Bildfehler beim DVD brennen eines Quicktime-Films

Dieses Thema im Forum "Blu-ray, DVD und (S)VCD" wurde erstellt von applejuice, 01.02.2005.

  1. applejuice

    applejuice Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.02.2005
    Hallo,

    vielleicht kann mir jemand helfen das folgende Problem zu lösen. Ich habe
    einen 5 Minuten Film aus dem Final-Cut-Programm als Quicktime exportiert (PAL). Der Quicktime Film hat eine einwandfreie Bildqualität. Nun habe ich weiter versucht den Film auf meinen externen DVD-Brenner zu brennen (NEC DVD RW-ND 3500 AG). Sowohl mit toast-titanium wie auch mit idvd4 (mit Patch) sind auf der fertigen DVD Bildfehler, und zwar ausschliesslich wenn die Kamera schnelle Bewegungen macht - es entstehen dann kleine, ruckartige Striche auf dem Bildschirm. Weiss vielleicht jemand von Euch, wie ich das Problem lösen kann? Besten Dank.
     
  2. AtoZ

    AtoZ Gast

    Wenn ich das richtig verstehe, überlässt Du es Toast oder iDVD den QuickTime Film in das DVD-kompatible Format zu wandeln. Ich würde jetzt versuchen, die Wandlung von QuickTime (oder einem anderen fähigen Programm) vornehmen zu lassen und somit die Wandlung durch Toast oder iDVD zu vermeiden, vielleicht bringt es etwas.

    J
     
  3. oneOeight

    oneOeight MacUser Mitglied

    Beiträge:
    46.810
    Zustimmungen:
    3.633
    MacUser seit:
    23.11.2004
    besseren mpeg2 encoder benutzen und am besten 2-pass kodieren...
     
  4. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    MacUser seit:
    31.03.2003
    Welches FC? Was für Exporteinstellungen?

    Ich halte iDVD für fähig. Toast ist jedoch unfähig. ;)

    ww
     
  5. applejuice

    applejuice Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.02.2005
    Hallo Wildwater & Jens,

    danke für die Infos. Ich habe Final Cut Pro 3 Academic. Die Exporteinstellungen hatte ich wie folgt eingestellt: Quicktime-Film (Quicktime-Player 6.5 - ohne mpeg2 Export - habe das plug-in bei Apple gedownloadet, kann den Film aber immer noch nicht als mpeg2 exportieren). Weitere Exporteinstellungen sind: PAL, 25/Frames/sec., ohne Kompression, und 48/khz Ton.
    Nun das Problem besteht immer noch und da ich das mit dem mpeg2 export vom quicktime-player nicht schaffe stehe ich momentan etwas ratlos in der gegend rum.
     
  6. Wildwater

    Wildwater Super Moderatorin Super Moderator

    Beiträge:
    10.963
    Zustimmungen:
    331
    MacUser seit:
    31.03.2003
    Exportier mal als DV Stream statt mpeg2 für iDVD. Audiokompression wie beim importierten Material.

    ww
     
  7. applejuice

    applejuice Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.02.2005
    Hallo Wildwater, danke für Deine Antwort!

    habe den Film von Final Cut als DV-Stream exportiert und dann nochmals mit IDVD4 auf DVD gebrannt. Keine Veränderung der Qualität. Bei ruhigem Bild ist die Qualität grossartig, sobald sich aber die Schauspieler/Kamera schnell bewegen, gibt es kleine Streifen auf dem Bildschirm. Ich werde wohl mal das Quicktime-Movie mit einem anderen Brenner testen müssen um ausschliessen zu können, dass es sich um einen Brennfehler handelt.
     
  8. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    25.07.2004
    Was für Sequenzeinstellungen hast du in Final cut eingestellt? Ist das ein miniDV Film von einer Kamera? Und ohne Kompression zu exportieren ist zwar verlsutfrei, aber festplattenplatzmordend - tut nicht not.

    Das MPEG Plugin von Apple für QT ist kostenpflichtig.

    Das ganze hört sich nach Interlacing Problemen/CoDec Artefakten an.

    Frank
     
  9. applejuice

    applejuice Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    01.02.2005
    Hallo Frank,

    ja, das ist ein mini-dv film von einer 3 CCD-Kamera. Weisst Du, wie man beim Final cut-export das problem mit dem interlacing angehen kann?

    applejuice
     
  10. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    25.07.2004
    Ich würde es vor dem Export machen. Unter Filter/Video/Zeilensprung, da die GERADEN ZEILEN einstellen (bei PAL trifft das zu, wenn Du NTSC filmst sind es die ungeraden).

    Mit dem Filter die Sequenz exportieren, dann ist der Müll weg. Alternativ kannst Du einen QT Filter beim exportieren drüberziehen.

    Das Deinterlacen kostet etwas Qualität, hoffentlich setzt sich bald progressive Scan durch!

    Wenn Du eine DVD für TV erstellst, solltest Du den Zeilensprung nicht rausrendern, nur für Computer als Darsteller.

    Probiers mit einem kurzem Clip vorher aus (z. B. das Material, was bei Dir den Fehler verursacht)

    Frank
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen