Insel. Wozu um Himmels Willen gibt es denn seit geraumer Zeit Metadaten (IPTC)? Die so direkt in die Fotos integrierten Stichwörter und Kommentare sind plattformunabhängig und nahezu mit allen normalen Bildbetrachtern (iView, Cumulus, Graphic Converter...) und Bildbearbeitern (z.B. Photoshop) einseh- und editierbar. In GC können diese IPTC-Kommentare sogar bei Diashows mit angezeigt werden. Die iPhoto Kommentare sieht kein anderes Programm der Welt. Schrott.

    Gerade Apple ist doch sonst so stolz auf seine Kompatibilität und verdammt bei jeder Gelegenheit die zahlreichen M$-Insellösungen. Warum also dann hier?! Soll ich nie denn mehr andere Bildbetrachter verwenden dürfen, wenn ich mal meine Fotos mit iPhoto kommentiert und sortiert habe?

    iPhoto 05 bringt uns offenbar in dieser Hinsicht auch nicht weiter. Solange iPhoto also nicht offener wird, verwende ich es nicht. Meine Alternative heißt derzeit Graphic Converter.
     
    Zuletzt bearbeitet: 13.01.2005
Die Seite wird geladen...