Berufsunfähigkeitsversicherung

Dieses Thema im Forum "Freelancer Forum" wurde erstellt von NetNic, 12.11.2005.

  1. NetNic

    NetNic Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.961
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    02.12.2004
    Moin zusammen,

    ich bin seit September selbstständig im Bereich Grafikdesign.
    Da macht man sich ja schon Gedanken um seine Zukunft und man versucht sich bestmöglichst abzusichern.

    Neben einer privaten Rente in die ich seit knapp einem Jahr einzahle, hab ich jetzt zum 01.12.2005 eine Berufsunfähigkeitsversicherung abgeschlossen.

    Sollte ich den Beruf Grafikdesigner nicht mehr ausüben können (z.B. weil ich wegen Rückenproblemen nicht lange am Stück vorm Rechner sitzen kann oder so), bekomme ich einen gewissen Betrag jeden Monat.

    Sollte ich diese Versicherung nicht in Anspruch nehmen müssen, bekomme ich am Ende die Beiträge (die angelegt werden) mit ein bisschen Gewinn wieder raus.

    Ich denke mal, sowas macht Sinn, oder?
    Gerade als Selbstständiger.

    Oder haltet ihr sowas für unnötig?
     
  2. gester

    gester MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.857
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    25.02.2005
    also ich stehe mittlerweile auf einen vorsichtigen start (bei meiner ersten selbständigkeit habe ich etwas zuviel investiert).
    wenn die auftragslage für längere zeit abgesichert ist, dann kann man die option mit der zusatzversicherung überlegen. was ist aber heutzutage sicher? ;)
    gerade am anfang würde ich nicht gleich alle kosten auf mich nehmen. da werden möglicherweise auch posten dazukommen, von denen man vielleicht noch nicht weiss. es brennt ja nicht und die verträge kann man ja jede zeit auch später abschliessen.
    rob
     
    Zuletzt bearbeitet: 12.11.2005
  3. NetNic

    NetNic Thread Starter MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.961
    Zustimmungen:
    16
    MacUser seit:
    02.12.2004
    Na ja, es hat ja auf die ein oder andere Art auch etwas mit einem "vorsichtigen Start" zu tun.
    Ich hab mir halt folgendes überlegt:
    Ich bau mir da was schönes auf, es läuft gut an, entwickelt sich dann auch schön weiter - und plötzlich passiert irgendwas, was mich am weiterarbeiten hindert.

    Es muss ja nur mal irgendein Depp einem in die Karre fahren und man hat irgendeinen körperlichen Schaden. Dann steht man blöd da. Oder?
     
  4. macpete

    macpete MacUser Mitglied

    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    30.10.2004
    Wieviel zahlst Du denn jeden Monat ein und was wuerdest Du jeden Monat im Falle einer BU dann bekommen? Was mich wundert, dass Du wenn Du die BUV bis zur Rente nicht nutzen wirst, wie wir ja alle hoffen, am Ende eine Auszahlung erfolgt. Das waere fuer eine BU im Sinne einer Risikoversicherung ja eigentlich ungewoehnlich, andererseits natuerlich super.

    Gruesse

    macpete
     
  5. jkmed

    jkmed MacUser Mitglied

    Beiträge:
    196
    Zustimmungen:
    3
    MacUser seit:
    25.09.2005
    Hallo, bin eher skeptisch.
    Schau hier.
    Gruß
     
  6. master_p

    master_p MacUser Mitglied

    Beiträge:
    1.065
    Zustimmungen:
    23
    MacUser seit:
    31.01.2005
    Das die Versicherungen ab und zu die Policen nicht auszahlen ist ein anderes Thema. Aber eine Berufsunfähigkeitsversicherung ist sicherlich eine der wichtigsten Versicherungen, die es für Arbeitnehmer und Selbständige gibt. Denn wenn Dein Haus abbrennt, okay man kann sicherlich woanders unterkommen. Wenn Dein Auto zerschrottet wird, okay dann gibt's die Öfis. Aber wenn Du nicht mehr arbeiten kannst, dann bekommst Du keinen Pfennig mehr, um Dich selbst und Deine Familie zu unterhalten.

    Gruß Philip (der kein Verischerungsmakler ist, denen aber auch nur bis zur Haustür traut).
     
  7. gester

    gester MacUser Mitglied

    Beiträge:
    3.857
    Zustimmungen:
    4
    MacUser seit:
    25.02.2005
    meine ansicht ist folgende:
    statt in eine prämie zu investieren, gehe ich lieber 2-3 mal wöchentlich (jeweils 2.5 - 3 std) ins fitnesszentrum (mit jahres-abo). bin dann überall gesund und voll munter dabei ;) und kann bis zu 16 stunden ohne probleme am rechner sitzen.

    ein verkehrsunfall oder ein flugzeugabsturz (klopf, klopf) ist halt ein schicksal und dagegen hilft manchmal keine versicherung. wenn ich aber sowas auch einkalkulieren sollte, dann brauche ich nicht mehr aus dem haus rausgehen (und auch das wäre keine garantie, dass nichts passiert :D) das ist ja dann schon paranoid ;)
    rob
     
  8. Hunda1b2c3

    Hunda1b2c3 MacUser Mitglied

    Beiträge:
    275
    Zustimmungen:
    2
    MacUser seit:
    05.03.2004
    Hallo
    Sollte ich diese Versicherung nicht in Anspruch nehmen müssen, bekomme ich am Ende die Beiträge (die angelegt werden) mit ein bisschen Gewinn wieder raus.
    Und welchen Vorteil hat die Gesellschaft, wenn Sie Dir die Beiträge wieder auszahlt? Eine Versicherung kann nur funktionieren, wenn viele einzahlen und wenige Leistungen beanspruchen.
     
  9. DocSnider

    DocSnider MacUser Mitglied

    Beiträge:
    480
    Zustimmungen:
    8
    MacUser seit:
    21.06.2005
    Du solltest genau die Bedingungen für die Berufsunfähigkeit studieren.

    Insbesondere was als Verweisungstätigkeiten möglich ist.

    Sollest Du dann als Graphikdesigner nicht mehr arbeiten können, aber z.B. in einem Call Center gib es keinen Cent!

    Grüße

    Doc
     
  10. macpete

    macpete MacUser Mitglied

    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    7
    MacUser seit:
    30.10.2004
    Eine BUV funktioniert wie die KFZ-V. Eine solidarische Gemeinschaft finanziert ueber ihre Beitraege den Schaden des Einzelnen. Oder gibt es hier jemanden der seine Beitraege der KFZ-V am Ende des Jahres bei Nichtinanspruchnahme auch zurueckbekommt?

    Gruesse

    macpete
     

Diese Seite empfehlen