Bilder bearbeiten + katalogisieren. Was kann ich dafür nehmen?

Dieses Thema im Forum "Freelancer Forum" wurde erstellt von Natashka, 20.11.2006.

  1. Natashka

    Natashka Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.11.2006
    Hi, ich bin ausgebildete Mediengestalterin und habe angefangen zu studieren.
    Nun habe ich die Möglichkeit einen Auftrag zu bekommen bei dem ich Bilder für die Einstellung ins Internet bearbeiten muss(also Farben korrigieren + verkleinern etc.). Zusätzlich sollen diese Bilder noch in verschiedene Kategorien katalogisiert und unbenannt werden.
    Es ist eine riesen Menge an Bildern(über 10GB).
    Wie sollte ich das abrechnen und was kann ich dafür nehmen?
    Danke für eure Tips und Hinweise.
     
  2. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    25.07.2004
    Wieviel Zeit brauchst Du ungefähr im Durchschnitt für ein Bild? Wieviele Bilder sind das denn? Die Größe der Bibliothek sagt ja erstmal nichts über die Menge aus ;)

    Abrechnung wäre wohl am sinnvollsten /10 Bilder oder sowas.

    2nd
     
  3. Natashka

    Natashka Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.11.2006
    Ich weiß noch nicht genau wieviele Bilder es sein werden. ich gehe aber schon mal von ca. 5000-10.000 Bildern aus.
    Ist also eine Heidenarbeit.
    Ich dachte ich schaffe evtl. 20 Bilder in der Stunde zu bearbeiten. Hauptsächlich sollen sie halt passend für die Einstellung in eine Internetpage abgespeichert werden. Es ist sicherlich nicht nötig da jede Unebenheit aus den Bildern herauszustempeln da man diese verkleinert eh nicht sehen würde.
    Das Katalogisieren braucht wohl nochmal eine Menge an Zeit.
    Gibt es da vielleicht auch Tools die helfen können?
    Ansonsten frage ich mich halt wirklich was ich da für einen Stundenlohn oder halt auch Lohn für eine bestimmte Anzahl an Bildern nehmen sollte.
     
  4. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    25.07.2004
    20/Stunde sind 3 Minuten/Stück. Das ist meiner Meinung nach extrem optimistisch, wenn Du da wirklich manuell Hand anlegen willst/musst.

    Ansonsten kannst Du auf eine Batch Verarbeitung zurückgreifen, die machen dann alles: Verkleinern, Croppen, Verschlagworten, Umbenennen:

    • Photoshop
    • Graphic Converter
    • Aperture

    2nd
     
  5. Natashka

    Natashka Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.11.2006
    Danke! Graphic Converter sieht interessant aus. Das würde ich mir evtl. zulegen.
    20 Bilder sind wohl sicherlich sehr optimistisch geschätzt. Evtl. sind es auch nur 10 oder 15.
    Aber welchen Stundensatz oder Satz für z.B. 10 Bilder kann ich da denn inkl. Katalogisierung verlangen?
     
  6. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    25.07.2004
    Was Du in der Stunde mit den Bildern machst, ist doch gleich (ob katalogisieren oder bearbeiten auf diesem Level). Ich persönlich würde von ca. 50 EUR Berechnungsgrundlage ausgehen. Allerdings würde mich als hauptamtlichen Freiberufler für so eine Arbeit wahrscheinlich niemand buchen, da zu teuer.

    Du bist Studentin und der Auftrag hat Volumen: Vielleicht 35 EUR/Stunde? Letztendlich weisst Du als ausgebildete Mediengestalterin, was Du machst und bist keine ungelernte Hilfskraft.

    2nd
     
  7. Natashka

    Natashka Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    27
    Zustimmungen:
    0
    MacUser seit:
    20.11.2006
    Danke, das ist doch schonmal eine Grundlage. 50€ wären bei dem Umfang sicherlich zu viel. Ich denke ich werde es mal mit 30-35€ die Stunde versuchen.
    Evtl. rechne ich das auch auf eine Bildpauschale um. So kann der Kunde besser sehen was er letzlich zahlen muss.
    Danke dir!
     
  8. 2nd

    2nd MacUser Mitglied

    Beiträge:
    8.902
    Zustimmungen:
    242
    MacUser seit:
    25.07.2004
    Kein Problem :)

    Viel Erfolg. Und lass uns doch wissen, was bei den Verhandlungen rausgekommen ist...

    2nd
     
  9. Gonz

    Gonz MacUser Mitglied

    Beiträge:
    787
    Zustimmungen:
    35
    MacUser seit:
    16.01.2004
    Hmm...irgendwie passt das für mich nicht zusammen.
    Bei – günstigstenfalls geschätzt – 5000 Bildern und 15 Bilder in der Stunde,
    8 Stunden am Tag und 5 Tagen in der Woche wirst Du für den Job etwa 340 Stunden, also über 2 Monate brauchen. Und vom Auftraggeber bei 35,- 12.000,00 € verdienen.

    Wie willst Du da nebenbei noch studieren? Und welcher Kunde hat ein Timing, das 2 Monate für solche Arbeiten zulässt?

    Du solltest wirklich noch einmal genau prüfen, ob sich diese Vorgänge nicht mit Batch Processing automatisieren lassen. Sonst schießt Du Dich mit Deinem Angebot nicht nur eventuell preislich ins Abseits...

    Viele Grüße, der Gonz
     
  10. hk1805

    hk1805 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    29.01.2004
    Ich würde auch nochmal ganz klar mit dem Kunden abstimmen wie genau diese Bilder zu bearbeiten sind. Anschließend kannst du ja mal 10 Bilder bearbeiten, schauen wieviel Zeit du benötig hast, und das ganze hochrechnen.

    Wenn es "nur" ums verkleinern und event. ein bischen mehr Sättigung geht ist die automatisierungs Funktion sicherlich angebracht, und 3-5 min./Bild viel zu hoch angesetzt.
     
Die Seite wird geladen...

Diese Seite empfehlen