Bestes Programm für "Samples-Verwaltung"

Dieses Thema im Forum "Digital Audio" wurde erstellt von oxi, 23.10.2006.

  1. oxi

    oxi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    05.05.2005
    Hallo Leute!

    Meine Samples-Library ist mittlerweile auf eine unübersichtliche Größe angewachsen. Heute habe ich mich wieder gefragt, wie ich da am besten mal etwas aufräumen und organisieren könnte.
    Ich verschwende unnötige Zeit mit dem Suchen passender Samples im korrekten Tempo.

    Wie macht ihr das und welches ist das effektivste Programm, um Samples zu verwalten?

    oxi
     
  2. LnXrooT

    LnXrooT MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    31.05.2003
    itunes ;)

    dann playlists dafür machen...

    -sagt jemand der überhaupt noch nie was in digital audio geschrieben hat,und keine ahnung hat...
     
  3. MahatmaGlück

    MahatmaGlück MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.830
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    21.10.2003
    merkt man...




    ich verwende für meine samples einfach die finder-struktur.
    was meinst du denn mit "verwaltung"? mehr als "sortiert ablegen und auf mausklick spielen"?
     
  4. oxi

    oxi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    05.05.2005
    zur übersichtlichen darstellung ist itunes zu gebrauchen, aber dabei fehlt mir das wichtigste überhaupt: ich kann die samples nicht direkt aus itunes in mein sequenzerprogramm laden.
     
  5. minimal

    minimal MacUser Mitglied

    Beiträge:
    558
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    22.12.2003
    mein logic stürtz bei drag&drop sehr gerne ab. von daher immer schon über den manager und über den mini finder suchen. :cool:
     
  6. MahatmaGlück

    MahatmaGlück MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.830
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    21.10.2003
    Ich verwende Ableton Live - das verwendet den Finder bei der Suche nach Files.

    Das spricht bei mir eben einfach dafür, sich eine gute Verzeichnisstruktur im Finder zu basteln. Abspielen kann ich da zur Not auch.

    Import passiert dann von Live aus... :)
     
  7. oxi

    oxi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    05.05.2005
    verwaltung in dem sinne, dass ich alle samples, die sich auf einer externen hd in einem sample-hauptordner und entsprechenden alphabetischen unterordnern wie zb big fish audio, ueberschall, zero-g etc. befinden, übersichtlich sortiert nach zb bpm oder sample-typ wie zb drum-loops, instruments, voices, effects etc. direkt aus dem sequenzer(pro tools kann das nicht so, wie ich das gerne hätte) oder per drag&drop aus einem host-programm ansprechen und auf "regions" ziehen kann.

    das wäre genau meine vorstellung von verwaltung. :kopfkratz:

    [DLMURL="http://www.soundminer.com/sm3homepage.html"]soundminer[/DLMURL]
    ist der totale wahnsinn, der preis aber auch :(

    es muss doch erschwingliche alternativen geben.
     
  8. woluka

    woluka MacUser Mitglied

    Beiträge:
    828
    Zustimmungen:
    68
    MacUser seit:
    02.04.2003
    Ich hab mir angewöhnt, neue Samples/Loops immer in aussagekräftigen Ordnern zu sortieren. Also steht im Namen des Ordners immer das Tempo der darin enthaltenen Loops und evtl. eine Stilistik oder z.B. auch "Drums" "Horns" etc. Erfordert zwar etwas Disziplin, weil man die Ordnerstruktur schon recht penibel einhalten muss, aber funktioniert für mich (und meine eher mittelgroße Library) sehr gut. Das Ordnerdenken kann aber auch daher kommen, dass ich Audio nach wie vor mit Cubase am PC mache - und da gibt's ja kein Spotlight ;)

    Grüße!
    Wolfgang
     
  9. MahatmaGlück

    MahatmaGlück MacUser Mitglied

    Beiträge:
    6.830
    Zustimmungen:
    61
    MacUser seit:
    21.10.2003
    Hm, OK

    Ich bin noch immer noch der Meinung, daß das - wenn auch nicht ganz so komfortabel - mit dem FInder machbar ist.
    In meinen Augen rechtfertigt sich der Preis für Soundminer selbst in der LE Version nicht so richtig :kopfkratz:

    Bin wohl aber auch nicht die Zielgruppe :D
     
  10. oxi

    oxi Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    367
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    05.05.2005
    das ist es, was ich i.m. machen muss und bei knapp 80.000 samples ist das zeitraubend und unübersichtlich.

    muss ich mal versuchen, ob das mit live light und pt per drag&drop funktioniert.

    klingt gut. jetzt im nachhinein werde ich mir diese arbeit aber nicht antun wollen. :hum:

    so passiert das auch, zumindest über die audio-import-funktion. es ist machbar, aber umständlich und zeitraubend bei tausenden von samples.

    die zielgruppe wäre ich auch nicht, aber trotzdem würde mir soundminer unmenge an arbeit ersparen, wäre da nicht der hohe preis. :hum:
     
Die Seite wird geladen...
Ähnliche Themen - Bestes Programm Samples
  1. WollMac
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    630
    trixi1979
    10.04.2015
  2. Cinober
    Antworten:
    22
    Aufrufe:
    1.830
    macellen
    24.02.2015
  3. msg
    Antworten:
    3
    Aufrufe:
    753
    DonViti
    06.10.2014
  4. Ailerua
    Antworten:
    18
    Aufrufe:
    2.134
    Kartoffel-Salad
    19.04.2014
  5. DerCousin
    Antworten:
    4
    Aufrufe:
    1.045
    grünspam
    23.08.2009